Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

neuer schwerbehindertenausweis im bankkartenformat ab 1. januar 2013

Klingel mit Rollstuhlsymbol (c) BrandtMarke / pixelio.de

der bisher postkartengroße schwerbehindertenausweis kann ab 1. januar 2013 als schwerbehindertenausweis im bankkartenformat ausgestellt werden. einer entsprechenden verordnung des bundesministeriums für arbeit und soziales hat der bundesrat am 11. mai 2012 zugestimmt. der genaue zeitpunkt der umstellung obliegt den einzelnen bundesländern.

spätestens ab 1. januar 2015 wird der ausweis dann nur noch in diesem format ausgegeben. ein umstellungstermin in sachsen ist noch nicht bekannt. eine generelle umtauschaktion für im umlauf befindliche schwerbehindertenausweise ist nicht vorgesehen, sie behalten ihre gültigkeit. der ausweis dient schwerbehinderten menschen als nachweis, um vielfältige nachteilsausgleiche in anspruch nehmen zu können.

„der ausweis aus dem vorigen jahrhundert war unhandlich, wenig benutzerfreundlich und wirkte durchaus diskriminierend. das neue format war damit längst überfällig.“, so stephan pöhler, beauftragter der sächsischen staatsregierung für die belange von menschen mit behinderungen. er werde sich nun für eine rasche umsetzung der umstellung in sachsen einsetzen, so pöhler weiter.

beiblatt weiter auf papier

auch das beiblatt mit wertmarke, welches zur unentgeltlichen beförderung im öffentlichen nahverkehr berechtigt, wird künftig dasselbe kleine format haben wie der ausweis. allerdings wird es nicht als plastikkarte ausgestellt, sondern
auf papier, weil es nur eine gültigkeit von bis zu einem jahr hat. alte beiblätter bleiben gültig. blinde menschen können ihren neuen ausweis zukünftig an der buchstabenfolge sch-b-a, vermerkt in braille-schrift, erkennen.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.