Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Neues Therapiekonzept: HNO-Klinik behandelt Mittelohrbelüftungsstörung mit Ballonkatheter

Natur | Rose am Ohr (c) blickundklick / pixelio.de

In der Kardiologie ist der Einsatz von Ballonkathetern seit Jahrzehnten etabliert. Nun nutzen auch Hals-Nasen-Ohren-Ärzte diese Technik, um Patienten mit der bisher schwer zu therapierenden chronischen Mittelohrbelüftungsstörung zu helfen.

Für diese bisher nur unzureichend zu therapierende Erkrankung bietet das Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt nun ein neues Behandlungskonzept für chronische Funktionsstörungen der Ohrtrompete an, zum Beispiel bei Piloten, Tauchern, Patienten mit chronischer Schleimhautentzündung des Ohres infolge von Mittelohrbelüftungsstörungen und bei Tumorpatienten mit strahlenbedingter Einengung der Ohrtrompete.

HNO-Ärzte entwickelten dafür einen Ballonkatheter zur Erweiterung der Ohrtrompete. Hierbei werden ähnliche Katheter wie für die Aufdehnung von Herzkranzgefäßen verwendet. Bei dem nicht-invasiven Eingriff wird durch die Nase mit dem Endoskop die Öffnung der Ohrtrompete im Nasenrachenraum aufgesucht. Danach wird ebenfalls durch die Nase der Ballonkatheter in die Ohrtrompete vorgeschoben und anschließend für zwei Minuten mit einem Druck von zehn Bar gefüllt.

Der Eingriff erfolgt in Vollnarkose. Erste erfolgreiche Behandlungen wurden im Städtischen Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt bereits durchgeführt. Die Behandlung wird von den Patienten als sehr schonend und schmerzarm geschildert und ist mit einem kurzen stationären Aufenthalt verbunden. Die Kosten für diese Behandlung werden von den Krankenkassen übernommen.

Das Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt ist ein Akutkrankenhaus der Schwer-punktversorgung, das sich seit seiner Eröffnung im Jahr 1849 der medizinischen und baulichen Modernisierung unter Wahrung seiner Tradition verpflichtet hat. Das Klinikum umfasst 15 Kliniken mit rund 940 Betten. Über 1 800 engagierte Mit-arbeiter versorgen jährlich circa 85 000 Patienten.  Basis für die gute Behandlungs-qualität sind qualifizierte Mitarbeiter. Als Akademisches Lehrkrankenhaus der TU Dresden bildet das Klinikum Medizinstudenten aus. In der eigenen Medizinischen Berufsfachschule erlernen über 600 Auszubildende einen Pflege- oder  medizinischen Assistenzberuf.

In enger Zusammenarbeit mit dem Städtischen Krankenhaus Dresden-Neustadt gewährleisten wir eine qualitativ hochwertige Versorgung aller Bürger in Dresden und der Region. Modernste Medizin und ein sicherer Platz, um wieder gesund zu werden – das sind die Städtischen Kliniken Dresden.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:

Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt

Städtisches Klinikum

Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie, Plastische Operationen

Prof. Dr. med. Friedemann Pabst

Chefarzt

Tel.: 0351 480-1220

E-Mail: raehder-co@khdf.de

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.