Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

nur noch 50 % der Deutschen trinken Leitungswasser

wasserhahn (c) Gabi Schoenemann / pixelio.de

Dabei ist Leitungswasser das gesündeste, best kontrollierteste und billigste Getränk. Jeder Zehnte verbannt Leitungswasser sogar aus Kaffee oder Tee. Die Gesundheitszeitschrift Healthy Leaving ist diesem Thema auf den Grund gegangen und hat eine dementsprechende Studie veröffentlicht. Demnach trinken nur noch 37 % täglich und 12 % ab und zu pures Wasser aus der Leitung. Der Rest vermeidet es ganz oder trinkt nur gelegentlich Leitungswasser.

Die Geschmäcker sind verschieden

Dabei scheint es einen direkten Zusammenhang zur Bildung zu geben. 55 % der befragten Hauptschüler vermeiden das kühle Nass aus der Leitung. Haben die Befragten einen Abitur- oder Hochschulabschluss sind es nur noch 41 %. Als Grund für den Verzicht auf Leitungswasser geben 49 % an, dass es nicht schmeckt. 36 % halten Mineralwasser für gesünder und 25 % haben Angst vor Keimen und Schadstoffen. Übrigens haben deutlich mehr Frauen als Männer diese Angst.

Allerdings ist die Angst vor Schadstoffen in unserer heutigen Zeit nur noch bei sehr alten antiquierten Leitungen von Nöten. Die Trinkwasserleitungen unserer Zeit sind sauber und in der Regel frei von Keimen. Schwieriger ist der Faktor des Geschmacks. Viele mischen einen Schuss Zitrone oder Orange ins Wasser. Manche bevorzugen generell Wasser mit Fruchtgeschmack aus der Flasche.

Muss Wasser sprudeln?

Die Mehrheit der Deutschen sagt ja. Wenn es um den Kauf von Mineralwasser geht, achten sie hauptsächlich auf den Kohlesäuregehalt, danach folgt der Geschmack und der Preis. Eine untergeordnete Rolle spielt die Marke. Nur 8 % der Befragten kaufen nie Mineralwasser.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.