Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Prost Neujahr: Don’t drink too much – Stay Gold!

Mit dem Feuerwerk kommen auch die Neujahrsvorsätze (c) Jakob Ehrhardt / pixelio.de

Silvester ist für viele ein symbolischer Moment: Vergangenes kann man getrost hinter sich lassen, und für das neue Jahr werden viele gute Vorsätze gemacht. Diese werden um Mitternacht fröhlich und ausgelassen gefeiert und oftmals auch mit viel Alkohol begossen.

Übermäßiger Alkoholkonsum ist aber nicht nur gesundheitsgefährdend, er kann auch Ursache von Verkehrsunfällen oder Auslöser von Gewalt- und
Vandalismusdelikten sein. Besonders der Alkoholkonsum bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 25 Jahre ist besorgniserregend.

Die Initiative „Don’t drink too much- Stay Gold“ der Polizei gegen Komasaufen mahnt: Etwas trinken ist okay, zu viel trinken ist absolut uncool! Auf der Seite www.staygold.eu zeigen kurze jugendaffine Spots die unter Umständen gravierenden Folgen von zu hohem Alkoholkonsum. User erfahren außerdem, welche Strafen drohen, wenn sie alkoholisiert Auto fahren.

Für Veranstalter ist es wichtig, die Jugendschutzbestimmungen einzuhalten. Die Polizeiliche Kriminalprävention hat deshalb eine „Jugendschutz-Checkliste“ für Festveranstalter zusammengestellt, die kostenlos bei der nächstgelegenen (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstelle erhältlich ist oder im Internet heruntergeladen werden kann: www.alkohol-abgabe-trainer.de/Checkliste-Festveranstalter.pdf

Mit dem Alkohol-Abgabe Trainer können Festveranstalter und Beschäftigte im Einzelhandel und der Gastronomie spielerisch ihr Wissen zu Thema Jugendschutz und Alkohol überprüfen sowie gleichzeitig vertiefen. Machen Sie selbst einen Test unter: www.alkohol-abgabe-trainer.de/

Weitere Informationen auch bei der BZGA:

Für Kinder und Jugendliche haben Eltern, Verwandte und Bekannte eine nicht zu unterschätzende Vorbildwirkung . Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZGA) weist mit ihren Materialien präventiv auf Gefahren und gute Alternative hin. Reden sie mit ihrem Kind rechtzeitig vor dem Fest und dem Jahreswechsel über die Risiken und Folgen, die mit übermäßigem Alkoholkonsum verbunden sind.

Diese und weitere Informationen sowie Tipps rund um die Feiertage, Silvester und andere kriminalpräventive Themen finden sie bei der:

Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes
Zentrale Geschäftsstelle
c/o LKA Baden-Württemberg
Taubenheimstraße
85 70372 Stuttgart
Telefon: 0711 / 54012062
Telefax: 0711 / 2268000

Internet: http://www.polizei-beratung.de/
E-Mail: info@polizei-beratung.de

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.