Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Reiterferien – mit Pferden Spaß im Urlaub haben

Tier | Pferd (c) Andrea Damm / pixelio.de

Es ist der Traum vieler Mädchen, einmal richtige Reiterferien zu erleben. Auf einem Reiterhof übernachten, Reiten lernen und viel Kontakt zu Pferden haben. Auch viele Erwachsene genießen es, Ferien auf dem Rücken der Pferde zu erleben und nehmen gerne eine Auszeit vom hektischen Berufs- und Alltagsstress.

Seit jeher ist die Zusammenarbeit mit den edlen Geschöpfen für uns Menschen wichtig und noch heute faszinieren uns Pferde und der Umgang mit ihnen.

Reiterferien für Kinder – Alternative zu Computer und Fernsehen

Es gibt ein großes Angebot an Reiterferien für Kinder oder auch speziell nur für Mädchen. Meist sind die Angebote für Kinder und Jugendliche von 8 bis Jahren. Die Kinder bekommen nicht nur Unterricht von gut geschulten Reitlehrern auf ausgebildeten Schulpferden, sie lernen auch den richtigen Umgang mit Pferden und Ponys und wie sie gepflegt werden. Gemeinsam wird gespielt und man geht zusammen schwimmen, sitzt am Lagerfeuer und geht anderen Freizeitaktivitäten nach. Das ist gut für die Entwicklung und das Sozialverhalten. Angeboten werden oft auch Übernachtungen auf dem Heuboden, Kutschfahrten und vieles mehr.

Erwachsene und Familien gehen in Reiturlaub

Auch Erwachsene können Reiterferien machen, egal ob Anfänger oder Profi. Das eigene Pferd oder der eigene Hund kann in den meisten Fällen mitgebracht werden. Einige Höfe bieten nicht nur pauschale Reiterferien an, sondern geben ihren Gästen die Möglichkeit, ihre individuellen Ferien vom Geländeritt bis zu Reitstunden auf dem Platz mit den Reitlehrern zu planen. Bei Reitferien für Erwachsene werden ebenfalls neben dem Reitunterricht und Ausflügen zu Pferde andere Aktivitäten wie Kutschfahrten, Wanderreiten oder Wanderungen angeboten.

Für Familien werden Reiterferien angeboten, die allen Familienmitgliedern gefallen. Will das Kind beispielsweise reiten, die Eltern aber nicht, können diese Bade- und Saunalandschaften, Wellnessbereiche oder Sporthallen nutzen. Andersherum können Eltern reiten und ihre Kinder gehen baden, spielen oder basteln.

Reiterferien im Ausland

Wem normale Reiterferien in der Heimat nicht aufregend genug sind, kann sich nach Angeboten im Ausland umschauen. So kann man nicht nur mit Pferden zusammen sein, sondern auch fremde Landschaften besichtigen. Beispielsweise kann man in Island Wanderritte unternehmen und in den USA Ferien auf einer Ranch machen. Sogar Safaris zu Pferde in Afrika sind möglich. Die Angebotspalette ist vielfältig und die Möglichkeit besteht, dass man Sprachferien mit Reiterferien verbindet.

Für welche Art von Reiturlaub man sich auch entscheiden mag, sicher wird ein Urlaub zu Pferde ein unvergessliches Abenteuer für Groß und Klein.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.