Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Schöner Radeln: ADFC-Tourentipps abseits der WM-Fanmeilen

Fahrrad (c) Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Bei frühsommerlichen Temperaturen zieht es eigentlich viele Menschen nach draußen. Zum Sport treiben, Rad fahren oder für eine Runde Nordic-Walking sind Temperaturen um die 20 bis 25 Grad gerade richtig. Und doch ist es auf Deutschlands Radwanderwegen derzeit noch recht ruhig. Trotz gerade abgeschlossener Pfingstferien in Bayern trifft man auf dem Donau-Rad-Weg verhältnismäßig wenig RadlerInnen. Einen guten Grund gibt es natürlich: Es ist Fußball-WM! und Deutschland befindet sich im Ausnahmezustand. Das Wetter ist gut, die Kneipen sind voll und die Straßen leer. Für Radler und Wanderer denen die WM nicht so am Herzen liegt, herrschen beste Voraussetzungen für ruhiges und entspanntes Radeln eine Spur. Und natürlich gibt es einige wertvolle ADFC-Tourentipps für die Finalrunde:

Wein, Wald und Weltkultur

Der Main-Radweg führt von der Main-Quelle in der Fränkischen Schweiz über die Barockstädte Bamberg und Würzburg bis zur Mündung in den Rhein. Die 5-Sterne-ADFC-Qualitätsroute ist hervorragend beschildert, so dass fast ohne Kartenstopps geradelt werden kann. Kulturelle Schätze des UNESCO-Weltkulturerbes säumen den Weg – im Wechsel mit Wäldern, Wiesen und Weinbergen. Urige Brauereien und lauschige Winzerorte sowie die zahlreichen fahrradfreundlichen Bett+Bike-Gastbetriebe laden zu Pausen ein.

Mit der ganzen Familie an die Saar

Der Saar-Radweg mit 4 Sternen vom ADFC führt am Fluss entlang – und eignet sich deshalb besonders für Familien. Wer ein paar zusätzliche PS wünscht, kann beim Mietsystem eVelo Saarland ein Elektrorad buchen und die 98 Kilometer zwischen dem lothringischen Sarreguemines und Konz ohne Anstrengung genießen. Abwechslung zwischen Geschichte und Moderne bieten die Festungsstadt Saarlouis und die Völklinger Hütte. Kartentipp: ADFC-Regionalkarte Saarland, 1:75.000, Bielefelder Verlag, erhältlich im Buchhandel, vielen ADFC-Infoläden und unter www.fahrrad-buecher-karten.de.

Kunst und Natur entlang der Vechte

Wer im Radurlaub auf Kultur nicht verzichten möchte, ist auf der 150 Kilometer langen kunstwegen-Vechtetalroute genau richtig. Entlang der Vechte in der Grafschaft Bentheim ist ein grenzüberschreitendes Freilichtmuseum mit mehr als 80 Kunstobjekten der Moderne in die natürliche Flusslandschaft eingebettet.

3.600 Jahre in die Vergangenheit

Familienfreundlich mit geringen Höhenunterschieden begleitet der Unstrut-Radweg den Fluss zwischen Thüringen und Sachsen-Anhalt. Kulturelle Höhepunkte entlang der 190 Kilometer langen Genießerroute sind das Besucherzentrum Arche Nebra mit der berühmten Himmelsdarstellung sowie der Dom zu Naumburg, von dessen Turm man einen herrlichen Blick über Stadt und Umland genießen kann.

ADFC-Service

Diese und über 180 weitere Radrouten finden Sie in der ADFC-Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“ sowie im Internet mithilfe des ADFC-Routenfinders www.adfc.de/routenfinder. Mehrsprachige Informationen für Radtouristen aus dem Ausland bietet die Deutsche Zentrale für Tourismus auf www.germany.travel.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.