Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

sicher leben auch im alter – sturzunfälle sind vermeidbar

Broschüre Sturzunfälle sind vermeidbar (c) das-sichere-haus.de

die häufigsten unfälle passieren im haushalt. und gerade für senioren ist die gefahr eines unfalls im eigenen haushalt besonders hoch. die gründe hierfür sind vielfältiger natur… manchmal fehlt es einfach an kraft, türschwellen werden übersehen oder in der badewanne fehlt eine anti-rutsch-matte. im jahr 2005 sind in deutschland ca. 5600 senioren an unfällen im haushalt gestorben, bei 4.800 senioren war ein sturz die todesursache.

die aktion das sichere haus zeigt die 10 häufigsten stolperfallen und gibt tipps, diese zu vermeiden.

  • zu viele möbel auf kleinem raum

    die meisten räume sind einfach zu voll, so dass das durchkommen erschwert ist. vor jedem möbelstück sollten etwa 1,20 m freiraum sein. tipp – von dem einen oder anderen stück trennen.

  • rutschpartie im badezimmer

    in der dusche und an der badewanne sollten ebenso haltegriffe befestigt sein wie an der toilette. anti-rutsch-matten bieten einen festen stand und zum ausruhen sollte eine sitzgelegenheit im bad stehen.

  • nachts nur mal schnell raus – und das im dunkeln

    im flur oder der diele nachtlichter in die steckdosen stecken. aber vorsicht, bitte so anbringen, dass das licht nicht blendet.

  • schlappen und puschel-hausschuhe

    möglichst flache hausschuhe mit profilsohle, damit die füsse festen halt haben und die schuhe nicht wegrutschen

  • treppen

    die treppe muss gut beleuchtet sein und frei von blumenvasen oder ähnlichen stolperfallen. rutschfeste matten auf den stufen befestigen.

  • lose teppiche und läufer

    extrem hohe unfallgefahr. entweder ganz entfernen oder mit beidseitig klebenden anti-rutsch-belägen sichern.

  • türschwellen

     am besten auch ganz entfernen oder zumindest mit einer farbe streichen, welche sich gut vom fussboden abhebt

  • stuhl als leiterersatz

    ein stuhl ist keine aufstiegshilfe, deshalb immer eine leiter in reichweite aufbewahren. bei dem kauf einer leiter auf das gs-zeichen achten.

  • glühlampe wechseln / gardine aufhängen

    lieber einen bekannten fragen, er hilft bestimmt gern

  • verlängerungskabel

    nur so lang wie unbedingt nötig. eventuell noch eine zusätzliche steckdose installieren. kabel am fussboden festkleben.

noch weitere nützliche tipps enthält die broschüre : „sicher leben auch im alter. sturzunfälle sind vermeidbar“.

bezugsadresse: aktion dsh, stichwort „stürze“, holsteinischer kamp 62, 22081 hamburg.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.