Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

single, wenn man älter wird?

grosseltern und enkel (c) bbroianigo / pixelio.de

die broschüre des statistischen bundesamtes „männer und frauen in verschiedenen lebensphasen“ beginnt mit den worten:

im vergangenen jahr wurde das grundgesetz der bundesrepublik deutschland 60 jahre alt. laut grundgesetz sind männer und
frauen gleichberechtigt. eine ausgewogene teilhabe von frauen und männern im berufs- und familienleben zu erreichen, ist ausschlaggebend für die gleichstellung der geschlechter. diese teilhabe schreitet jedoch in verschiedenen lebensbereichen unterschiedlich schnell voran.“ – besser kann man es kaum formulieren oder?

im fokus der pressemitteilung steht besonders der 3. abschnitt, welcher sich mit den lebensphasen von frauen und männern über 60 jahre befasst. das nicht ohne grund. denn 73% aller allein lebenden frauen ab 60 jahren sind verwitwet. von allen frauen ab 60 jahren, die 2009 in einem privathaushalt lebten, wohnten 40% allein in einem einpersonenhaushalt. damit verbunden (leider) oft, dass nach dem tod des geliebten partners das leben ohne neue partnerschaften einher geht. je älter die frauen werden, um so höher ist die single-quote. so sind 36% der 70 bis 74jährigen alleinlebend und ab 85 jahre sind dreiviertel der frauen quasi single.

aber auch bei den männern sprechen die zahlen für sich. während die lebenserwartung an sich kürzer ist, heißt das nicht, dass sie nicht auch allein sind. von den allein lebenden männern im alter ab 60 jahren war 2009 weniger als die hälfte (45%) witwer. ab 85 jahren lebten 35% der männer allein. mit dem tod des partners kommt oft die einsamkeit. während frauen oft die ehemänner oder den partner aufgrund des altersunterschiedes pflegen, müssen sie selbst mit fortschreitendem alter in heimen und wohngemeinschaften versorgt werden. alterskrankheiten, wie demenz treten häufiger auf.

am 1. 10. war der internationale tag der älteren menschen und mit fortschreitender überalterung der bevölkerung sollte man doch schon mit einem auge nach der zukunft schielen. vorsorge und betreuung zu organisieren ist das eine – emotionale stabilität und geborgenheit zu haben das andere. menschen brauchen kontakt und wärme. das miteinander der paarbeziehung kann und will man nicht ersetzen – jedoch bietet ein hobby, ein weiterbildungsangebot, eine reise mit dem skatclub oder das internet möglichkeiten kontakte und netzwerk knüpfen.

getreu dem familienfreund(lichen)motto: „familie ist immer da, wo 2 füreinander verantwortung übernehmen.“ – unterstützen wir sie gern mit passenden angeboten und tipps. nutzen sie dafür den familienkatalog der familienfreund kg oder besuchen sie uns in der themenwoche „trautes heim “ im familienbüro leipzig – katharinenstraße 23, 04109 leipzig.

öffnungszeiten in der woche vom 4.10. bis 8.10. dienstag, mittwoch, freitag von 17 bis 18 uhr.

 

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.