Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Unbeschwerter Urlaub mit passender Versicherung

Fahrradweg entlang der Donau (c) familienfreund.de

(mpt-197) Im Urlaub will man sich erholen und ganz sicher nicht krank werden. Doch davor kann sich niemand schützen, ebenso nicht vor einem Unfall. Aus diesem Grund sollte man nicht nachlässig sein und bei jeder Reise ins Ausland eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen. Zwar gibt es einige Länder, in denen man vom sogenannten Sozialversicherungsabkommen profitieren kann, doch auch hier müsste man ohne Zusatzversicherung Arztrechnungen selbst bezahlen. Diese werden von den gesetzlichen Kassen nicht erstattet.

Schutz durch die richtige Versicherung

Ohne Auslandsreisekrankenversicherung wird man in Ländern ohne Sozialversicherungsabkommen wie ein Privatpatient behandelt. Diese Kosten übernimmt die Kasse nicht. Dabei kostet eine Zusatzversicherung kaum etwas. Die günstigste Auslandsreisekrankenversicherung (laut Finanzmagazin „Euro“, Ausgabe 7/2011) in Deutschland bietet die Münchener Verein Versicherungsgruppe www.mv-versicherung.de/ mit der „Care 2 Go“ an. Ab 4,56 Euro im Jahr bekommt man einen ausreichenden Schutz. Wichtig vor einem Abschluss ist, dass die Versicherung nicht nur die ambulante, sondern auch die stationäre Behandlung beinhaltet, ebenso wie Medikamente und schmerzstillende Zahnbehandlungen.

Kostenloser Schutz in der gesetzlichen Krankenversicherung bis Ende 2012

Nur noch bis zum Jahresende dürfen die gesetzlichen Krankenkassen einen kostenlosen privaten Auslandskrankenschutz mit weltweiter Geltung anbieten. Das haben die Kassenaufsicht und das Bundesgesundheitsministerium beschlossen. Betroffen sind davon mehr als zwei Millionen gesetzlich Versicherte. Der normale Auslandsschutz beschränkt sich nur auf einige wenige Länder und beinhaltet den Rücktransport nach Deutschland nicht.

Medizinischer Rücktransport wird teuer

Beim Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung sollte man unbedingt darauf achten, dass die Kosten für den medizinisch notwendigen Rücktransport übernommen werden. Ohne Zusatzversicherung kann sich diesen kaum jemand leisten. Die Versicherung kann sogar unmittelbar vor der Reise noch abgeschlossen werden. Ein Online-Abschluss ist natürlich möglich.

Damit man ein Gespür dafür bekommt, welche Kosten auf einen ohne Zusatzversicherung zukommen können, hier einige Beispiele: Muss ein Rücktransport von China nach Deutschland erfolgen, werden Kosten von 84.000 Euro fällig. Von der Dominikanischen Republik sind es 82.500 Euro, aus den USA 61.000 Euro. Und sogar von Mallorca aus müsste man noch 12.500 Euro hinlegen.

Tipp

In unserem Wiki Familienwortschatz.de haben wir für Sie einen Versicherungscheck erstellt, der nötige und überflüssige Versicherungen auflistet. Und falls Sie schon genau wissen, welche Versicherung Sie wollen, helfen Konzepte wie die SelberMakler, einen Teil der Abschlussprovisionen als Cashback zu erhalten.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.