Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

babyschalenspiegel: kein unfallrisiko durch blick in babyschale

Kinder im Kindersitz im Auto (c) Albrecht E. Arnold / pixelio.de

natürlich wissen sie ihren kleinen sonnenschein sicher in seiner babyschale auf dem rücksitz ihres autos aufgehoben und trotzdem kann es passieren, dass sie sich während der fahrt kurz umdrehen müssen, um nach ihrem liebling zu sehen. geschieht aber genau in diesem augenblick ein unfall, sind die versicherungen berechtigt, ihnen grobe fahrlässigkeit zu unterstellen. um dieses risiko auszuschliessen, kann ihnen ein babyschalenspiegel helfen.

bei fahrzeugen mit aktivem airbag müssen die babyschalen auf dem rücksitz angebracht werden. verkehrsexperten empfehlen ausserdem, babyschalen entgegen der fahrtrichtung zu positionieren. wenn sie jetzt kontakt mit ihrem baby herstellen möchten, sind sie im normalfall gezwungen, sich umzudrehen. so besteht die gefahr, dass sie für einen kurzen augenblick das verkehrsgeschehen aus dem auge verlieren.

zum 1. januar hat sich das versicherungsvertragsgesetz zwar dahingehend geändert, dass bei grober fahrlässigkeit die kaskoversicherung zumindest teilbeträge erstatten muss. bei altverträgen kann der vorwurf der groben fahrlässigkeit aber immer noch zum verlust des versicherungsschutzes führen. der babyschalenspiegel wird an der kopfstützenstrebe der hinteren kopfstütze montiert. so können sie durch einen kurzen blick in den rückspiegel überprüfen, ob es ihrem nachwuchs gut geht. so können sie ruhiger fahren und das unfallrisiko wird minimiert. der spiegel wird komplett in deutschland produziert und von den behindertenwerkstätten des kreises mettmann zusammengebaut. bei www.bebivista.de ist der babyschalenspiegel für 30 euro erhältlich.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.