Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

verzicht auf werbung für kinder-schokoriegel

Ernährung | Kinderriegel (c) Andreas Morlok / pixelio.de

der größte süsswarenkonzern der welt, masterfoods, stoppt aus anlass der zunehmenden fettleibigkeit bei kindern seine werbung für kinder-schokoriegel unter 12 jahren. riegel, wie „mars“ und „snickers“ zählen bei den kindern zu den begehrtesten schokoriegeln. der süsswarenkonzern will diese und andere kernprodukte nicht mehr bewerben.

der verzicht auf werbung für kinder-schokoriegel soll für alle medien, einschließlich des intenets, gelten. schon jetzt wirbt das unternehmen nicht für kinder unter 6 jahre. mit dem weiteren verzicht auf werbung für kinder-schokoriegeldiese für kinder unter 12 jahre wird die altersgrenze bei „masterfoods“ angehoben. aber auch die konkurrenz schläft nicht. so hat cadbury schweppes bereits eine altersgrenze von 8 jahren, der lebensmittelkonzern wirbt nicht für unter 6-jährige und für kinder bis 11 nur für fruchtsäfte und gesunde produkte. coca cola hat eine altersgrenze von 12 durchgesetzt. aber noch nicht alle konzerne achten auf die gesundheit ihrer kunden. so haben nestlé und pepsico leider noch keine altersgrenze bei ihrer werbung eingeführt.

hintergrund für diese selbsteingeführten werberichtlinien sind die von der eu geplanten strengeren regeln für lebensmittelkonzerne. gerade heute tagt eine eu-kommission, deren focus in der gesundheit und dem schutz der verbraucher liegt. dabei werden ach die jeweiligen werberichtlinien genau durchleuchtet.

wie viel süßes bzw. zucker sollten kinder essen?

zu begrüßen ist so eine initiative wie von masterfoods auf jeden fall. kinder lieben mit zunehmenden alter alles süße ohne immer genau zu wissen, was sich dahinter verbirgt und welchen effekt zu viel süßkram auf die figur haben kann. die regel ist einfach: maximal 10% der gesamten nahrung täglich sollte aus süßem bestehen. am ende ist das aber nur eine orientierung für kinder und jugendliche die täglich naschen. es gibt nämlich auch welche, die gar nicht auf süßes stehen und lieber mal eine leberwurstbemme essen. als eltern können sie eigentlich nur punkten, wenn ihnen wichtig ist, was die kleinen verspeisen und wie viel davon.rituale beim essen sind wichtig und feste regeln. helfen sie ihren kindern ernährung bzw. essen als was schönes wahrzunehmen.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.