Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Wandertipps für Familien in Österreichs Bergen

Urlaub | Wanderschuhe (c) pixelio.de / cornerstone

Ob Vorarlberg oder Salzburg, Steiermark oder Kärnten – die Auswahl an hohen Bergen ist in Österreich mehr als üppig. Deshalb verbringen die meisten Familien ihren Urlaub dort auch mit spannenden Wanderungen, die für Groß und Klein gleichermaßen geeignet sind. Doch was tun, wenn die klassischen Sätze „Meine Füße tun weh“ oder „Ich kann nicht mehr“ aus den Mündern der Kleinen ertönen?

So schön ein Urlaub mit der Familie in Österreich auch sein mag, ist er jedoch nicht immer ganz einfach, wenn die Kinder noch sehr klein sind. Dementsprechend sollten sich Eltern gut vorbereiten, bevor es auf Wanderschaft geht. Besonders wichtig sind regelmäßige Pausen, damit sich die Kinder erholen und neue Kraft tanken können. Worauf Mama und Papa sonst noch achten sollten, wird im Folgenden kurz erklärt. Wir wünschen viel Erfolg!

Die besten Wandertipps für Familien mit Kindern

  • Tipp 1: Wenn ein Urlaub mit der Familie in Österreich geplant wird, sollte zuerst einmal eine passende Bleibe vor Ort gefunden und gebucht werden. Besonders beliebt im Vorarlberg oder Salzburg, in der Steiermark oder auch in Kärnten sind Ferienwohnungen und -häuser . Die komfortabel ausgestatteten Domizile sind für mehrköpfige Familien bestens geeignet und bieten alles, was das Urlauberherz begehrt.
  • Tipp 2: Danach gilt es, die Kinder auf die bevorstehende Wanderung vorzubereiten. Statt sie erst kurz vor Reisebeginn über den Urlaub mit der Familie in Österreich zu informieren, sollten sie in die Planung mit einbezogen werden – bei der Besprechung der Wanderroute als auch beim Packen. Je schmackhafter ihnen die Reise gemacht wird, desto unkomplizierter wird der Urlaub auch.
  • Tipp 3: Vor Ort angekommen sollte die auserkorene Strecke am besten in mehrere Etappen unterteilt werden, damit sie auch von den Kindern zu Fuß bewältigt werden kann. Zwischen den Zielen sollte die Zeit am besten mit Spielen (z.B. „Ich sehe was, was du nicht siehst“), lustigen Wanderliedern oder anderen Ideen gefüllt werden, damit keine Langeweile bei den Kleinen aufkommt.
  • Tipp 4: Für Erwachsene wie auch Kinder besonders wichtig ist die Ausrüstung zum Wandern. Diese sollte für alle aus wetterfesten Wanderschuhen und entsprechender Kleidung bestehen, ebenso sollte immer eine Regenjacke mitgenommen werden. Weiter dürfen nützliche Hilfsmittel wie Pflaster, Mückenspray oder ein Taschenmesser nicht fehlen.
  • Tipp 5: Wenn die Sonne scheint, kann man sich beim Wandern ganz schnell die Haut verbrennen. Gerade die Kleinen sollten deshalb in jedem Fall mit einem hohen Sonnenschutz eingeschmiert werden, bevor die Wanderung beginnt.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.