Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Mit guter Diagnostik und Therapie zielgerichtet gegen krebs

2012 erkranken in Deutschland ungefähr 500.000 Menschen neu an Krebs. Dabei ist mit mehr als 30 Prozent Brustkrebs bei Frauen die häufigste Tumorerkrankung, bei Männern Prostatakrebs mit etwa 25 Prozent. Trotz der in den letzten Jahren stark steigenden Zahl der Neuerkrankungen gelang es, durch Fortschritte in Diagnostik und Therapie den Anteil der Todesfälle bei Krebs weiter zu senken. Weniger als die Hälfte der Krebspatienten erliegt heute ihrem Krebsleiden.

(ddp direct) Den Standort Berlin-Buch verbindet man bereits seit Jahrzehnten mit exzellenter Behandlungsqualität bei Tumorerkrankungen. Dieser Tradition hat sich auch das HELIOS Klinikum Berlin-Buch seit Übernahme der Klinik 2001 verpflichtet. „Onkologische Behandlung spezialisiert sich immer mehr. Deshalb wurde neben der bereits bestehenden vorwiegend auf Blutkrebserkrankungen ausgerichteten Klinik für Hämato-Onkologie (HOTI) die Struktur der spezialisierten onkologischen Versorgung erweitert. Damit fassen wir die in verschiedenen Bereichen stattfindenden Behandlungen in einer neu etablierten Abteilung zusammen“, sagt Prof. Dr. med. Josef Zacher, Ärztlicher Direktor im HELIOS Klinikum Berlin-Buch.

Diese Klinik für Interdisziplinäre Onkologie steht unter der Leitung von Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Peter Reichardt. „Die bestmögliche Behandlung von Patienten mit Tumorerkrankungen erfordert eine sehr enge interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Fachdisziplinen in der Diagnostik und Behandlung“, bezeichnet Priv.-Doz. Dr. med. Reichardt die zentrale Aufgabe der Klinik. Der Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie ist bereits seit 2007 Leiter des Sarkomzentrums Berlin-Brandenburg und Chefarzt der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin im HELIOS Klinikum Bad Saarow.

Zum Leistungsspektrum der Klinik für Interdisziplinäre Onkologie gehören die Diagnostik, medikamentöse Behandlung und Nachsorge von Patienten mit Weichgewebssarkomen, Knochentumoren und gastrointestinalen Stromatumoren, bösartigen Tumoren der Haut einschließlich malignem Melanom und gastrointestinalen Tumoren wie Speiseröhren-, Magen- und Bauchspreicheldrüsenkarzinom, neuroendokrine Tumoren, Gallenblasen- und Gallengangskarzinom, bösartigen Tumoren der Leber, Dünndarmkarzinom sowie Dickdarm- und Enddarmkarzinom.

„Die systemische Therapie vor und nach der Operation oder als alleinige Therapie ist entscheidender Bestandteil unserer interdisziplinären Behandlungskonzepte“, beschreibt Priv.-Doz. Dr. med. Reichardt die medizinischen Schwerpunkte. Interdisziplinäre Tumorkonferenzen und Teilnahme am klinischen Krebsregister sichern bestmögliche Behandlungsqualität.

Bei der Krebsbehandlung kommen modernste Therapieverfahren mit komplexen Chemotherapien, Antikörpern und anderen zielgerichteten Therapien („targeted therapy“) zum Einsatz. Unter zielgerichteter Therapie versteht man Medikamente, die sich gegen spezifische Merkmale einer Tumorzelle richten und dadurch eine besonders gute Wirksamkeit mit weniger allgemeinen Nebenwirkungen entwickeln können.

Neue medikamentöse Behandlungskonzepte werden auch im Rahmen nationaler und internationaler wissenschaftlicher Forschungsprogramme untersucht.

Die Klinik verfügt über 30 Betten auf zwei Stationen. In enger Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten, mit Schwerpunktpraxen und mit anderen Kliniken findet die Behandlung sowohl stationär als auch ambulant statt.

Klinikkontakt:
HELIOS Klinikum Berlin-Buch, Klinik für Interdisziplinäre Onkologie
Chefarzt: Priv.-Doz. Dr. med. Peter Reichardt
Telefon: (030) 94 01-548 00
www.helios-kliniken.de/klinik/berlin-buch/fachabteilungen/interdisziplinaere-onkologie.html

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.