Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Schlagwort: Familienservice

Familienservice ist nach Definition der familienfreund KG eine kostenpflichtige Dienstleistung, die ausschließlich vom Arbeitgeber oder anderen Strukturen beauftragt und bezahlt werden kann und sorgt in dessen Auftrag ganz allgemein gesprochen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Die Dienstleistung stellt sicher, dass alle Fragen rund um Familie (das eigene soziale Umfeld von 0 bis 99+) fachlich einwandfrei beantwortet werden und eine professionelle Vermittlung an leistungsfähige und -willige Anbieter erfolgt. Sie passiert dabei immer an der Schnittstelle zwischen Erwerbstätigkeit und Privatleben, unterstützt aber wie alle Fringe Benefits auch, die Motivation und Zufriedenheit der Beschäftigten.


Zum Onboarding eine gute Anleitung schreiben (c) mikekanuta0 / pixabay.de

Wer braucht für das Onboarding eine gute Anleitung?

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 20 Sekunden

Beim Personalmarketing muss man genauso vorgehen, wie beim Produktmarketing. Das Problem des Kunden gilt es mit dem größtmöglichen Nutzen durch das Produkt oder die Leistung zu lösen. Ähnlich wird der Fachkraft die Befriedigung eigener Bedürfnisse im Gegenzug zur Verfügung Stellung von Fachwissen, Motivation etc. ermöglicht.

Es ist also nicht verwunderlich, dass wir für das strukturierte Willkommen heißen neuer Fachkräfte eine Anleitung, wie beim Fernseher oder der Maschine, empfehlen. Nur ein bisschen anders. ;-)

 zum Beitrag Wer braucht für das Onboarding eine gute Anleitung?

Spass am Pool (c) Counselling pixabay.de

Auf Bildungsurlaub gehen: Fragen Sie heute noch Ihren Arbeitgeber

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 57 Sekunden

Viele Arbeitgeber haben Ihre Bemühungen um die richtigen Arbeitnehmer intensiviert. Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung sind für Unternehmen heute genauso wichtig wie Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung. Ein großes Thema in jedem Unternehmen ist die Weiterbildung. Sei es fachlich oder, um neue Kompetenzen zu erwerben oder aber als Qualifizierungsmaßnahme – Weiterbildung ist ein Muss. Nun muss ja das ganze auch noch in die Arbeitszeit passen. Da kommt die Idee vom Bildungsurlaub gerade recht. Nur eine Minderheit nutzt bis jetzt diesen gesetzlich garantierten Anspruch auf ein Woche Auszeit vom Job pro Jahr.

 zum Beitrag Auf Bildungsurlaub gehen: Fragen Sie heute noch Ihren Arbeitgeber

Zimmer in einem Krankenhaus (c) corgaasbeek / pixabay.de

Warum ich meine Organe spenden werden

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 11 Sekunden

Organspende ist ein vielschichtiges und komplexes Thema. Viele Menschen können sich nur bedingt nähern bzw. unvoreingenommen darüber nachdenken, ob sie im Fall ihres Todes die Organe spenden würden. Auch in Deutschland gab es schon erschütternde Organspendeskandale. Die Bereitschaft Organe zu spenden, ist trotz umfangreicher Aufklärungskampagnen seit 2012 immer weiter gesunken. Am 3.6. jährt sich wieder einmal deutschlandweit der Tag der Organspende. Viele Institutionen, Patientenvertretungen aber auch Betroffene selbst rücken das Thema Organspende für Kurze Zeit in den Mittelpunkt. Die zentrale Großveranstaltung findet in diesem Jahr auf dem Domplatz in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt statt.

 zum Beitrag Warum ich meine Organe spenden werden

Altenpflege (c) geralt / pixabay.de

Umzug vor dem Lebensende in der Mietwohnung ein Muss?!

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten, 17 Sekunden

Zuhause alt werden, ist seit Jahren das Motto der deutschen Pflegepolitik und doch scheint ein Umzug vor dem Lebensende in der Mietwohnung ein Muss. Nach 29 Jahren kündigt Familie P. Ihren Umzug im Treppenhaus am der Wandzeitung im Treppenhaus an. Weiter steht da geschrieben: „Wir ziehen um in eine Wohnung mit Aufzug. Morgen und Übermorgen sind einige Möbel abzugeben.“

 zum Beitrag Umzug vor dem Lebensende in der Mietwohnung ein Muss?!

Karte von Sachsen (c) familienfreunde.de

Förderung von Familienurlaub in Sachsen wegen geringem Einkommen

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 35 Sekunden
Dieser Artikel ist Teil 1 von 9 Beiträgen der Serie Zuschuss zum Familienurlaub

Planen Sie auch schon Ihren nächsten Familienurlaub? Vielen Familien in Sachsen fehlt das nötige Geld für einen Urlaub mit der Familie. Manche Kinder waren noch nie gemeinsam mit den Eltern im Urlaub. Aus diesem Grund wurde – nicht nur in Sachsen – eine Förderung von Familienurlaub, insbesondere bei geringem Einkommen geschaffen. Im Beitrag erfahren Sie alles wichtige und natürlich die Voraussetzungen, um die Zuschüsse in Anspruch nehmen zu können.

 zum Beitrag Förderung von Familienurlaub in Sachsen wegen geringem Einkommen

mit dem Einkaufswagen durch den Supermarkt (c) sirigel / pixabay.de

Online-Supermarkt als Entlastung im Alltag – Tipp vom Familienservice

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 20 Sekunden

Es gibt eigentlich alles inzwischen online: Vom Fachbuchhandel über den Schuhdiscounter bis hin zu Klamotten, Elektronik und alles für den sanitären Bereich. Auch Lebensmittel. Wer nicht will, muss nicht einkaufen gehen. Frisches Obst und Gemüse, Gefriergut und Molkereiprodukte werden von kleinen und großen Betrieben frei Haus geliefert.

 zum Beitrag Online-Supermarkt als Entlastung im Alltag – Tipp vom Familienservice

Familie | Mutter, Kind, Vater (c) S. Hofschlaeger / pixelio.de

Familienbeziehungen mit einem Training für Eltern stärken

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 23 Sekunden

Ein Training für Eltern – brauche ich das wirklich? Was bringt das denn? Und warum soll ich da teilnehmen? Fragen über Fragen, die sicher der ein oder andere bei dieser Überschrift im Kopf hat. Eines vorweg: wir können und wollen ihnen diese Fragen hier nicht alle beantworten, sondern lediglich darüber berichten, welche Unterstützungsmöglichkeiten es für Mütter und Väter gibt, die sich aktiv mit Erziehung beschäftigen wollen.

 zum Beitrag Familienbeziehungen mit einem Training für Eltern stärken

Außenfläche betriebliche Kinderbetreuung (c) Foto: Gregor / pixabay.de

Betriebliche Kinderbetreuung – Verschaffen Sie sich einen Wettbewerbsvorteil!

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 58 Sekunden

Für Eltern ist betriebliche Kinderbetreuung eine große Hilfe. Ohne verlässliche Kinderbetreuung lassen sich Beruf und Familie im Sinne von Mutter, Vater, Kind nur schwer vereinbaren. Immer mehr Arbeitgeber erkennen – trotz Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung – den Vorteil von familienfreundlichen Unterstützungsangeboten im Wettbewerb um Fachkräfte und locken begehrte Mitarbeiter mit Krippen- und Kindergartenplätzen.

 zum Beitrag Betriebliche Kinderbetreuung – Verschaffen Sie sich einen Wettbewerbsvorteil!

Das Auge isst mit (c) familienfreund.de

Tischkultur im Laufe der Jahrtausende – Mit Fingerfood hat alles begonnen

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 54 Sekunden

Adventszeit, Weihnachten und Silvester – Tage und Feste, bei denen in vielen Familien im wahrsten Sinne des Wortes so richtig aufgetischt wird. Da kommt das gute Geschirr auf den Tisch, dazu die kostbaren Gläser und das blankpolierte Besteck; nicht zu vergessen Tischdecke, Servietten und Dekoration, die dem Anlass angemessen sind und alles noch schöner erscheinen lassen. Das Auge isst schließlich mit, das weiß doch jeder! Und wie sich die Tischkultur verändert hat, zeigt das Feelgood-Management. 3 Do’s und Dont’s für das Partyoutfit zur Weihnachtsfeier runden den Beitrag ab.

 zum Beitrag Tischkultur im Laufe der Jahrtausende – Mit Fingerfood hat alles begonnen

Christkind und Krippe in München (c) christophmeinersmann / pixabay.de

Deine Weihnachtsfeier in München oder der ganzen Welt

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 58 Sekunden

Über Weihnachten, die besinnliche Zeit davor und den Jahreswechsel im Anschluss hat die Redaktion in den Magazinen für Arbeitgeber, Dienstleister und betreute Mitarbeiter viel geschrieben. Mal ging es um die Verhinderung von Stress durch kleine und große Tipps. Andere drehten sich um gesundheitliche Risiken durch falsche Ernährung. Und ganz positiv wurde in 2010 und 2011 mit den Kalendertürchen der weihnachtliche Speiseplan etwas abwechlungsreicher gemacht. Selbstverständlich spielten auch der Winter und seine Herausforderungen durch Kälte eine Rolle.

 zum Beitrag Deine Weihnachtsfeier in München oder der ganzen Welt