Mit dem Konjunkturpaket kommt nicht nur der Kinderbonus

Junge Menschen und Familien unterstützten, möchte die Bundesregierung in ihrem Konjunkturpaket nicht nur mit dem Kinderbonus. Gestern wurden nach einem Verhandlungsmarathon gleich mehrere Unterstützungsmaßnahmen für Kinder und Familien auf den Weg gebracht.

Die Überraschung über den Kinderbonus

Wer Kindergeld bezieht, freut sich demnächst über den gestern verabschiedeten Kinderbonus. Freuen darüber dürfen sich auch die Bezieher von Grundsicherung. Der Kinderbonus von 300 Euro pro kindergeldberechtigtes Kind wird nicht auf die Grundsicherung angerechnet. Wann genau die Auszahlung erfolgt, ist noch unklar. Die Auszahlung erfolgt aber direkt über die Kindergeldkassen. Nehmen Sie den steuerlichen Kinderfreibetrag statt der Kindergeldauszahlung in Anspruch? Dann verrechnet sich der Kinderbonus mit diesem Freibetrag.

Erhöhung des Entlastungsbetrages für Alleinerziehende

Alleinerziehende, die eine Steuererklärung machen, profitieren zukünftig befristet auf 2 Jahre vom erhöhten Entlastungsbeitrag. Dieser wird von derzeit 1.908 Euro auf 4.000 Euro für die Jahre 2020 und 2021 angehoben und damit mehr als verdoppelt. Damit berücksichtigt die Bundesregierung die durch die Pandemie erhöhten Kosten, z. B. für die Kinderbetreuung.

Grundsicherung – Verlängerung für leichtere Beantragung ist im Gespräch

Seit der Corona-Pandemie gab es erleichterten Zugang zum Antrag der Grundsicherung. Dieser Erleichterung in der Beantragung wird bis zum September 2020 verlängert.

Das alles kostet auch viel Geld

Alle Maßnahmen im Konjunkturpaket kosten richtig viel Geld. Alle Ausgaben in der Sozialversicherung steigen rapide an. Demzufolge müssten sich auch die Lohnnebenkosten Stück für Stück erhöhen. Nun gibt es seit gestern die Sozialgarantie 2021. Die Lohnnebenkosten erhöhen sich praktisch vorerst nicht. Die Sozialversicherungsbeiträge stabilisieren sich so bei maximal 40%. Sollten Mehrbedarfe anfallen, trägt diese Kosten bis Ende 2021 der Bund. Danach ist alles wieder offen.

Die Mehrwertsteuersenkung kommt ab 1. Juli 2020

Etwas ungläubig nahmen wir redaktionell gestern Abend die Senkung der Mehrwertsteuer ab 1. Juli 2020 wahr. Um die Binnennachfrage zu steigern, wurde die größte Steuersenkung der letzten Jahrzehnte beschlossen. Ob, wieviel und was da beim uns und Euch als Verbraucher ankommt, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall sinkt die Mehrwertsteuer vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 von 19% auf 16% und von 7% auf 5%.

Mit dem Familienservice gut betreut

Betreute Mitarbeiter profitieren in Corona-Zeiten einmal mehr vom Arbeitgeberengagement zur Mitarbeiterbindung. Im Rahmen des familienservice der familienfreund KG informieren und unterstützen wir betreute Mitarbeiter engmaschig bei der besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Ob Ihr Arbeitgeber bei uns Kunde ist, beantworten wir Ihnen gern auf Anfrage.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.