0341-355408-12 info@familienfreund.de

Aktuelles aus dem Naturkundemuseum Leipzig

Museum Spinne Sommer (c) naturkundemuseum.leipzig.de

Museum Spinne Sommer (c) naturkundemuseum.leipzig.de

Voiced by Amazon Polly

Das Naturkundemuseum Leipzig ist eine der wichtigsten Einrichtungen in Sachsen, in der die Schätze unserer heimischen Natur, der Tier- und Pflanzenwelt, der Lebensräume, ihrer geologischen Grundlagen sowie die Anfänge der Siedlungsgeschichte der Region umfassend dokumentiert wurden und werden. Die Sammlungen, zumeist von Bürgern in zeitaufwendiger ehrenamtlicher Arbeit akribisch zusammengetragen und nicht als Schenkung oder Nachlass dem Museum überlassen, bilden den Grundstock für das umfangreiche Naturarchiv Nordwestsachsens.  Umfangreiche Funde aus dem tertiären Erdzeitalter in den ehemals großflächigen Braunkohletagebauen um Leipzig bieten die Chance einer einmaligen Darstellung von 50 Millionen Jahren Klimageschichte. Keine andere Region Europas wurde so stark perforiert.

NaturKulturGeschichte live erleben

Hinzu kommen 10.000 Jahre NaturKulturGeschichte einer Region, in der die Wechselwirkungen zwischen den Auenlandschaft mit ihren Flüssen, Wäldern und Wiesen und der menschlichen Besiedlung zu einer mannigfaltigen und artenreichen natur- und Kulturlandschaft geführt haben, deren Zeugnisse sich als wertvollste Kulturgüter in den Sammlungen des Museums wiederfinden. Nicht wenige Präparate der Wirbeltiersammlungen entstanden unter den Händen Hermann ter Meers, der Deutschen Künstlervereinigung der Museumsdermoplastiker.

Sammeln, Forschen und Bewahren

Das Naturkundemuseum Leipzig ist die Stätte des Sammelns, Forschens und Bewahrens der Naturschätze Nordwestsachsens auf den Gebieten Geologie, Botanik, Zoologie und Archäologie. Es versteht sich als Bildungsstätte naturkundlich Interessierter aller Bevölkerungskreise. Die Sammlungen enthalten eine Vielzahl wissenschaftlich wertvoller Exponate. Darunter befinden sich zahlreiche Sachzeugen aus den durch Braunkohleabbau zerstörten Landschaften sowie Belege ausgestorbener oder vom Aussterben bedrohter Pflanzen- und Tierarten. Zum Bestand des Museums gehören außerdem zahlreiche Bilddokumente zur Entwicklung sächsischer Lebens- und Naturräume seit Ende des 19. Jahrhunderts. Die Bibliothek mit einem Bestand von mehr als 17.000 Druckerzeugnissen ist auch öffentlich zugänglich. Durch seine Arbeit unterstützt das Museum in erheblichem Umfang die Arbeit von staatlichem und ehrenamtlichem Naturschutz. Es ist das Zentrum vielfältiger ehrenamtlicher Tätigkeiten, wie zum Beispiel Fachgruppen und Vereinen.

Museumspädagogik – Museum zum Anfassen

Ganz in der Tradition des geistigen Vaters des Leipziger Naturkundemuseums Emil Adolf Roßmäßler und der Gründer aus der Naturwissenschaftlichen Vereinigung des Leipziger Lehrervereins ist das Museum einer der wichtigsten Bildungsträger der Stadt. Mit seinen wissenschaftlichen Mitarbeitern und Museumspädagogen vermittelt es umfangreiche Kenntnisse über Natur und Umwelt in allen Kreisen der Bevölkerung, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen.

Unsere Pädagoginnen arbeiten mit Einzelbesuchern, Schulen, Kitas, Berufsschulen und Förderschulen zusammen. Ab dem Kindergartenalter, über die Klassen 1.-4. der Grundschulen bis hin zu Mittelschulen und Gymnasien gibt es Angebote je nach Altersklasse. Der pädagogische Ansatz ist immer lehrplankonform. Angebote ergänzen tiefergehend die schulischen Themen. Ferienangebote hingegen, nähern sich spielerisch verschiedenen Themengebieten rund um die Naturwissenschaften oder Archäologie. Abgerundet werden die Führungen oder Workshops immer mit themengebundener Kreativarbeit.

Es gibt Gemeinschaftsprojekte mit der Zentralbibliothek für Blinde. Auch existieren Kooperationen mit Integrationsinitiativen, wobei Migranten anhand naturwissenschaftlicher Themengebiete unsere Sprache lernen. Besonders erwähnt sei der Einsatz am Krankenbett bei schwerkranken Kindern in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Leipzig mit dem Ziel des positiven Einflusses auf den Genesungsprozess.

Veranstaltungsprogramm Juni 2019

  • Leipziger Umwelttage  Dienstag, 11. Juni 2019 | 16:30 Uhr
    Do it yourself-Workshop: Palmöl-freie Schokocreme
    Max. 15 Personen, Anmeldung unter: 0341 98221-0, Kosten: 5€ pro Person
    Vom 05. bis 16. Juni 2019 finden wieder die Leipziger Umwelttage statt. Auch wir vom Naturkundemuseum Leipzig machen mit zwei spannenden Workshops zum Thema „Palmöl-freie Produkte“ mit: Ob in Keksen, Bio-Treibstoff oder Hautcremes: Palmöl ist in vielen Produkten enthalten. Auch bei der Herstellung von Schoko- oder Nuss-Nougat-Cremes kommt es häufig zum Einsatz. Dass der Verzicht auf das durchaus problematische Palmöl geschmacklich jedoch kein Verlust sein muss, zeigen wir euch in diesem für Familien geeigneten Workshop.
    Unterstützt werden wir dabei vom Verein Orang-Utans in Not, dessen Protagonist*innen bei der gemeinsamen Herstellung von palmöl-freier Schokocreme Wissenswertes über den Rohstoff vermitteln.
  • Leipziger Umwelttage Freitag, 14. Juni 2019 | 18:00 Uhr
    Do it yourself-Workshop: Palmöl-freie Waschmittel, Max. 15 Personen, Anmeldung unter: 0341 98221-0, Kosten: 5€ pro Person
    Unser zweiter Workshop im Rahmen der Leipziger Umwelttage zum Thema „Palmöl-freie Produkte“ dreht sich um Wasch- und Reinigungsmittel, denn: Auch bei der Herstellung dieser notwendigen Alltagsprodukte kommt Palmöl häufig zum Einsatz. Wie der Verzicht auf diesen durchaus problematischen Bestandteil gelingen kann und dabei dennoch die hartnäckigsten Flecken löst, zeigen wir euch in diesem Workshop. Unterstützt werden wir dabei erneut vom Verein Orang-Utans in Not, dessen Protagonist*innen bei der gemeinsamen Herstellung von palmöl-freiem Waschmittel Interessantes über den Rohstoff vermitteln.
  • Veranstaltungstipp: Dienstag, 25. Juni 2019 | 19:00-21:00 Uhr Kombucha & Co.
    Workshop aus der Veranstaltungsreihe „Mikroorganismen und die wundersame Welt der Fermentation“

    Was ist eigentlich dieser ominöse Kombucha – ein asiatischer Teepilz, eine Essigmutter oder doch ein enger Verwandter vom guten alten Hermann? Und was hat das eigentlich mit Fermentation zu tun? Diesen Fragen wollen wir im Workshop „Kombucha & Co.“ aus der Veranstaltungsreihe „Mikroorganismen und die wundersame Welt der der Fermentation“ nachgehen. Natürlich werden wir Kombucha probieren und uns mit den Grundlagen des Kombuchabrauens befassen. Außerdem besprechen und testen wir die Möglichkeiten der Veredelung durch einen zweiten Fermentationsschritt. Ganz nach dem Motto „Teilen macht Spaß!“ können alle Teilnehmenden am Ende einen kleinen Ableger mit nach Hause nehmen und direkt mit dem Brauen loslegen. Kosten: 20€ pro Person, Bezahlung: Vor Ort, Verbindliche Anmeldung bis 23. Juni 2019 unter: zff@posteo.de

Öffentliche Veranstaltungen für Juni 2019

  • 03.06. | 18:30 Uhr Vortrag: Schecken- und Perlmuttfalter aus unseren Sammlungen
    Referent: Ronald Schiller, Fachgruppe Entomologie
  • 04.06. | 18:00 Uhr Vortrag I: Kolibris und bunte Tangaren in den kolumbianischen Anden (Teil I)
    Vortrag II: Cauca-River, Tatamá-Nationalpark und Rio Blanco Ressort
    Ornithologischer Verein zu Leipzig e.V.
  • 05.06. | 19:00 Uhr NABU-Mittwochsveranstaltung: „Der Natur zur Liebe“ Vortrag: Die Wildkatze
    Referentin: Theresa Warnk, Naturschutzbund – Regionalverband Leipzig e.V.
  • 12.06. | 19:30 Uhr Sonderlinge im Aquarium – Seltene und selten gepflegte Aquarienfische
    Referent: H.-J. Kemmling, Nymphaea Leipzig 1892 e.V.
  • 13.06. | 18:00 Uhr Thema: Geschwindigkeit
    Leitung: Jürgen Steffen, fotoclub 58 – Leipzig
  • 15.06. | 10:00 Uhr Sammlertreff und Vortrag
    Thema: Der Feldspat, Fachgruppe Geologie & Paläontologie
  • 21.06. | 19:00 Uhr Patagonien – Das schönste Ende der Welt
    Referent: Roland Reith, Deutsche Kakteen-Gesellschaft e.V.
  • 22.06. | 10:00 Uhr Arbeitstreffen
    Leipziger Steinbeißer – Jugendgruppe Mineralogie
  • 26.06. | 17:00 Uhr Arbeitsabend
    Fachgruppe Mykologie

Ständige Ausstellungen im Naturkundemuseum

  • Herman ter Meer
  • Lebende Bienen im Museum
  • Großtrappen und andere Raritäten
  • Miniaturwelten – Dioramen im Naturkundemuseum
  • Das zweite Leben des Löwen Tamrin
  • Ur- und Frühgeschichte
  • Der Münzschatz vom Naundörfchen
  • Auwald

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag: 9:00 – 18:00 Uhr | Montag: geschlossen

Kontakt:

Tel.: 0341-982210
E.Mail: naturkundemuseum@leipzig.de

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.