0341-355408-12 info@familienfreund.de

Der aktuelle Monat im Grassimuseum Leipzig

Dauerausstellung Australien (c) GRASSI MVL

Dauerausstellung Australien (c) GRASSI MVL

Leipzig und Kinshasa – zwei Städte, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten, werden in dem Ausstellungsprojekt »Megalopolis – Stimmen aus Kinshasa« in Verbindung gebracht. Ein kongolesisches Künstlerkollektiv unter der Leitung von Eddy Ekete und Freddy Tsimba entwickelt in mehreren Künstlerresidenzen in Leipzig und Kinshasa eine Ausstellung, welche die komplexe Realität der Metropole nach Leipzig transportiert. Bis zur Eröffnung der Ausstellung am 30. November 2018 nimmt der kongolesische Künstler Serge Diakota Besucher*innen mit seiner begehbaren Installation direkt in die pulsierende Megacity mit.

Termine im Februar 2019

  • 02.02., 15:00-16:00 KINKIDS: Rundgang für Kinder – Leben in Kinshasa
    Mit KIN KIDS wollen wir euch einladen die drittgrößte Stadt Afrikas in all seinen Facetten kennen zu lernen. Wir steigen ein in den „Satelliten nach Kinshasa“ von Serge Diakota und fliegen in eine bunte, laute und verrückte Stadt. Am Schluss darf jedes Kind ein eigenes kleines Bauwerk für die fantastische Zukunftsstadt in der Ausstellung hinterlassen. Angebot für Kinder ab 6 Jahre.
  • 03.02., 15:00-17:00 FAMILIENZEIT: WORKSHOP + MUSEUMSTOUR Fashion – Mode rund um die Welt!
  • 06.02. / 10:30 MUSEUMSTOUR: Elternzeit – Mit Baby ins Museum!
    Mehr als nur Schmuck! – Talismane, Amulette & Co.
    In diesem spannenden Rundgang schauen wir uns unterschiedliche schützende Begleiter und Schmuckstücke in den Ausstellungen genauer an und gehen ihrer Bedeutung auf die Spur.
  • 06.02. / 11:00 WERKSTATT-TOUR: Prolog
    Hinter jedem Museumsobjekt verbergen sich individuelle Geschichten und persönliche Schicksale. Doch oft sind diese Geschichten wenig erzählt. Im Rahmen des Rundgangs durch die WERKSTATT PROLOG setzen wir uns mit verschiedenen Facetten von Anonymität, Kolonialzeit, Exotismus und Fremdheit auseinander.
  • 06.02., 15:00 KURZFÜHRUNG: Frag den Kurator! Wir beantworten Fragen der Besucher*innen zu einem ausgewählten Objekt.
    Minkisi: Nur sakrale Objekte oder Kunst? Die Kraftfiguren aus Zentralafrika wurden seit dem 19. Jahrhundert gesammelt. Doch wie veränderte sich ihre Nutzung und Bedeutung von damals bis heute?
  • 06.02., 19:00 Grassi Talks: Now!
    In dieser Reihe reagieren wir auf aktuelle gesellschaftlich, politische und kulturelle Entwicklungen. Internationale Konflikte, Flucht und Migration, kulturelles Erbe oder Globalisierung – all dies sind tiefgreifende Veränderungen in unserer Gesellschaft.
  • 10.02., 10:00-18:00 TAG DER OFFENEN TÜR IM GRASSI Kreuz und quer durch die drei Museen im Grassi
    Die drei Museen laden die Gäste ein, hinter die Museumskulissen zu schauen: Vom Fotolabor bis zur Sicherheitsanlage, von den Restaurierungswerkstätten bis zum Innenleben der Kinoorgel und Einblicken in die Architektur-, Objekt- und Museumsgeschichte. Mit zahlreichen Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene, Musik und Snacks.Der Eintritt ist frei.
  • 12.02., 19:00 GEOGRAPHISCHE GESELLSCHAFT ZU GAST IM GRASSI Shopping im 21. Jahrhundert: online oder offline?
    Cordula Neiberger, Aachen 5 € / FÜR MITGLIEDER*INNEN FREI
  • 13.02., 19:00 SALAM DEUTSCHLAND Mr. Gay Syria – Film und Gespräch
    Der Dokumentarfilm von Ayse Toprak (2017, OmU) erzählt die Geschichte zweier homosexueller Syrer, die nach der Flucht ihr Leben der Fremde wiederaufzubauen versuchen. Während Husein als Friseur in Istanbul arbeitet, erhält Mahmoud Asyl in Berlin und gründet dort die syrische LGBTI-Bewegung. Beide Männer verbindet ein Traum: Sie wollen am internationalen Schönheitswettbewerb „Mr. Gay World“ teilnehmen. Gespräch mit der Islamwissenschaftlerin Julia Nowecki zu Geschlecht und Sexualität in der WANA-Region. Eintritt: 4/3€
  • 16.02. / 19:00 8/6€ Taschenlampenperformance mit Alexej Vancl (Theater FIGURO): Mit der Taschenlampe bis ans andere Ende der Welt
    Das Museum ist verschlossen und alles ist dunkel … doch einige Lichter von Taschenlampen schwärmen wie Glühwürmchen in den Ausstellungsräumen umher. Für die theatralische Performance von Alexej Vancl verwandelt sich unsere Dauerausstellung in einen spektakulären Erlebnisraum. Kommt mit auf eine wundersame Reise durch vergangene Zeiten, die von Mythen, Dämonen und Geistern erzählen und Geschichten voller Spannung, Leidenschaft und Trauer mit allen Sinnen erfahrbar machen. Eintritt über Personaleingang Täubchenweg. Empfohlen ab 10 Jahre. Infos unter: 0341-9731913 oder Besucherservice@skd.museum
  • 17.02., 15:00 4/3€ MUSEUMSTOUR Urban Africa – Musical-talk Tour Großstadtgeflüster – Leben in einer afrikanischen Metropole
    Wir gehen gemeinsam mit dem kongolesischen Musiker Dolus Mutombo auf eine Tour durch unsere Ausstellungen und erleben gemeinsam die Stimmung afrikanischer Megacities.
  • 17.02., 16:00 KURZFÜHRUNG: „Voyage rapide“ – Kinshasa Edition!
    Immer sonntags gehen wir auf eine schnelle spannende Tour durch die Sonderausstellung „Megalopolis – Stimmen aus Kinshasa“. Mit wechselnden Schwerpunkten bieten wir Besucher*innen eine Möglichkeit, die Sonderausstellung kennen zu lernen. Zusätzlich stehen jeden Sonntag ganztägig Live Speaker in der Ausstellung für Fragen und Impulse bereit.
  • 19.02, 14-16 Uhr FERIENSPIELE / 1€ mit / 2€ ohne FERIENPASS + 2€ MATERIALKOSTEN Winterferienspiele – öffentliche Tour
    Was passiert hinter den Kulissen eines Museums? Und warum werfen Menschen beim Holifest mit buntem Farbstaub um sich? Diese und andere spannende Dinge erfahrt ihr in den öffentlichen Touren der Winterferienspiele. Der Museumsführerschein – Ein Blick hinter die Kulissen! Kommt mit uns auf einen besonderen Rundgang durch das Museum. Wir schauen hinter verschlossene Türen, entdecken geheime Gänge und sprechen mit Museumsexpert*innen.
  • 20.02, 14-16 Uhr FERIENSPIELE / 1€ mit / 2€ ohne FERIENPASS + 2€ MATERIALKOSTEN Winterferienspiele – öffentliche Tour
    Was passiert hinter den Kulissen eines Museums? Und warum werfen Menschen beim Holifest mit buntem Farbstaub um sich? Diese und andere spannende Dinge erfahrt ihr in den öffentlichen Touren der Winterferienspiele. Der Museumsführerschein – Ein Blick hinter die Kulissen! Kommt mit uns auf einen besonderen Rundgang durch das Museum. Wir schauen hinter verschlossene Türen, entdecken geheime Gänge und sprechen mit Museumsexpert*innen.
  • 21.02, 14-16 Uhr FERIENSPIELE / 1€ mit / 2€ ohne FERIENPASS + 2€ MATERIALKOSTEN Winterferienspiele – öffentliche Tour
    Was passiert hinter den Kulissen eines Museums? Und warum werfen Menschen beim Holifest mit buntem Farbstaub um sich? Diese und andere spannende Dinge erfahrt ihr in den öffentlichen Touren der Winterferienspiele. Der Museumsführerschein – Ein Blick hinter die Kulissen! Kommt mit uns auf einen besonderen Rundgang durch das Museum. Wir schauen hinter verschlossene Türen, entdecken geheime Gänge und sprechen mit Museumsexpert*innen.
  • 21.02., 19:00 Urban Africa DAS KONGO TRIBUNAL Podiumsgespräch, Filmscreening und transmediale Installation
    In dem Dokumentarfilmprojekt „Das Kongo Tribunal“ (Milo Rau, 2017, OmU) wird anhand eines fiktiven Tribunals im Osten des Kongo der nahezu 20 Jahre lang andauernde Krieg um Ressourcen beleuchtet. Gründe für das Anhalten des Krieges sind längst nicht mehr nur ethnische Gegensätze, sondern auch der Kampf um wichtige Technologie-Rohstoffe. Nirgendwo sonst auf der Welt überlagern sich Interessen großer Nationalökonomien, lokale Machtansprüche, das schwierige Erbe kolonialer Vergangenheit und die Herausforderungen einer postkolonialen Gegenwart dramatischer als in dieser Krisenregion. Gespräch mit Eva-Maria Bertschy (Produzentin) und Marc-Antoine Vumilia Muhindo (Jury-Mitglied, Politiker & Künstler S/DRC). Eintritt: 4/3 €
  • 22.02. / 19:00 Kulinarische Lesung Geschichten um Esskultur und Tischsitten aus aller Welt
    Die kulinarische Lesung lädt zu einem geschmackvollen Herantasten in mehreren Gängen mit ausgesuchten und ungewöhnlichen Leckereien ein. Das Buch „Der Speisen Würze“ des Autors Erich Renner begibt sich auf Spurensuche zu Tischsitten und kulturellen Besonderheiten des Essens. In unterhaltsamen Anekdoten und Geschichten nimmt der Autor an unterschiedlichen Tischen der Welt Platz. Die Illustratorin Friederike von Hellermanns hat dieses Buch mit ihrer Gestaltung zu einem optischen Leckerbissen verwandelt. Die Plätze sind begrenzt, um Anmeldung wird gebeten unter: besucherservice@skd.museum, Eintritt: 20 €
  • 24.02., 14.00-17.00 Offene Kre.Aktiv Werkstatt!  4/3€ PLUS 2€ MATERIALKOSTEN Museum ist öde? Von wegen! Jeden Monat laden wir Euch ins Museum ein, um gemeinsam spannende Kreativangebote kennenzulernen und Inhalte unseres Museums vorzustellen. Laternenwerkstatt – Es werde Licht!
    Zu Ehren des chinesischen Laternenfestes am 19.02. widmen wir diese Kre.Aktiv Werkstatt dem Laternenbau. Begleitet uns auf einem spannenden Rundgang zum Thema chinesisches Neujahr, Buddhismus und Lichter. Bastelt mit uns im Anschluss verschiedene Laternen nach eurem Geschmack. Ihr könnt jederzeit vorbeikommen. Keine Voranmeldung notwendig.
  • 24.02., 16:00 KURZFÜHRUNG: „Voyage rapide“ – Kinshasa Edition!
    Immer sonntags gehen wir auf eine schnelle spannende Tour durch die Sonderausstellung „Megalopolis – Stimmen aus Kinshasa“. Mit wechselnden Schwerpunkten bieten wir Besucher*innen eine Möglichkeit, die Sonderausstellung kennen zu lernen. Zusätzlich stehen jeden Sonntag ganztägig Live Speaker in der Ausstellung für Fragen und Impulse bereit.
  • 26.02., 14-16 Uhr FERIENSPIELE / 1€ mit / 2€ ohne FERIENPASS + 2€ MATERIALKOSTEN Winterferienspiele – öffentliche Tour
    Was passiert hinter den Kulissen eines Museums? Und warum werfen Menschen beim Holifest mit buntem Farbstaub um sich? Diese und andere spannende Dinge erfahrt ihr in den öffentlichen Touren der Winterferienspiele.
    Vorfreude Faschingszeit – Masken, Hüte & Kostüme!
    Anfang März ist Faschingszeit. In unserem Vorfreude-Rundgang tauchen wir in die Welt der bunten Feste & Bräuche rund um den Globus ein. Im Anschluss basteln wir phantasievolle Masken oder Kopfbedeckungen aus Papier.
  • 27.02., 14-16 Uhr FERIENSPIELE / 1€ mit / 2€ ohne FERIENPASS + 2€ MATERIALKOSTEN Winterferienspiele – öffentliche Tour
    Was passiert hinter den Kulissen eines Museums? Und warum werfen Menschen beim Holifest mit buntem Farbstaub um sich? Diese und andere spannende Dinge erfahrt ihr in den öffentlichen Touren der Winterferienspiele.
    Vorfreude Faschingszeit – Masken, Hüte & Kostüme! Anfang März ist Faschingszeit. In unserem Vorfreude-Rundgang tauchen wir in die Welt der bunten Feste & Bräuche rund um den Globus ein. Im Anschluss basteln wir phantasievolle Masken oder Kopfbedeckungen aus Papier.
  • 28.02., 14-16 Uhr FERIENSPIELE / 1€ mit / 2€ ohne FERIENPASS + 2€ MATERIALKOSTEN Winterferienspiele – öffentliche Tour
    Was passiert hinter den Kulissen eines Museums? Und warum werfen Menschen beim Holifest mit buntem Farbstaub um sich? Diese und andere spannende Dinge erfahrt ihr in den öffentlichen Touren der Winterferienspiele.Vorfreude Faschingszeit – Masken, Hüte & Kostüme! Anfang März ist Faschingszeit. In unserem Vorfreude-Rundgang tauchen wir in die Welt der bunten Feste & Bräuche rund um den Globus ein. Im Anschluss basteln wir phantasievolle Masken oder Kopfbedeckungen aus Papier.
  • 28.02., 19:00 URBAN AFRIKA Salongespräch: Kinshasa „zusammengenäht“
    Der belgische Anthropologe Filip De Boeck erkundet gemeinsam mit dem kongolesischen Fotografen und Comiczeichner Sammy Baloji die kongolesischen Städte Lubumbashi, Katanga und die Hauptstadt Kinshasa. In ihrer Publikation ‚Suturing the City. Living together in Congo’s urban worlds’ eröffnen sie multiple Perspektiven auf das Zusammenleben unter postkolonialen Bedingungen. Das kunstvolle “Vernähen der Stadt” steht dabei als Metapher für verschiedene Lesarten und Perspektiven auf die kongolesische Hauptstadt Kinshasa: De Boeck und Baloji gehen in dem Gespräch der Frage nach, wie Vergangenheit und das „städtische Jetzt“ in DR Kongo zusammengenäht werden können, welche Wunden und Gräben, Fetzen und Teile dabei zusammenkommen und welche Narben zurückbleiben. Gemeinsam mit metroZones, Eintritt: 4/3 €
  • 03.02. / 16:00 KURZFÜHRUNG „Voyage rapide“ – Kinshasa Edition!
    Immer am Sonntag gehen wir auf eine schnelle spannende Tour mit kleiner Diskussion im Anschluss. Mit wechselnden ethnologischen Schwerpunkten bieten wir Besucher*innen eine Möglichkeit, uns besser kennen zu lernen. Eintritt: 3/4€

Ausstellungen im Grassi Museum

  • IN DER DAUERAUSSTELLUNGWerkstatt-Prolog seit 09.06.2018
    Alle Museumsobjekte haben eine eigene Geschichte und sind auf unterschiedlichsten Wegen bis ins Grassi gelangt. Sie erzählen nicht nur von Ritualen oder Religionen, sondern auch von kolonialen Kriegen, Konflikten, Begegnungen, entstandener Leere und von uns selbst. Die bisherigen Konzepte ethnologischer Museen europaweit werden zunehmend in Frage gestellt, wie aktuelle Debatten zeigen In der Werkstatt Prolog können Besucher*innen mehr über Kolonialismus, Fremdheit, Identität, Rassismus und Restitution erfahren. Eine Werkstatt, die einlädt zum Mitmachen, spielerischen Lernen, aber auch zum Nachdenken. Für Jung und Alt.
  • SONDERAUSSTELLLUNGMegalopolis – Stimmen aus Kinshasa bis 31.03.2019
    Das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig hat ein Kollektiv unterschiedlichster Künstler aus Kinshasa, der Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo, eingeladen. Mittels Musik, Film, Performances, Installationen, Skulpturen, Malerei und noch vielem mehr soll die Megastadt Kinshasa von ihnen präsentiert werden. Das Künstlerkollektiv hat dabei freie Hand. Das Prinzip der „Carte Blanche“ ändert die Spielregeln des ethnologischen Museums. Dieses Mal ist es keine Ausstellung durch die Augen eines europäischen Akademikers, sondern es sind die Einwohner Kinshasas selbst, die ihre Stadt ohne Filter an die Museumsbesucherinnen und -besucher vermitteln. Anlässlich der Ausstellung werden in der Präsentation „Raus aus den Schränken!“ Objekte, die vor mehr als hundert Jahren im Kongo gesammelt wurden sowie Fotografien aus dem Museumsarchiv gezeigt. Sie geben einen Einblick in die Sammlungsbestände aus dem Kongo und die Geschichte des Museums. Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.

Kontakt:

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen (SES)
Johannisplatz 5–11, 04103 Leipzig

Telefon: 0341/97 31-900
Fax: 0341/97 31-909
mvl-grassimuseum@ses.museum
www.mvl-grassimuseum.de

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag von 10–18 Uhr
Eintritt-Ausstellungen: 8/6 €; am 1. Mittwoch im Monat ist der Eintritt frei; bis 16 Jahre frei

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.