0341-355408-12 info@familienfreund.de

Der aktuelle Monat im Grassimuseum Leipzig

Dauerausstellung Australien (c) GRASSI MVL

Dauerausstellung Australien (c) GRASSI MVL

Voiced by Amazon Polly

Wer sind diese Deutschen, von denen in ethnologischen Museen zwar Hinweise wie Feuerlöscher, Absperrkordeln oder Objekttexte zu finden sind, deren materielle Zeugnisse es aber nicht in die Vitrinen geschafft haben? Welche Erzählungen, Mythen und Geschichten verbergen sich hinter den Dingen, die wir jeden Tag nutzen? Ist es die bloße Reduzierung auf ihren Gebrauchswert oder erzählen diese Objekte viel mehr über unsere Gesellschaft, als wir zunächst vermuten? Die Ausstellung German Dream: Ütopien aus den Reihenhäusern (17.5. – 11.8.2019) begibt sich auf die Spuren „dieser Deutschen“ und versucht, anhand von Alltagsgegenständen die gesellschaftlichen Verhaltensweisen und Gebräuche nachzuzeichnen.

Termine im April 2019

  • 13.04. / 15:30 – 17:00 / MUSEUMSTOUR / 8/6€ Ethnofieber – Geschichten über die Sammelwut
    In diesem Rundgang geht es um die Personen hinter den Exponaten. Wir nähern wir uns Geschichten von der Leidenschaft des Sammelns, Ordnens & Kategorisierens. Lernen Sie das Museum und seine Macher*innen neu kennen.
  • 17.04. / 16:00 – 17:30 / OSTERWERKSTATT & MUSEUMSTOUR / ERWACHSENE 6€ KIDS 3€ Vom „Easter Bunny“ und „Welteneiern“
    Kommt mit uns auf eine kunterbunte Museumstour. Der Frühling erhält Einzug in unser Museum und wir suchen nach Osterbräuchen in der ganzen Welt und nach Geschichten rund um das Ei. Im Anschluss stellen wir Pysanky Eier her. Infos unter: 0351-49142000 oder Besucherservice@skd.museum
  • 24.04. / 19:00 / 4/3€ Salam Deutschland Filmscreening & Gespräch „Mali Blues“
    Musik prägt die kulturelle Identität des westafrikanischen Staates Mali. Doch islamistische Fanatiker, die weite Teile von Malis Norden beherrschen, verbieten zunehmend das Musikmachen. In seinem Dokumentarfilm „Mali Blues“ (DOK, 2016, OmU) trifft Regisseur Lutz Gregor die bekannten malinesischen Künstler*innen Fatoumata Diawara, Bassekou Kouyaté, Master Soumy und Ahmed Ag Kaedi. Sie kämpfen mit ihrer Musik für einen toleranten Islam und ein Land in Frieden. Nach dem Film Gespräch mit dem Regisseur.
  • 28.04. / 15.00 – 17.00 / FAMILIENZEIT / WORKSHOP & MUSEUMSTOUR / ERWACHSENE 6€ KIDS 3€ Nicht ohne mein Pferd! Leben in der Mongolei
    Wir besuchen eine mongolische Jurte und ihr erfahrt, wie man in wenigen Stunden ein ganzes Haus zusammenpackt und auf einen LKW verlädt und was es bedeutet, wenn jemand plötzlich sagt: „Ich gehe mal nach den Tieren schauen!“. Anschließend filzen wir mit euch. Infos unter: 0341-9731913 oder Besucherservice@skd.museum

Termine im  Mai 2019

  • 04.05., 15-16:30 LESUNG & MUSEUMSTOUR
    Menschenskinder! Weltgeschichten!
    Wir gehen mit einem Buch auf eine Vorlesetour. In „Menschenskinder! Weltgeschichten!“ wird den Dingen, die die Menschen verbinden, auf den Grund gegangen. Das Buch handelt von ethnologischen Museen und von uns allen! Gemeinsam finden wir in einer spannenden Vorlesetour Dinge aus der Ausstellung im Buch wieder. ERWACHSENE 6 €, KIDS 2 €
  • 07.05., 19:00 GEOGRAPHISCHE GESELLSCHAFT ZU GAST IM GRASSI
    Ein Land – zwei Systeme? Anspruch und Realitäten zwischen  China, Taiwan, Hongkong und Macao
    Seit der Gründung der Volksrepublik China im Jahr 1949 hält der Konflikt mit dem Inselstaat Taiwan an. Während Hongkong und Macao als Sonderverwaltungszonen in das “Mutterland” integriert wurden, liegt eine vergleichbare Lösung mit Taiwan in weiter Ferne. Derzeit verschärft sich der Ton zwischen China und Taiwan erneut. Der Geograph Andreas Berkner ist seit 1989 mehrfach an den Nahtstellen zwischen China, Taiwan, Hongkong und Macao unterwegs und zeichnet ein aktuelles Bild des geopolitisch hochsensiblen Raumes. 5 € / FÜR MITGLIEDER*INNEN FREI
  • 11.05.,18:00 – 24:00      MUSEUMSNACHT
    GRASSI-Motto: Top Secret!
    Zur Museumsnacht lüften wir bei einem Beauty-Pop-Up-Markt Schönheitsgeheimnisse, geben in Touren Einblicke in Museumsgeheimnisse, schauen einem Graffiti-Künstler über die Schulter, stellen unsere eigenen Geheimnishüter her, genießen geheime Mixturen des Cafés im GRASSI oder tanzen zu beschwingten musikalischen Überraschungen im Museumsfoyer. Das komplette Programm finden Sie auf unserer Homepage (www.mvl-grassimuseum.de) oder bei Facebook (www.facebook.com/mvlgrassimuseum/).
  • 16.05., 19:00 VERNISSAGE
    German Dream & Woman to Go
    Grassi-Musikantenstadl: Volksmusik meets Völkerkunde: Wir erfinden den Musikantenstadl neu und ergründen das faszinierende Phänomen der Volksmusik mit spannenden Gästen aus der Leipziger Musik- und Kulturszene. So haben Sie Volksmusik noch nie kennengelernt. Mit Führungen durch die Sonderausstellungen, DJane Menerva Umay & Drinks. EINTRITT FREI
  • 18.05., 15:00 -15:45 KURZFÜHRUNG
    Und was träumst Du?!
    In dieser Tour durch die Sonderausstellung „German Dream: Ütopien aus den Reihenhäusern “ nähern wir uns „den Deutschen“ mit ihren Ängsten, Zwängen, Fantasien und träumen gemeinsam den „German Dream“.
  • 18.05., 16:00-16:45 KURZFÜHRUNG
    SPOTLIGHT: „Woman to go“
    In der Tour durch die Sonderausstellung „Woman to Go“ wird das Leben und Wirken historischer wie auch zeitgenössischer Frauen miteinander verknüpft.
  • 19.05. INTERNATIONALER MUSEUMSTAG
    Neben einer Auseinandersetzung mit unserer Sammlungsgeschichte können auch die kleinen Besucher*innen das Museum von einer ganz neuen Seite entdecken. Der internationale Museumstag im GRASSI Museum für Völkerkunde bietet für alle spannende Einblicke.
  • 19.05., 13:00 MUSEUMSTOUR
    Ethnofieber – Geschichten über die Sammelwut
    In diesem Rundgang geht es um die Personen hinter den Exponaten. Wir nähern wir uns Geschichten von der Leidenschaft des Sammelns, Ordnens & Kategorisierens. Lernen Sie das Museum und seine Macher*innen neu kennen. 4/3 € / Treffpunkt Kassenfoyer
  • 19.05., jeweils 14:00 & 15:30     FAMILIENZEIT / MÄRCHENHAFTE MUSEUMSTOUR
    Frühlingshauch im Museum mit Katharina Wagner
    Habt Ihr schon gehört? Die Tochter der Blumenkönigin ist geraubt worden! Wo wird sie gefangen gehalten? Und wer oder was kann sie retten? Kommt mit der Erfurter Erzählkünstlerin Katharina Wagner auf einen märchenhaften Frühlings-Spaziergang durchs Museum. Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahre. Infos unter: 0351-49142000 oder Besucherservice@skd.museum ERWACHSENE 6€ KIDS 3€ / Treffpunkt Kassenfoyer
  • 19.05., 15:00 KURZFÜHRUNG und SALONGESPRÄCH
    Frauen in Mitteleuropa: Feminismus und Frauenrechte im Vergleich
    Vor 100 Jahren erkämpften sich Frauen das Recht zu wählen; vor 30 Jahren trugen Aktivist*innen im östlichen Europa dazu bei, den Eisernen Vorhang zu Fall zu bringen. Im Gespräch spüren wir dem Wandel von Frauenrollen in Deutschland und seinen östlichen Nachbarländern während der letzten Jahrzehnte nach. Zu Gast sind die Slawistin/Literaturwissenschaftlerin Anna Artwińska, die Schriftstellerin/ Literaturwissenschaftlerin Brygida Helbig und die Germanistin/Leiterin des Zentrums für Frauen- und Geschlechterforschung, Ilse Nagelschmidt. Moderation: Léontine Meijer-van Mensch. Gemeinsam mit dem Polnischen Institut Berlin – Filiale Leipzig.
  • 21.05., 19:00 GEOGRAPHISCHE GESELLSCHAFT ZU GAST IM GRASSI
    Mount Kenya und Kilimandscharo: Gletscherveränderungen in den Hochgebirgen Afrikas
    Das Leibniz-Institut für Länderkunde in Leipzig besitzt zahlreiche historische Expeditionsaufnahmen vom Mount Kenya aus den 1930er Jahren. Noch älter sind die Fotodokumente des Leipziger Forschungsreisenden Hans Meyer vom Kilimandscharo. Auf Grundlage des historischen Materials und im Vergleich mit aktuellen Aufnahmen zeichnet Geograph Marcus Nüsser den dramatischen Gletscherrückgang in den ostafrikanischen Gebirgen nach und setzt seine Ergebnisse in Beziehung zu aktueller Hochgebirgsforschung. 5 € / FÜR MITGLIEDER*INNEN FREI
  • 24.05., 19:00 Woman to Go – Literarisches Speed-Dating
    Ein Abend, drei Runden, zehn Autorinnen und viele gute Gespräche. Beim Literarischen Speed-Dating lernen Sie Leipziger Autorinnen in Texten und Gesprächen kennen. Aber Achtung: Schon nach 15 Minuten geht es per Gongschlag weiter in die nächste Speed-Dating-Runde. Dazu gibt es Live-Musik vom Piano. Durch den Abend führt die Moderatorin Annegret Richter.
  • 25.05., 14:00 – 17:00 WORKSHOP
    Ein Bild von Dir! – Fotografie Workshop
    Du bist fasziniert von der Fotografie aber hast dich noch nie hinter die Kamera gewagt? Mit dem Fotografen und Videographer Arvid Wünsch lernen wir spielerisch in einem kompakten Workshop die Grundkenntnisse der Fotokunst. Mitbringen der eigenen Kamera von Vorteil. Ab 14 Jahre. Infos unter: 0351-49142000 oder Besucherservice@skd.museum
  • 26.05., 15:00-15:45 KURZFÜHRUNG
    Und was träumst Du?!
    In dieser Tour durch die Sonderausstellung „German Dream: Ütopien aus den Reihenhäusern“ nähern wir uns „den Deutschen“ mit ihren Ängsten, Zwängen, Fantasien und träumen gemeinsam den „German Dream“.
  • 26.05., 16:00-16:45 KURZFÜHRUNG
    SPOTLIGHT: „Woman to Go“
    In der Tour durch die Sonderausstellung „Woman to Go“ wird das Leben und Wirken historischer wie auch zeitgenössischer Frauen miteinander verknüpft.

Ausstellungen im Grassi Museum

  • Woman to Go – Das Persönliche und Unpersönliche in Repräsentation und Präsentation 17.5. – 11.8.2019
    Die Installation „Woman to Go“ der niederländischen Künstlerin Mathilde ter Heijne ist zugleich Langzeitprojekt und veränderliches Archiv. Ter Heijne verknüpft darin Porträtfotografien unbekannter Frauen mit Biografien von Frauen, die bekannt und einflussreich waren, mittlerweile aber längst vergessen sind. Die weiblichen Biografien erzählen von Schicksalen und Handlungsmacht in einer Zeit, in der Männer vorherrschten und Frauen nicht das Recht hatten, wählen zu gehen oder Eigentum zu besitzen. Die Künstlerin setzt die Biographien und Fotografien in Form von Postkarten miteinander in Bezug. Die Postkarten können von Besucher*innen mitgenommen werden und sollen neue Perspektiven auf Erinnerungskultur und Geschichtsschreibung eröffnen. Für die Sonderausstellung im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig griff die Künstlerin auch auf Material aus dem Fotoarchiv des Museums zurück.
  • German Dream: Ütopien aus den Reihenhäusern 17.5. – 11.8.2019
    Wer sind diese Deutschen, von denen in ethnologischen Museen zwar Hinweise wie Feuerlöscher, Absperrkordeln oder Objekttexte zu finden sind, deren materielle Zeugnisse es aber nicht in die Vitrinen geschafft haben? Welche Erzählungen, Mythen und Geschichten verbergen sich hinter den Dingen, die wir jeden Tag nutzen? Ist es die bloße Reduzierung auf ihren Gebrauchswert oder erzählen diese Objekte viel mehr über unsere Gesellschaft, als wir zunächst vermuten? Die Ausstellung begibt sich auf die Spuren „dieser Deutschen“ und versucht, anhand von Alltagsgegenständen die gesellschaftlichen Verhaltensweisen und Gebräuche nachzuzeichnen. Sie lenkt nicht nur einen ironischen Blick auf ein in der Tat vergessenes Thema der Selbstreflektion, sondern zeigt das Eigene als etwas immer wieder neu zu entdeckendes Fremdes auf. „German Dream“ gibt im Jahr der Landtagswahl in Sachsen auch aktuelle Ein- und Ausblicke: Welche Träume haben diese Deutschen? Welche Zukunft hat eine Gemeinschaft, in der immer mehr Menschen eine Alternative für Deutschland suchen? Wie können die Deutschen lieben im Zeitalter der Cloud?
  • IN DER DAUERAUSSTELLUNG / SEIT 2018 Werkstatt-Prolog
    Alle Museumsobjekte haben eine eigene Geschichte und sind auf unterschiedlichsten Wegen bis ins Grassi gelangt. Sie erzählen nicht nur von Ritualen oder Religionen, sondern auch von kolonialen Kriegen, Konflikten, Begegnungen, entstandener Leere und von uns selbst. Die bisherigen Konzepte ethnologischer Museen europaweit werden zunehmend in Frage gestellt, wie aktuelle Debatten zeigen In der Werkstatt Prolog können Besucher*innen mehr über Kolonialismus, Fremdheit, Identität, Rassismus und Restitution erfahren. Eine Werkstatt, die einlädt zum Mitmachen, spielerischen Lernen, aber auch zum Nachdenken. Für Jung und Alt.
  • Museum on the Couch #5 13.4.-12.5.2019
    Diese Ausstellung präsentiert die studentischen Arbeiten des fünften Seminars “Museum on the Couch”, das sich dem Prinzip der „Einladung“ im Spannungsfeld zwischen Kunst und Anthropologie widmet. Unter der Leitung des Ethnologen Bernard Müller und des Künstlers Neven Allanic befassten sich die Studierenden mit folgenden Fragen: Wurden die einstigen Besitzer*innen in die Diskussion über den Umgang mit ihren Objekten eingeladen? Inwiefern sind Ethnolog*innen eingeladen, ihr Forschungsfeld zu betreten? Die Studierenden setzen sich in Interventionen, Performances oder Touren kreativ mit diesen Fragen

 

Kontakt:

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen (SES)
Johannisplatz 5–11, 04103 Leipzig

Telefon: 0341/97 31-900
Fax: 0341/97 31-909
mvl-grassimuseum@ses.museum
www.mvl-grassimuseum.de

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag von 10–18 Uhr
Eintritt-Ausstellungen: 8/6 €; am 1. Mittwoch im Monat ist der Eintritt frei; bis 16 Jahre frei

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.