Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Leipzig startet Anzeige von Geburten im Krankenhaus

Wenn junge Mütter und Väter Ihr Neugeborenes im Arm halten, wünschen sie sich vor allem Zeit für sich und die Familie. Ruhe, Geborgenheit und Intimität zeichnen diesen besonderen Moment aus. Spätestens jedoch, wenn die Zeit in der Klinik zu Ende geht, ist es notwendig mit dem neuen Menschlein allerlei Behördenwege zu erledigen. Die Stadt Leipzig ermöglicht zukünftig jungen Eltern die Anzeige von Geburten im Krankenhaus.

Mehr Bürgerfreundlichkeit in einer wachsenden Kommune

Die Lust der Leipziger Eltern Ihren Nachwuchs beim Standesamt anzumelden, schwand spätestens dann, wenn sie die Warteschlangen und Bearbeitungszeiten hörten. Um jedoch weitere Wege nach der Geburt gehen zu können, ist das wichtigste Dokument nach der Geburt die Geburtsurkunde für den Nachwuchs. Doch nun wird endlich alles anders. Was in anderen Bundesländern und Kommunen schon längst an der Tagesordnung ist, wird nun auch in Leipzig endlich durchgängig möglich. Das Standesamt Leipzig bietet in Zusammenarbeit mit Leipziger Geburtskliniken die neue Dienstleistung Anzeige von Geburten im Krankenhaus an. Der Verwaltungsbürgermeister Ulrich Hörning erklärte: „Mit diesem Service erweitert die Stadtverwaltung ihr Angebot für die Bürger. Durch das Anpassen von Abläufen können junge Eltern Wege sparen. Gelungen ist uns das mit großer Unterstützung und Beteiligung der Kliniken. Darüber freue ich mich besonders.“

Nur noch 14 Tage Wartezeit

Von der Klinik können junge Mütter und Väter nun direkt nach Haus. Der Abstecher auf das Standesamt entfällt. Die Unterlagen zur Beurkundung der Geburt ihrer Kinder werden stattdessen gleich in den Krankenhäusern abgeben. Die Kliniken senden die Unterlagen per Kurier ins Standesamt. Schon nach 14 Tagen wird die Geburt beurkundet. Vom Amt erhalten dann die jungen Mütter bzw. Eltern die ausgefertigte Geburtsurkunde zusammen mit den eingereichten persönlichen Unterlagen vom Amt per Post gegen Nachnahme ins Haus geschickt. Alternativ können sie die Papiere natürlich auch im Bürgeramt Otto-Schill-Straße abholen. Falls mindestens ein Elternteil einen Migrationshintergrund besitzt, ist zur Beurkundung der Geburt allerdings weiterhin die Vorsprache im Standesamt zwingend erforderlich, gegebenenfalls mit Übersetzer.

Auch das Klinikum St. Georg macht mit

Geschäftsführerin Dr. Iris Minde betonte: „Ich bin stolz, dass wir dieses Pilotprojekt so schnell realisieren konnten. Wir helfen dabei, unnötigen Stress zu vermeiden, sodass sich die frisch gebackenen Eltern auf das Essenzielle konzentrieren können. Es stellt für die Eltern eine enorme Erleichterung dar, noch unmittelbar im Krankenhaus alles Behördliche in die Wege leiten zu können. Dafür haben wir extra eine neue Stelle geschaffen, die den Eltern beim Ausfüllen der Unterlagen hilft und sicherstellt, dass alles vollständig ist. Das gesamte Anmelde- und Entlassmanagement sowie Anmeldung der Geburt findet direkt auf der Station statt und erspart den Eltern weite Wege“.

Was müssen junge Eltern mitbringen

Für junge Mütter und Väter, die den Service der Kliniken nutzen wollen, ist es wichtig zu wissen, dass ihre Geburtsurkunden, eine Kopie ihrer Personalausweise oder ihrer Reisepässe mit Meldebescheinigung Anzeige von Geburten im Krankenhaus erforderlich ist. Desweiteren  werden benötigt:

  • Eheurkunde bzw. beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch der Eltern bzw. der Mutter und des Vaters mit jeweils aktueller Namensführung
  • gegebenenfalls das rechtskräftige Scheidungsurteil der Mutter oder die Eheurkunde mit Scheidungsvermerk
  • die Vaterschaftsanerkennung und – wenn vorhanden – die Sorgerechtserklärung
  • die Geburtsurkunde und Sorgerechtserklärung gemeinsamer vorheriger Kinder, Sonstiges (z. B. Namensänderungen) sowie eine verbindliche Erklärung zur Namensgebung (§§1616 ff. BGB), unterschrieben von beiden Eltern.

Für eventuelle Rückfragen durch das Leipziger Standesamt müssen Telefonnummer bzw. E-Mail-Adresse immer angegeben werden. Welche weiteren Wege nach einer Geburt zu erledigen sind, erfahren Sie hier.

 

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.