0341-355408-12 info@familienfreund.de

Arbeitsklima: Wie zufrieden sind Arbeitnehmer in Deutschland?

Arbeitsklima und Betriebsklima messen aber wie? (c) pixabay.de

Arbeitsklima und Betriebsklima messen aber wie? (c) pixabay.de

Das Arbeitsklima ist für viele MitarbeiterInnen ein Grund sich sehr wohl oder eben sehr unwohl an ihren Arbeitsplatz zu fühlen. Das (subjektive) Wohlbefinden der Arbeitnehmer im Unternehmen ist ein wichtiger Faktor für die Attraktivität und den Erfolg des Unternehmens. Das Wohlbefinden bzw. das Arbeitsklima im Betrieb zu kennen und zu messen, bringt Ihnen wichtige Erkenntnisse. 

Fachkräftesicherung mit gutem Arbeitsklima

Ob und wie Sie als Arbeitgeber mit diesen Erkenntnissen umgehen bzw., ob Sie geeignete Maßnahmen ergreifen, um Veränderungen am Arbeitsklima vorzunehmen. Das Arbeits- bzw. Betriebsklima wirkt sich auf jeden Fall auf die Mitarbeiterbindung und Mitarbeitergewinnung aus. Als Arbeitgeber merken Sie vielleicht, dass es schwerer wird passende Fachkräfte zu binden und zu gewinnen. Nicht nur, dass es langfristig weniger gut ausgebildete Fachkräfte geben wird – auch die Einstellung der Arbeitskräfte zur Arbeit ändert sich. Die Vorstellung von Arbeit ändert sich genauso, wie die Anforderungen an den Arbeitsplatz. Die Generationen y und z suchen nach Glück und Sinn in der Arbeit und im Tun. Sie wollen mit ihrer Arbeit, was bewirken und suchen statt nur einem Beruf die Berufung. Dazu vergleichen Sie Arbeitgeber und tragen Informationen zusammen, um einen guten Arbeitsplatz zu finden.

Index misst Arbeitsklima

Aus diesem Grund veröffentlicht die Job AG, Fulda seit Jahresbeginn 2008 einen Quartalsindex, welcher das Arbeitsklima in den Unternehmen Deutschlands kontinuierlich misst. Für das zweite Quartal 2008 legt die Job AG ihren Index zum Thema Arbeitsklima und Zufriedenheit vor. Demnach ist die Zahl der Arbeitnehmer, welche sich an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen gegenüber dem ersten Quartal 2008 leicht angestiegen. Für den Arbeitsklima-Index wurden im Mai 2008 durch die Job AG 1.162 Berufstätige befragt. Dabei zeigt sich zwischen Ost und West nur ein geringfügiger Unterschied. Auf einer Skala von 1 (sehr schlecht) bis 10 (sehr gut) entspricht der Wohlfühlfaktor in den alten Bundesländern exakt dem Gesamtschnitt von 7,6. In den neuen Bundesländern ist er auf 7,2 abgerutscht.

Wie zufrieden sind Arbeitnehmer in Deutschland?

Am wohlsten an ihrem Arbeitsplatz fühlen sich Arbeitnehmer aus einem Haushalt mit vier oder mehr Personen, am unwohlsten hingegen fühlen sich Arbeitnehmer aus einem 1-Personen-Haushalt. Selbstständige, Freiberufler und Landwirte liegen mit einem Wert von 8,5 weit vor den leitenden Angestellten und den Beamten mit 7,8. Für den Wohlfühlfaktor am Arbeitsplatz am wenigsten ausschlaggebend ist das Merkmal „Förderung/Weiterbildung“. Dieses liegt weit abgeschlagen auf dem letzten Platz. Einen nachhaltigen Einfluss auf das Wohlbefinden am Arbeitsplatz hat der Bildungsgrad des Arbeitnehmers. Menschen mit Abitur oder mit Hochschulabschluss geben einen Wert von 7,8 als Wohlfühlgrad an. Mit einem Wert von 7,9 bei den Haushalten mit einem Nettoeinkommen von 2.500 Euro pro Monat findet auch die Relation von Einkommen und Zufriedenheit eine Entsprechung. Die Höhe des Einkommens ist nach wie vor nicht ausschlaggebend, damit sich Arbeitnehmer an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen.

Welche Faktoren sind entscheidend für das Arbeitsklima?

Deutlich an der Spitze, mit 57 % der Nennungen, liegt weiterhin das Arbeitsklima. An zweiter Stelle folgen mit 40 % die Aufgaben, welche für das Wohlbefinden maßgeblich sind. Erst danach folgt mit 38 % das Gehalt. Für 30 % bestimmt die Sicherheit des Arbeitsplatzes den Wohlfühlfaktor. Der Index der Job AG ist das eine, eine echte Befragung der Mitarbeiter vor Ort in Ihrem Unternehmen ist das andere. Zu wissen, was für ein gutes Arbeitsklima ausschlaggebend ist, kann Ihnen die Arbeit in Ihrem Unternehmen erleichtern. Das Arbeitsklima befasst sich direkt mit dem Wohlbefinden eines einzelnen Mitarbeiters an seinem Arbeitsplatz während sich das Betriebsklima dem Wohl und Zusammenwirken aller Beschäftigten widmet. Demzufolge ist ein gutes Arbeitsklima an jedem Arbeitsplatz eine Grundvoraussetzung für ein gutes Betriebsklima, welches die Qualität des Zusammenwirkens misst. Für ein gutes Betriebsklima spielen jedoch weitere Faktoren, wie z. B. Zusammenarbeit, Führungskultur, Unternehmenskultur rein.

Faktoren für das Wohlfühlen im Unternehmen
Arbeitsklima am Arbeitsplatz Betriebsklima im Betrieb
Gehalt Führungskultur
Arbeitszeit Unternehmenskultur
Sicherheit des Arbeitsplatzes Gesprächskultur
Aufgaben Kooperationen im Betrieb
konstruktive Konfliktlösungen Krisenmanagement
Anerkennung Konfliktmanagement
Fehlzeit des Einzelnen Fehlzeiten je Abteilung / gesamt
Zusammenarbeit mit direkten Vorgesetzten Zusammenarbeit mit Kollegen
Sinn der Tätigkeit Entgelte, Traifverträge
Sicherheit am Arbeitsplatz Lohnoptimierung
Bildungsgrad Sozialleistungen
Familienstand Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben
Weiterbildung Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten

Wie wir Sie in Ihrem Unternehmen unterstützen

Natürlich gern mit Ihrer eigenen Mitarbeiterbefragung zum Thema Arbeitsklima und Betriebsklima. Diese entwickeln wir für Sie und Ihr Unternehmen individuell und nutzenorientiert. Für ein gutes Betriebsklima ist die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein relevanter Wohlfühlfaktor am Arbeitsplatz und im Betrieb. Mit unserer Mitarbeiterbetreuung bieten wir Ihnen als Arbeitgeber eine zeitlose, effiziente und flexible Lösung für die Schnittstelle Ihrer Mitarbeiter zwischen Berufs- und Privatleben mit dem Ziel Ihre Mitarbeiter besser zu binden und neue zu gewinnen.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.