0341-355408-12 info@familienfreund.de

Arbeitsschutz: Nur wer die Gefahren kennt, kann sie vermeiden

Auto Innenraum (c) familienfreund.de

Auto Innenraum (c) familienfreund.de

txn-p. Auch in Zeiten zunehmender Technisierung und Automatisierung bleibt der Mensch mit seiner Kreativität unersetzbar. Viele Unternehmen sind sich dessen bewusst und versuchen optimale Arbeitsbedingungen zu schaffen, damit die Mitarbeiter ihre physische und mentale Leistungskraft voll entfalten können. Dabei geht es in erster Linie nicht um schön dekorierte Pausenräume und Musikberieselung am Schreibtisch.

Am Anfang steht immer das Arbeitsschutzgesetz . Hier sind Mindestanforderungen des Arbeitsschutz formuliert, die zwingend eingehalten werden müssen. „Das zentrale Element im Arbeitsschutz ist die Beurteilung der Gefahren – im Zweifelsfall durch einen Spezialisten, beispielsweise von der entsprechenden Berufsgenossenschaft. Nur auf dieser Grundlage ist ein erfolgreiches Sicherheits- und Gesundheitsmanagement möglich“, erklärt Petra Timm, Unternehmenssprecherin beim Personaldienstleister Randstad Deutschland.

Die Anforderungen sind ebenso vielfältig wie die Gefährdungen, denen Mitarbeiter während der Arbeitszeit ausgesetzt sind. Beim Umgang mit Maschinen und gefährlichen Stoffen, ist das Risiko meist offensichtlich. Anders sieht es schon mit ungeeigneten Schreibtischstühlen aus, die durchaus das Potenzial haben, langjährige Mitarbeiter mit chronischen Rückenschmerzen in den Vorruhestand zu befördern. Damit das nicht passiert, ist immer auch die Mitwirkung der Mitarbeiter gefragt – denn Arbeitsschutz-Maßnahmen können zwar angefordert werden, für deren Einhaltung und Umsetzung ist aber immer auch der einzelne Mitarbeiter verantwortlich. Alle Mitarbeiter können dazu beitragen, Arbeitsplätze sicherer zu machen, indem sie die Augen offen halten und mögliche Gefahrenquellen erkennen.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.