<script>
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Der StepStone Gehaltsreport hilft bei der Standortbestimmung

StepStone.de Gehaltsreport 2012

StepStone.de Gehaltsreport 2012

Zum Ende des Jahres stehen bei vielen Angestellten Gehaltsverhandlungen an. Eine gute Vorbereitung auf das Gespräch mit dem Chef ist dabei die erste Grundvoraussetzung. Wie viel verdienen Mitarbeiter in der jeweiligen Branche, Berufsgruppe und Region? Was bringt mir welcher akademische Abschluss? Wie macht sich die Übernahme von Personalverantwortung im Gehalt bemerkbar? Kennt man hierzu stichhaltige Fakten, kann man viel überzeugender in eigener Sache argumentieren.

StepStone Gehaltsreport 2012 / 2015

All diese Fragen beantwortet der aktuelle StepStone Gehaltsreport. Für die groß angelegte Studie befragte Deutschlands führende private Online-Jobbörse www.stepstone.de im Sommer 2012 rund 40.000 (2015 50.000) Fach- und Führungskräfte. Der umfangreiche Report 2012 mit allen Ergebnissen und Gehaltstabellen sowie zahlreichen Tipps für die Gehaltsverhandlung kann kostenlos heruntergeladen werden. Zum Vergleich hier auch der Stepstone Gehaltsreport 2011 und 2015.

===>>> StepStone_Gehaltsreport_2015 <<<===

2012 Gehaltsreport TopFlop Bildungsabschluss
2012 Gehaltsreport TopFlop Bildungsabschluss
TOP 5 Studiengänge
Studienrichtung Bruttojahresgehalt in € Bruttojahresgehalt in €
2012 2015
Medizin 68.903 63.943
Rechtswissenschaften 60.792 60.303
Ingenieurwesen 59.912 61.041
Wirtschaftsinformatik 57.764 60.929
Naturwissenschaften 57.292 58.805
2012 Gehaltsreport TopFlop Branchen
2012 Gehaltsreport TopFlop Branchen
TOP3 Branchen
Branche Bruttojahresgehalt in € Bruttojahresgehalt in €
2012 2015
Unternehmensberatung 60.487
Banken 59.587 62.451
Pharmaindustrie 59.991
Automotive 59.727
Chemie- und erdölverarbeitende Industrie 58.253
FLOP3 Branchen
Branche Bruttojahresgehalt in € Bruttojahresgehalt in €
2012 2015
Hotel, Gastronomie & Catering 32.228 34.175
Handwerk 32.503 34.970
Bildung & Training 39.078
Land-, Forst- und Fischwirtschaft, Gartenbau 33.801

Die Grafiken TOP- und FLOP-Branchen , Gehalt nach Studienabschluss und TOP- und FLOP-Regionen gibt es neben einem Auszug an Ergebnissen auch zum Ausdrucken.

Die Bundesländer im Gehältercheck
Bundesland 2015 Bruttojahresgehalt 2012 in € 2011
Hessen 55.509 54.120 51.100
Bayern 54.590 53.006 51.900
Baden-Württemberg 54.456 52.394 50.200
Hamburg 49.810 50.933 46.300
Nordrhein-Westfalen 52.342 50.159 48.400
Bremen (2011 inkl. Niedersachsen) 47.176 49.486 45.200
Rheinland-Pfalz 51.065 47.548 48.100
Saarland 49.668 46.710 48.700
Schleswig-Holstein 47.126 46.586 42.100
Niedersachsen 48.411 44.533 -> Bremen
Berlin 43.353 40.138 39.900
Brandenburg 40.022 37.905 35.400
Thüringen 40.213 36.283 34.500
Sachsen-Anhalt 38.309 36.075 35.200
Mecklenburg-Vorpommern 39.377 35.660 32.000
Sachsen 39.410 34.712 34.000

Aussagen Stepstone Gehaltsreport 2012

Erschreckend die Schere zwischen Platz 1 und 16 – fast 20.000 € pro Jahr, also durchschnittlich und monatlich 1.617 € pro Monat mehr bzw. weniger auf dem Lohnzettel. Die Ergebnisse des Gehaltsreportes 2011 sind in der dritten Spalte zu finden und beeindrucken durch teilweises Sinken bzw. unterschiedlich starkes Wachstum des Bruttojahresentgeltes.

Auch wenn Geld allein nicht glücklich macht und Faktoren wie eine gute Arbeitsumgebung und -ausstattung für die Zufriedenheit im Job mindestens genauso wichtig sind, ist das Thema Gehalt immer noch ein Haupt-Entscheidungskriterium für einen neuen Job. „Bereits im Vorfeld einer Bewerbung sollte man sich mit dem Gehaltsgefüge der jeweiligen Branche auseinandersetzen“, rät Dr. Sebastian Dettmers, Geschäftsführer von StepStone Deutschland. „Als Nebeneffekt vermittelt profundes Wissen um das Gehaltsgefüge dem Verhandlungspartner die Gewissheit, es mit einem Bewerber zu tun zu haben, der sich und seine Möglichkeiten kompetent und realistisch einschätzt“, so Dettmers. Kenntnisse über das Gehaltsgefüge in einer Branche oder einer Region sind auch für Arbeitgeber hilfreich. Für Unternehmen ist es interessant zu sehen, wo sie sich mit ihrem aktuellen Gehaltsgefüge einsortieren und ob sie in Zeiten des Fachkräftemangels ein wettbewerbsfähiges Gehalt anbieten.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.