0341-355408-12 info@familienfreund.de

Stresstest für Banker – Burn Out & Co.

Geschäftsleute (c) unsplash / pixabay.de

Geschäftsleute (c) unsplash / pixabay.de

Yvonne Neubauer von HRInside führte zu diesem wichtigen Thema ein Interview mit Astrid Wichmann, Brainjoin Deutschland AG, und ging einigen Fragen, die sie als Führungskraft auch bewegen nach. Zwei Fragen möchten wir auszugsweise präsentieren und zum weiterlesen einladen:

Woran merke ich als Führungskraft, dass einer meiner Mitarbeiter ein Burn Out hat?

An steigenden Missverständnissen und Fehlerhäufigkeit bei dem Betroffenen und in seinem Team. Und wenn wiederholt um 23.00 noch Licht im Büro brennt, ein aktuell höherer Output jedoch nicht erkennbar wird.

Aufmerksamkeit verdient es, wenn der Betroffene seine Termine und Pendenzen im Kalender wiederholt auf später schichtet, Beschwerden zunehmen, der Mitarbeiter anhaltend überdreht, vorwurfsvoll oder erschöpft wirkt.

Wie lang fallen Mitarbeiter mit Burn Out aus?

Das kommt darauf an, wann eine Intervention erfolgt und welche. Eine Fehlzeit von 6 Monaten ist nicht selten, und weniger als die Hälfte der Betroffenen kehren an ihren Arbeitsplatz zur Fortsetzung ihrer Aufgaben zurück.

Weitere Fragen

  • Woran erkenne ich ein Burn Out?
  • Wie sollte ich bei einem Verdacht betroffene Mitarbeiter darauf direkt ansprechen?
  • Wie vermeide ich Burn Out-Erkrankungen am Arbeitsplatz, auch wenn Überstunden anstehen?

Ein kostenloser Stresstest hilft außerdem, Klarheit über die Belastung und mögliche Anzeichen von Burn-Out zu schaffen. Das Interview liegt leider nur noch als Webarchiv vor. HRInside wurde von i-potentials übernommen.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.