<script>
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Vom Förderprogramm „Betriebliche Kinderbetreuung“ profitieren Arbeitgeber dreifach

große und kleine Schuhe (c) Erfolgsfaktor Familie

große und kleine Schuhe (c) Erfolgsfaktor Familie

Das Förderprogramm „Betriebliche Kinderbetreuung“ unterstützt auch in Zukunft Unternehmen, die Betreuungsplätze für Kinder ihrer Beschäftigten einrichten. Lesen Sie mehr zu Pluspunkten für Unternehmen und Erfolgsfaktoren des Programms.

1. Vorteile des Förderprogramms „Betriebliche Kinderbetreuung“ für Unternehmen
Gerade in der Anfangsphase von Betreuungsprojekten ist es hilfreich, einen Teil der Betriebskosten sicher finanziert zu haben. Auch kleine und mittlere Unternehmen haben so dank finanzieller Anreize die Möglichkeit, Betreuungsplätze zu schaffen. Wenn Arbeitgeber Betreuungsplätze anbieten, signalisieren sie damit Familienfreundlichkeit – ein Aspekt, der Umfragen zufolge gerade bei den 18- bis 34-Jährigen ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung für einen Arbeitsplatz ist. Erfahrungen zeigen außerdem, dass betriebliche Kinderbetreuungsangebote zu weniger Fehlzeiten und einem schnelleren Wiedereinstieg nach der Elternzeit führen.

2. Erfolgsfaktoren für die Umsetzung einer betrieblichen Kinderbetreuung
Wichtig ist die Bedarfsanalyse vorab, beispielsweise über eine Mitarbeiterumfrage. So lässt sich das geeignete Modell wählen: Von der Kindertagespflege über gemeinsame Lösungen mit Trägern von Kinderbetreuungseinrichtungen bis hin zur eigenen Betreuungseinrichtung. Auch eine Kooperation mit anderen Unternehmen ist möglich. Fachliche Unterstützung können sich Firmen bei Lokalen Bündnissen für Familie oder bei Familiendienstleistern holen.

3. Breite Förderung für einzelne Unternehmen und Verbundlösungen
Das Förderprogramm „Betriebliche Kinderbetreuung“ richtet sich an alle Unternehmen, Körperschaften und Stiftungen des privaten Rechts sowie Träger der Kinderbetreuung, die neue betriebliche Betreuungsplätze schaffen. Die Förderung selbst wird vom Inhaber der Betriebserlaubnis der Kinderbetreuungseinrichtung bei der Servicestelle Betriebliche Kinderbetreuung beantragt. Ebenfalls gefördert werden Verbundlösungen, also gemeinsame Angebote einer betrieblichen Kinderbetreuung von mehreren Unternehmen oder in Kooperation mit einem Träger.

Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie auf der Website von „Erfolgsfaktor Familie“. DerFörderlotse von „Erfolgsfaktor Familie“ hilft Ihnen, das passende Betreuungsangebot für Betrieb und Beschäftigte zu finden.

Servicestelle „Betriebliche Kinderbetreuung“

Über die kostenlose Hotline 0800 / 0 00 09 45 der Servicestelle „Betriebliche Kinderbetreuung“ können sich Unternehmen, Träger von Betreuungseinrichtungen und andere Interessierte über unterschiedliche Möglichkeiten betrieblicher Kinderbetreuung und das Förderprogramm „Betriebliche Kinderbetreuung“ informieren.

dazu

Förderprogramm Betriebliche Kinderbetreuung ist gestartet

und

9.05.2008 Beste-Beispiele-Frühstück – Unternehmer trifft Krippenplatz

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.