<script>
0341-355408-12 info@familienfreund.de

kostenfreies wissen gibt es in bibliotheken

Lesebrille beim Studium auf dem Fachbuch (c) Hans / pixabay.de

Lesebrille beim Studium auf dem Fachbuch (c) Hans / pixabay.de

kostenfreies wissen gibt es in bibliotheken und eh das gute alte buch vollkommen aus der mode kommt, hat der leipziger stadtrat mit wirkung zum 3.4.2010 beschlossen, dass es für kinder und jugendliche bis zum vollendeten 19. lebensjahr keine benutzungsgebühr für die leipziger städtischen bibliotheken geben wird.

nun spass bei seite und hier ein paar hintergrundinformationen

seit dem sommer 2007 hat sich die nutzung von bibliotheken durch die einführung der gebührenfreiheit bis zum 14. lebensjahr um ca. 38% erhöht. in bibliotheksausweisen sind das 2500 karten. aus dieser positiven bilanz erhofft man sich nun eine weiteren positiven effekt in der altersgruppe bis 19 jahre.

im umkehrschluss heißt das jetzt, dass die gesamte schulbesuchszeit bis zu 12 jahre bzw. fast 13 abgedeckt ist. nicht nur das kind und die eltern profitieren von diesem beschluss sondern auch die kitas und schulen. nachschlagen erwünscht, bücher lesen und ausleihen nach herzenslust ist angesagt. und bibliotheken haben noch jede menge mehr zu bieten. zugang zum internet, kopierer, videos, spiele, kassetten und dvds gehören genauso zum portfolio, wie bestimmte veranstaltungen, treffs und vorleseangebote. der ein oder andere lässt sich oft sogar zum schreiben inspirieren.

ein ähnlicher effekt würde sich sicher auch in anderen bereichen durch andere maßnahmen erzielen lassen. vor einigen jahren bereits gab es eltern in leipzig, die sich mit dem gedanken des kostenfreien zu- und eintritts zu angeboten für kinder und jugendliche gedanken machten.

…in jedem fall aber stimmt die positive steigerung der nutzungsquote optimistisch.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.