0341-355408-12 info@familienfreund.de

Betreuungsquote 2013 bei 29,3 % der unter 3-Jährigen

Vater und Kind (c) hince / pixabay.de

Vater und Kind (c) hince / pixabay.de

Die Zahl der Kinder unter 3 Jahren in Kindertagesbetreuung ist zum 1. März 2013 gegenüber dem Vorjahr um rund 38 100 auf insgesamt knapp 596 300 Kinder gestiegen. Wiedas Statistische Bundesamt (Destatis) anhand der endgültigen Ergebnisse zur Statistik der Kindertagesbetreuung weiter mitteilt, fiel der Anstieg damit geringer aus als im Vorjahr.

Zwischen März 2011 und März 2012 hatte sich die Zahl der betreuten Kinder in dieser Altersklasse noch um fast 44 000 erhöht. Der Anteil der in Kindertageseinrichtungen oder in öffentlich geförderter Kindertagespflege betreuten unter 3-Jährigen an allen Kindern dieser Altersgruppe (Betreuungsquote) lag am 1. März 2013 bundesweit bei 29,3 % (2012: 27,6 %).

Grundlage für die Quotenberechnungen sind Daten der Bevölkerungsfortschreibung auf Basis der Volkszählung 1987. Für die neuen Bundesländer war das zentrale Einwohnermelderegister der „Deutsche Demokratische Republik“ (DDR), Stand Oktober 1990, die Grundlage der Fortschreibung. Bei der Zahl der Kinder in Kindertagesbetreuung handelt es sich um tatsächlich zum Stichtag 1. März 2013 betreute Kinder. Nach diesem Stichtag geschaffene oder genehmigte Plätze sind nicht berücksichtigt.

Die Betreuungsquote betrug im März 2013 in den westdeutschen Bundesländern durchschnittlich 24,2 %. In Ostdeutschland war sie mit 49,8 % mehr als doppelt so hoch.

Von den westdeutschen Flächenländern hatte Rheinland-Pfalz mit 28,2 % die höchste Betreuungsquote. Der Stadtstaat Hamburg erreichte einen Wert von 38,4 %. In Hamburg gab es bei den Kindern unter 3 Jahren insgesamt auch den höchsten Zuwachs, die Betreuungsquote stieg dort binnen eines Jahres um 2,6 Prozentpunkte.

In den einzelnen Altersjahren der unter 3-Jährigen sind die Betreuungsquoten sehr unterschiedlich. Eine vergleichsweise geringe Bedeutung hat die Kindertagesbetreuung bei Kindern unter 1 Jahr. Die Betreuungsquote betrug hier bundesweit 2,7 %. Bei den 1-Jährigen haben die Eltern von fast jedem dritten Kind (30,8 %) ein Angebot der Kindertagesbetreuung in Anspruch genommen. Gegenüber dem Vorjahr war dies ein Anstieg um 2,4 Prozentpunkte. Bei Kindern im Alter von 2 Jahren stieg die Betreuungsquote um 2,8 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr auf nun 53,9 %.

Im März 2013 gab es bundesweit 52 484 Kindertageseinrichtungen. Dies waren 540 Einrichtungen mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres (+ 1,0 %). Die Zahl der dort als pädagogisches Personal, als Leitungs- und Verwaltungspersonal beschäftigten Personen stieg um 5,9 % auf 496 300. Gleichzeitig nahm die Zahl der Tagesmütter und -väter um 518 auf knapp 44 000 zu (+ 1,2 %).

Kinder unter 3 Jahren in Kindertageseinrichtungen und in öffentlich geförderter Kindertagespflege (1) am 1. März 2013 nach Bundesländern

Kinder unter 3 Jahren in Kindertageseinrichtungen und in öffentlich geförderter Kindertagespflege 1
am 1. März 2013 nach Bundesländern
Land Betreute Kinder unter
3 Jahren
Betreuungsquote 2
Insgesamt in % Anstieg gegenüber dem Vorjahr in Prozent-punkten im Alter von … bis unter … Jahren
– 1 1 – 2 2 – 3
in % in % in %
1 Die Ergebnisse zur Tagespflege beinhalten nur die Kinder, die nicht zusätzlich eine Kindertageseinrichtung oder eine Ganztagsschule besuchen (das heißt ohne Doppelzählung). 2 Anteil der betreuten Kinder an allen Kindern in dieser Altersgruppe. Die bei der Quotenberechnung verwendeten Bevölkerungszahlen beruhen noch auf den Ergebnissen der Bevölkerungsfortschreibung zum 31. Dezember 2012 auf Basis der Volkszählung 1987 (für die neuen Bundesländer war das zentrale Einwohnermelderegister der DDR , Stand Oktober 1990, die Grundlage der Fortschreibung).
Baden-Württemberg 67 948 24,9 1,8 2,5 23,3 48,2
Bayern 79 714 24,8 1,8 2,4 26,1 45,8
Berlin 43 890 43,7 1,1 2,8 51,5 78,4
Brandenburg 30 960 53,6 0,2 5,7 69,0 83,8
Bremen 3 776 23,2 2,0 1,9 24,7 43,6
Hamburg 19 337 38,4 2,6 4,0 43,2 69,5
Hessen 40 134 25,7 2,0 2,8 26,2 47,5
Mecklenburg-Vorpommern 21 251 54,5 0,9 6,1 69,6 85,7
Niedersachsen 46 134 24,4 2,3 2,1 25,0 45,1
Nordrhein-Westfalen 87 185 19,9 1,8 1,8 17,0 40,2
Rheinland-Pfalz 27 039 28,2 1,2 1,7 16,3 65,9
Saarland 5 181 24,6 2,5 3,8 26,0 43,1
Sachsen 49 527 47,2 0,8 3,2 58,2 79,7
Sachsen-Anhalt 29 577 57,7 0,2 7,6 75,6 88,9
Schleswig-Holstein 17 700 26,3 2,1 2,5 29,0 46,4
Thüringen 26 936 51,4 1,6 3,2 59,4 90,6
Deutschland 596 289 29,3 1,7 2,7 30,8 53,9
Früheres Bundesgebiet 394 148 24,2 1,9 2,3 23,1 46,6
Neue Länder (einschließlich Berlin) 202 141 49,8 0,8 4,3 61,5 83,2

Detaillierte Ergebnisse der Statistiken zu Kindern und tätigen Personen in Tageseinrichtungen sowie in öffentlich geförderter Kindertagespflege finden Sie hier.

Weitere Auskünfte gibt:

Stefan Rübenach,
Telefon: 49 611 75 8695,

Herausgeber © Statistisches Bundesamt, Pressestelle

Betreuungsquoten 2014 für Kinder unter 3 Jahren

Die Zahl der Kinder unter 3 Jahren in Kindertagesbetreuung ist zum 1. März 2014 gegenüber dem Vorjahr um rund 64 500 auf insgesamt knapp 660 800 Kinder gestiegen. Der Anstieg fiel damit stärker aus als in den Vorjahren. Zwischen März 2011 und März 2012 hatte sich die Zahl der betreuten Kinder in dieser Altersklasse um fast 43 800 erhöht, zwischen März 2012 und März 2013 nur um rund 38 100. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand der Ergebnisse zur Statistik der Kindertagesbetreuung weiter mitteilt, lag die Betreuungsquote am Stichtag bundesweit bei 32,3 % (2013: 29,3 %).

Bei der Betreuungsquote handelt es sich um den Anteil der in Kindertageseinrichtungen oder in öffentlich geförderter Kindertagespflege betreuten unter 3-Jährigen an allen Kindern dieser Altersgruppe. Die Quoten können sich noch geringfügig ändern, da endgültige Bevölkerungszahlen erst zu einem späteren Zeitpunkt vorliegen.

Die Betreuungsquote betrug im März 2014 in den westdeutschen Bundesländern durchschnitt­lich 27,4 %. In Ostdeutschland (einschließlich Berlin) war sie mit 52,0 % fast doppelt so hoch. Von den westdeutschen Flächenländern hatte Rheinland-Pfalz mit 30,8 % die höchste Betreuungsquote, die niedrigste hatte Nordrhein-Westfalen (23,7 %). In Brandenburg war bundesweit die höchste Betreuungsquote festzustellen (58,2 %).

In den einzelnen Altersjahren der unter 3-Jährigen sind die Betreuungsquoten sehr unterschiedlich. Eine vergleichsweise geringe Bedeutung hat die Kindertagesbetreuung bei Kindern unter 1 Jahr. Die Betreuungsquote betrug hier bundesweit 2,8 %. Bei den 1-Jährigen haben die Eltern von gut jedem dritten Kind (34,7 %) ein Angebot der Kindertagesbetreuung in Anspruch genommen. Gegenüber dem Vorjahr war dies ein Anstieg um 3,9 Prozentpunkte. Bei Kindern im Alter von 2 Jahren stieg die Betreuungsquote um 5,9 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr auf nun 59,8 %. Seit dem 1. August 2013 gibt es für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen bundesweiten Rechtsanspruch auf einen öffentlich geförderten Betreuungsplatz.

Im März 2014 gab es bundesweit 53 415 Kindertageseinrichtungen. Dies waren 931 Einrichtungen mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres (+ 1,8 %). Die Zahl der dort als pädagogisches Personal oder als Leitungs- und Verwaltungspersonal beschäftigten Personen stieg um 6,3 % auf 527 400. Gleichzeitig nahm die Zahl der Tagesmütter und -väter um 907 auf knapp 44 900 zu (+ 2,1 %).

Infografik: Starke Unterschiede bei Betreuungsquoten | Statista
Die Grafik zeigt die Betreuungsquoten für Kinder unter 3 Jahren in ausgewählten Städten.

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.