0341-355408-12 info@familienfreund.de

arthrose: das kreuz mit dem knie

Fuß mit Pflaster (c) familienfreund.de

Fuß mit Pflaster (c) familienfreund.de

wenn es mal mit der work-life-balance nicht so klappen will, weil fragen aus dem sozialen umfeld beantwortet werden wollen, helfen wir als professioneller familienservice schnell und unkompliziert weiter. im rahmen unserer tätigkeit für kleine und mittlere unternehmen in mitteldeutschland und darüber hinaus, dürfen wir uns mit den unterschiedlichsten themen befassen. sicher haben sie beim aufmerksamen lesen unseres informationsportales bemerkt, das am 6. april der tag der älteren generation war und wir uns mit einem ganzen strauss an artikeln an sie und ihre eltern gewandt haben.

gern präsentieren wir, auch unseren nichtkunden, professionell antworten auf die fragen, die das leben so mit sich bringt:

knien bei der gartenarbeit oder beim spiel mit den enkeln, treppensteigen oder einfach nur morgens aus dem bett aufstehen – wer unter einer arthrose in den kniegelenken zu leiden hat, der wird im alltag auf vielfältige art und weise mit seinen einschränkungen konfrontiert. besonders im alter ist die erkrankung weit verbreitet. daten aus unserem nachbarland frankreich deuten darauf hin, dass im personenkreis über 65 jahren nahezu jeder zweite von solchen beschwerden betroffen ist. allerdings haben hiervon wiederum etwa die hälfte lediglich gelegentliche probleme. halten die schmerzen dagegen über wochen bis monate an, dann sollten betroffene spätestens jetzt einen arzt aufsuchen.

wie entsteht arthrose?

wie eine arthrose entsteht und wer besonders gefährdet ist, erklärt der niedergelassene orthopäde und olympiaarzt der deutschen leichtathletikmannschaft dr. knud leonhardt aus schwarzenberg: „im laufe der jahre nutzt sich der knorpel immer weiter ab und die gelenkflüssigkeit verringert sich. der knorpel verliert seine fähigkeit, wasser zu binden und wird somit immer starrer, verliert an elastizität und ist dadurch weniger belastbar.“ besonders gefährdet an gelenkverschleiß zu erkranken seien menschen in stehberufen mit einseitiger belastung oder übergewicht, so der mediziner weiter.

was der olympiaarzt empfiehlt

(djd/pt). auch zu den therapiemöglichkeiten hat dr. leonhardt eine empfehlung: „bereits im frühstadium der beschwerden ist eine therapie mit hyaluronsäure empfehlenswert. sie wird direkt in das kranke gelenk injiziert und ergänzt beziehungsweise ersetzt dort die körpereigene hyaluronsäure. nach meiner erfahrung ist die qualität der injizierten hyaluronsäure entscheidend. so ähneln speziell vernetzte hyaluronsäuren wie in synvisc der natürlich im gelenk vorkommenden in ihren eigenschaften am stärksten. dadurch wird die gelenkschmierung wieder hergestellt, entzündungen werden gehemmt und der knorpel vor abbau geschützt. so kann das fortschreiten der arthrose deutlich verlangsamt werden. wie eine klinische studie ergeben hat, lassen sich beispielsweise schmerzen bei kniegelenkarthrose inzwischen mit nur einer injektion synvisc-one für mindestens sechs monate deutlich lindern.“

im alltag die kniegelenke entlasten:

  • – langes stehen – etwa beim bügeln – belastet den gelenkknorpel. deshalb immer wieder pausen einlegen, sich dabei hinsetzen. tipp: wer eine höhenverstellbare stehhilfe anschafft, verlagert das gewicht von den beinen auf die sitzfläche.
  • – beim einkaufen möglichst darauf achten, dass gewicht der erworbenen waren gleichmäßig zu verteilen. zwei taschen an stelle von einer verwenden.
  • – um im heimischen umfeld kleinere gegenstände vom boden aufzuheben, kann die anschaffung einer greifzange mit langem stiel entlastung für die kniegelenke bringen.

schwirrt ihnen nach dem lesen noch die eine oder andere frage im kopf herum und wollen sie nicht selbst nach der antwort suchen? lassen sie uns als ihren persönlichen dienstleister für die vereinbarkeit von erwerbs- und privatleben aktiv werden. schneller und günstiger als sie annehmen können wir ihnen, beauftragt durch ihren arbeitgeber, alle probleme abnehmen und antworten geben. falls nötig verfügen wir deutschlandweit über ein riesiges netzwerk von leistungsfähigen dienstleistern, die zu jedem einkommen passen.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.