0341-355408-12 info@familienfreund.de

5 mal täglich obst und gemüse essen

Kirschen (c) Couleur / pixabay.de

Kirschen (c) Couleur / pixabay.de

die deutsche gesellschaft für ernährung empfiehlt, dass auch kinder 5 mal täglich obst und gemüse essen sollen. im ersten moment klingt das viel. bedenkt man aber, dass mit portionen natürlich nicht unmengen sondern nur kleine kindgerechte portionen gemeint sind, ist es nicht viel.

bieten sie ihrem kind zum frühstück beispielsweise einen kleinen apfel an, zum mittag eine aprikose als nachtisch und ein paar leckere kirschen zwischendurch, so sind sie schon bei drei portionen. zum mittag gibt es dann noch gemüses und abends ein paar scheibchen gurke oder eine tomate.

wenn ihr kind nun aber jedes obst und gemüse kategorisch verweigert?

geben sie nicht auf. probieren sie es stattdessen mit leckerem fruchtsaft oder joghurt. oder probieren sie doch einfach mal püriertes obst, vielleicht mit einem klecks quark. äpfel und co. als fingerfood zwischendurch wirken auch wunder. stellen sie doch einfach einen teller mit mundgerecht geschnittenen stücken obst und gemüse ins kinderzimmer. sie werden sich wundern, wie schnell der teller leergeputzt ist. hat ihr nachwuchs noch nicht alle zähne, sollten sie das obst schälen. wenn ihr kind dann richtig abbeissen und kauen kann, ist dies nicht mehr nötig. lassen sie die schale dran, denn in und direkt unter ihr stecken viel vitamine, mineral- und sekundäre pflanzenstoffe, die das immunsystem stärken und krankheiten vorbeugen. lediglich die stielansätze sollten sie entfernen, da sich hier unter umständen schadstoffe sammeln.

noch ein tipp: gehen sie mit ihren kindern raus in die natur und zeigen sie ihnen wie und wo das obst und gemüse wächst. laut einer studie der saint louis school of public health schmeckt kindern obst und gemüse, das sie wachsen sehen konnten besser und sie aßen mehr davon.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.