0341-355408-12 info@familienfreund.de

Cuxhaven statt Copacabana: Familienurlaub im Wohnwagen

Mit der Erholungsbeihilfe wird das Ferienhaus zum Motivationsschub (c) familienfreund.de

Mit der Erholungsbeihilfe wird das Ferienhaus zum Motivationsschub (c) familienfreund.de

Es muss nicht immer eine Fernreise sein: Immer mehr Familien entdecken den guten alten Wohnwagenurlaub für sich selbst. Sie haben erkannt, dass es weniger darauf ankommt, möglichst exotische Länder zu bereisen und populäre Sehenswürdigkeiten abzuklappern, sondern darauf, möglichst viel Zeit miteinander zu verbringen und sich gründlich zu erholen. Dies geht an der Ostseeküste genauso gut wie in der Karibik und kostet zudem noch viel weniger.

Wohnwagen: halte ich das aus?

Viele Menschen stehen einem Wohnwagenurlaub zunächst skeptisch gegenüber. Sie fürchten die Enge im Wohnwagen und die eingeschränkten Wasch- und Kochmöglichkeiten. Dabei sind moderne Wohnwagen hervorragend ausgestattet und bieten nicht nur eine fast vollständige Küche, sondern auch eine echte Dusche. Zudem ist niemand nur auf den Wohnwagen angewiesen: Wer mehrere Tage an einem schönen Ort bleiben will, kann sich einen Stellplatz auf einem Campingplatz mieten, der über Duschräume, ein Restaurant und andere Annehmlichkeiten verfügt. Bei schönem Wetter ist die Familie ohnehin die meiste Zeit im Freien und auch bei Regen ist niemand auf den engen Wohnwagen angewiesen: Schließlich bietet das Gefährt auch die Freiheit, an Regentagen ein Ausflugsziel im Trockenen anzusteuern, zum Beispiel ein Schwimmbad oder ein Museum. Viele empfinden es jedoch auch als behaglich, eng zusammengekuschelt im Wohnwagen Gesellschaftsspiele zu spielen, während der Regen auf das Dach trommelt. Wer große Zweifel hat, ob ein Wohnwagenurlaub das Richtige ist, muss zudem nicht direkt einen eigenen teuren Wohnwagen kaufen. Es ist heute leicht möglich, bei erento im Internet einen Wohnwagen oder Wohnmobil tageweise zu mieten und so erst einmal auf einer kurzen Reise auszuprobieren.

Work-Life-Balance wieder ins Lot bringen

Vor allem Eltern, die als vollzeitarbeitende Arbeitnehmer stets unter Stress stehen, genießen die Möglichkeiten, die ihnen der Wohnwagen bringt. An Wochenenden, Feiertagen oder im Urlaub ist der Wohnwagen schnell mit allen wichtigen Dingen vollgeladen und es geht zu einer Entdeckungsfahrt in die Umgebung. Die Kinder freuen sich, dass die Eltern den ganzen Tag für sie da sind und sich endlich wieder Zeit für sie nehmen. Ein gemeinsamer Nachmittag am Badesee oder ein gemütlicher Grillabend auf dem Campingplatz ist ihnen viel wichtiger, als mit fünf Jahren schon den Taj Mahal oder die Ruinen von Machu Picchu zu sehen. Und für Eltern sind diese Kurzreisen eine gute Gelegenheit, die Work-Life-Balance wieder ins Lot zu bringen und richtig abzuschalten, indem sie das Handy und den Laptop einmal zu Hause lassen.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.