Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Einrichtung der Familienwohnung – Tipps für das Wohnen mit Kindern

Malern Renovierung Umzug (c) familienfreund.de

Malern Renovierung Umzug (c) familienfreund.de

Erwachsene mögen ihre Wohnung aufgeräumt, stilvoll und wohnlich. Für Kinder müssen jedoch unter Umständen einige Kompromisse eingegangen werden. Immerhin benötigen sie viel Platz zum Spielen und nach Möglichkeit auch einen eigenen Rückzugsort. Wie soll man im Rahmen einer Renovierung die Wohnung also einrichten?

Niedriges Gestühl im Esszimmerbereich, geeignete Sitzgelegenheiten im Wohnzimmer und eine komplette Möbelgarnitur im Kinderzimmer: Für Kinder konzipierte Möbel sind meist farbenfroh und auf die geringe Körpergröße der Sprösslinge ausgelegt. Damit Kinder bequem sitzen oder die in einem Regal befindlichen Gegenstände erreichen können, muss man aber nicht immer in der Kinderabteilung suchen. Flache, stilvolle Designermöbel findet man im Internet oder vor Ort in Hamburg im Einrichtungshaus Knutzen. Entsprechende Wohnideen, die die eigenen vier Wände für alle Bewohner zu einem gemütlichen Rückzugsort werden lassen, gibt es ebenfalls auf der Homepage dieses Einrichtungshauses.

Möbel mit Stauraum: Platz für die Kinder schaffen

Im Wohnbereich kommt es zudem darauf an, wie man die Einrichtungsgegenstände positioniert und inwieweit man Wertvolles beziehungsweise Zerbrechliches vor tobenden Kinder schützt. Die Lösung für das Wohnen mit Kindern ist die ökonomische Raumaufteilung beziehungsweise die effiziente Nutzung aller Stauraummöglichkeiten. Schubfächer, Teleskopschubladen, Rollschränke und Tische mit wie auch immer gearteten Stauraummöglichkeiten sorgen dafür, dass im Wohnraum genug Bewegungsfreiheit für die kleinen Bewohner bleibt. Besonders praktisch sind ausgeklügelte Regalsysteme, die an ihrer Unterseite verschließbare Fronten für Spielzeug und oben offene Regale für Dekorationsgegenstände aufweisen.

Wandelbarkeit ist vor allem bei kleineren Wohnungen ohne Garten der Schlüssel zur Zufriedenheit aller Bewohner. Damit man mit seinen Kindern auch einmal etwas spielen oder den Fußboden als Lego-Spielwiese nutzen kann, sind Möbel auf Rollen ideal. Mit Blick auf den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder spielt bei der Möbelauswahl auch der Sicherheitsaspekt eine maßgebliche Rolle. Scharfe Kanten, wackelige Tischplatten oder schwere Regale, die leicht kippen können, haben in einer Wohnung, in der es Kinder gibt, eigentlich nichts verloren.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.