0341-355408-12 info@familienfreund.de

Entspannt durch die Schwangerschaft

Frau in Stein gemeißelt / Künstler: unbekannt, Foto: familienfreund.de

Frau in Stein gemeißelt / Künstler: unbekannt, Foto: familienfreund.de

Entspannt durch die Schwangerschaft zu kommen, ist für Frauen nicht immer ganz einfach. Schwanger zu sein und sich auf sein Baby zu freuen, ist ein wunderbares Gefühl. Doch der Körper verändert sich, wenn der Bauch wächst und kann plötzlich Beschwerden verursachen, die Frauen vorher nicht kannten. Gegen häufig auftretende Probleme lässt sich aber vieles selbst unternehmen. Ein Überblick für Sie:

Der Bauch wächst und auch die Probleme

Im ersten drittel der Schwangerschaft spüren viele Frauen noch gar nichts davon, dass sie jetzt schwanger sind. Etwa ab dem vierten Monat fängt der Babybauch richtig an zu wachsen. Die meiste Sorge sind die vor Gewichtsveränderungen. Zu den möglichen befürchteten und ihnen zugetragenen Problemen aus dem Bekannten- und Freundeskreis leiden sie vielleicht mehr unter den körperlichen Anstrengungen, die eine Schwangerschaft verursachen kann. So empfinden sie geschwollene Gliedmaßen, Wassereinlagerungen, Rückenschmerzen und Sodbrennen vielleicht viel anstrengender und einschneidender. Auch mögliche Doppelbelastungen wie Schwangerschaft und die Ausübung ihres Berufes verstärken sich unter Umständen durch die körperlichen Beschwerden.

Statistik: Welchen Veränderungen durch die Schwangerschaft bereiten/bereiteten ihnen Sorgen? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Entspannt durch die Schwangerschaft – Tipps für Sie!

Wer Rückenschmerzen hat, findet es eventuell viel bequemer statt auf einem Stuhl auf einem Gymnastikball Platz zu nehmen. Durch den Ball wird das Becken beweglicher und das lindert Rückenschmerzen und entlastet die Wirbelsäule. Sport gehört für viele Frauen zum erfüllten Tag. Wer sehr aktiv ist und sich auch in der Schwangerschaft sportlich betätigen will, sollte auf
sanftere Sportarten wie Yoga oder schwimmen wählen. Entspannung und das sich Wohlfühlen ist im Verlauf der Schwangerschaft das Wichtigste. Entspannungsübungen helfen dabei, ein gutes Körpergefühl zu entwickeln – was vor allem im Hinblick auf die Geburt wichtig ist.

Verwöhnen Sie sich und ihr Baby!

Wenn Sie können, hören Sie auf ihren Körper! Schlafen Sie mehr, bewegen Sie sich ausreichend und trinken sie magenfreundliche Kräutertees, die wiederum gegen Übelkeit und Erbrechen helfen können. In der Apotheke finden Sie einen Brustwarzenschutz gegen Spannungen oder Juckreiz in den sich entwickelnden Brüsten. Mit ihrem Zahnarzt sollten Sie ab dem dritten Schwangerschaftsmonat regelmäßige Kontrolltermine vereinbaren. Die Zähne sind in der Schwangerschaft anfälliger für Karies.

  • Wer sich mit duftenden, sinnlich anregenden Hautölen an Brust und Bauch leicht massiert, sorgt dafür, dass die Haut geschmeidiger wird und kann Dehnungsstreifen verhindern.
  • Baden tut gut, jedoch sollte man das Wasser nicht zu heiß werden lassen, um den Kreislauf nicht zu belasten. Wechselduschen beugen Krampfadern vor und regen die Durchblutung an
  • Je größer der Bauchumfang wird, desto wichtiger ist es, die aufrechte Haltung zu kontrollieren und nicht ins Hohlkreuz oder in den Rundrücken zu verfallen.
  • Beschwerden durch Wasseransammlungen können gelindert werden, indem die Beine hoch gelagert werden. Brennesseltee und einige Obst- oder Gemüsesorten wie Spargel und Erdbeeren helfen beim Ausschwemmen der Flüssigkeit.
  • Frühzeitige Schwangerschaftswehen, die sich häufen, sind oft Signale des Körpers, die zeigen: Er braucht mehr Schonung. Also: öfters mal abschalten, die Beine hochlegen? Und keinesfalls Tüten, Koffer oder ähnliches mit einem Gewicht von mehr als fünf Kilo tragen.

Das Ebook-Portal readup.de hat für sie ein virtuelles Buch geschaffen, welches mit seinen 22 Seiten auch wertvolle Tipps und Hinweise enthält.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.