0341-355408-12 info@familienfreund.de

Mit dem richtigen Schulrucksack wird die Schule zum Vergnügen

Zuckertüten-Baum, Zuckertüten-Brunch (c) pixelheart / pixabay.com

Zuckertüten-Baum, Zuckertüten-Brunch (c) pixelheart / pixabay.com

Bevor der eigene Sprössling mit der Schule startet, sollte er mit einer adäquaten Schulausrüstung ausgestattet werden. Der passende Schulrucksack muss im Idealfall alle wichtigen Komponenten unter einen Hut bringen: hierzu zählen Faktoren wie Gewicht, Geräumigkeit und Eigenstabilität. Wenn Sie hochwertige Schulrucksäcke finden möchten, sollten Sie sich vorher eingehend informieren, was es alles zu beachten gilt. Dann können Sie Ihr Kind auf dem Weg durch die Schulzeit optimal unterstützen.

So verfügt der Schulrucksack über ausreichenden Tragekomfort

Für das Gewicht eines Schulrucksacks gilt: jedes Gramm zählt. Die Schultasche Ihres Grundschulkindes sollte niemals schwerer sein, als nötig. Untersuchungen des Haltungs- und Bewegungsapparates von Kindern ergaben, dass die Schulrucksäcke für Kinder von 18 bis 23 kg nicht schwerer als 2,8 kg sein sollen. Für Kinder von 24 bis 28 kg gilt, dass sie keine Lasten schwerer als 3,4 kg auf dem Rücken tragen sollten. Doch die Schultaschen sollten auch nicht zu leicht sein, da es sonst Abstriche in punkto Stabilität und Schutzfunktion sowie Tragekomfort geben kann. Diese Gewichtsangaben verstehen sich mit Inhalt. Daher ist es auch sehr wichtig, dass Sie den Inhalt des Schulranzens laufend kontrollieren – Unnötiges sollte ausgeräumt werden. Doch neben dem Gewicht spielen auch Faktoren wie Hochformat und Stabilität eine große Rolle, damit der Inhalt unversehrt nach Hause transportiert werden kann. Die Tasche sollte auch nicht breiter als die kindlichen Schultern sein, damit Ihr Kind nicht immer wieder hängenbleibt. Damit Ihr Sprössling sein Gleichgewicht optimal verteilen kann, ist es notwendig, dass der Rucksack eine gewisse Eigenstabilität besitzt. Ein angenehmer Tragegriff auf dem Rucksack, ermöglicht es Ihrem Kind seinen Rucksack auf kurzen Strecken (z.B. Rucksack herunter nehmen und zur Seite stellen) bequem zu tragen. Der Haltegriff dient oftmals auch zum Aufhängen.

Körpergerechter Komfort und Atmungsaktivität des Schulrucksackes

Damit ein Kind mit einem komfortabel sitzenden Schulranzen den Schulweg antreten kann, sollten mehrere Faktoren gegeben sein. Für die Tragegurte ist eine Polsterung unabdingbar, damit sie nicht einschnüren. Hierfür sollte die Breite der Gurte 4 cm betragen. Wenn die Riemenbreite 4 cm übersteigt, liegen die Gurte möglicherweise nicht komplett auf oder können von der Schulter rutschen. Die Gurte sollten bequem aufliegen, ohne einzuengen. Riemen, welche verstellt werden können, gewährleisten, dass der Schulrucksack an jedes Lebensalter angepasst werden kann. Eine atmungsaktive Rückenpolsterung verhindert, dass Ihr Kind im Sommer unnötig schwitzt. Durch körpergerechte Ergonomie der Polsterung wird die Drucklastverteilung unterstützt. Zu dicke oder zu weiche Rückenpolster können dazu führen, dass die Schultasche zu locker sitzt. Reflektorstreifen helfen dabei, Ihr Kind im Straßenverkehr zu schützen.

Optimale Anpassung des Schulrucksackes

Jede Schultasche sollte ergonomisch an den Halte- und Bewegungsapparat angepasst werden. Bei der Einstellung der Riemen muss drauf geachtet werden, dass diese nicht zu lange sind. Andernfalls verschiebt sich der Rucksackschwerpunkt nach hinten, weshalb es auf längere Zeit zu einem Hohlkreuz des Kindes kommen kann. Werden die Gurte zu kurz eingestellt, kompensiert das Kind diese Fehleinstellung zumeist mit einem Rundrücken, indem es sich nach vorne beugt. Auch diese Fehlhaltung sollte umgangen werden. Der Ranzen des Kindes muss am oberen Rand mit der Schulterhöhe abschließen und dicht am Körper anliegen. Die Einstellungen und der Inhalt des Schulrucksackes sind täglich zu kontrollieren: große und schwere Bücher sollten möglichst körpernahe, also direkt hinter dem Rückenpolster, getragen werden.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.