Baby wird mit Flasche gefüttert (c) mrsbrown / pixabay.de

Baby wird mit Flasche gefüttert (c) mrsbrown / pixabay.de

Sprachentwicklung: Die eigene Sprache richtig sprechen lernen

Die Sprachentwicklung beginnt schon im Bauch der Mutter mit der Ausbildung des Gehirns. Munter und schnell geht es im Babyalter weiter. Babys kommunizieren auch, wenn sie noch nicht sprechen können und das nonverbal. Die nonverbale Kommunikation ist der Anfang der Sprachentwicklung im Babyalter. Rasant geht es dann weiter mit Lautsprache, dem ersten Wort, kurzen Sätzen und am Ende dem richtigen fließenden sprechen. Dabei ist es wichtig, dass Babys und Kleinkinder erstmal ihre Muttersprache lernen. Gegen mehrsprachige Erziehung und Betreuung ist gar nichts einzuwenden – sie fördert die Entwicklung im Gehirn.

weiterlesen
Medizin in der Tablettendose (c) familienfreund.de

Medizin in der Tablettendose (c) familienfreund.de

was kinder an ihren eltern am meisten ärgert ist ungerechtigkeit

deutschlands mädchen und jungen haben einen ausgeprägten gerechtigkeitssinn. sie ärgern sich hierzulande nämlich am allermeisten darüber, wenn sie von ihren vätern und müttern unfair behandelt werden. dies ergab eine aktuell vom apotheken-postermagazin „medizini“ in auftrag gegebene umfrage des marktforschungsinstituts iconkids & youth.

weiterlesen
Ernährung | Tomate (c) Hermann Cölfen  / pixelio.de

Ernährung | Tomate (c) Hermann Cölfen / pixelio.de

Mangel an Eisen Ursache für schlechte schulische Leistungen

Niedrige Eisenwerte im Blut bedingen einer amerikanischen Studie zur Folge die schulischen Leistungen. Die Studie belegt, dass bei Kindern, bei denen ein Eisenmangel vorlag die Leistungen in Mathematik, Lesen und verbalem Ausdruck schlechter waren, als bei denen ohne Eisenmangel. Bei Mangel an Eisen wird zu wenig roter Blutfarbstoff produziert. Dies führt zu Blutarmut, welche die Sauerstoffversorgung der Organe beeinträchtigen kann. Die Folgen sind andauernde Müdigkeit, Lustlosigkeit und Konzentrationsschwäche.

weiterlesen
Leipzig Stadtansicht (c) ThomasWolter / pixabay.de

Leipzig Stadtansicht (c) ThomasWolter / pixabay.de

integration in die regelschule? eine herausforderung für alle

am 30. november 2006 hatten wir als familienfreunde gelegenheit an der sitzung des behindertenbeirates der stadt leipzig im festsaal des neuen rathauses teilzunehmen. hier durften wir den redebeitrag von frau anne kobes, rechtsanwältin und mediatorin, miterleben, welchen wir ihnen nicht vorenthalten wollen.

weiterlesen
Torte zum Muttertag (c) Madrilena / pixabay.de

Torte zum Muttertag (c) Madrilena / pixabay.de

Am 2. Sonntag im Mai ist Muttertag

Gegen 8 Uhr strömt frischer Kaffeeduft durch die Wohnung. Die Kinder lärmen nicht mit den Trickfilmen. Was gibt es schöneres, wenn Mütter am 2. Sonntag im Mai mal so richtig entspannt den Tag beginnen und ein Danke erfahren. Töchter und Söhne, es gibt viele Möglichkeiten danke zu sagen. Mit einem Blumengruß, einer handgeschriebenen Karte, einem Ausflug ins grüne oder in die Kunst, einem Anruf, einem heißen Bad, einer kleinen Süßigkeit, einem „in Ruhe lassen“, einem in den Arm nehmen oder noch tausend anderen Sachen. Aber sind Geschenke wirklich nötig?

weiterlesen
Medikamente (c) klicker / pixelio.de

Medikamente (c) klicker / pixelio.de

impfen soll uns vor den meisten krankheiten schützen – bald gehört auch gürtelrose dazu

wer kennt das nicht: der nächste impftermin steht an und schon vorher wissen sie genau, dass ihr kind den kleinen pieks nicht als gesundheitsfördernd sondern als schmerzhaft empfinden wird. mit zunehmenden alter wird es oft zum glück etwas besser und das kind versteht, dass es nur mal kurz piekst. viele kinder haben angst vor einem arztbesuch, weil sie damit spritzen und schmerzen verbinden. zum glück gibt es heutzutage kaum noch einen kinderarzt mit weißem kittel und die meisten kinderärzte gehen auch sehr einfühlsam mit ihren kleinen patienten um.

weiterlesen
Ernährung | Kinderriegel (c) Andreas Morlok / pixelio.de

Ernährung | Kinderriegel (c) Andreas Morlok / pixelio.de

verzicht auf werbung für kinder-schokoriegel

der größte süsswarenkonzern der welt, masterfoods, stoppt aus anlass der zunehmenden fettleibigkeit bei kindern seine werbung für kinder-schokoriegel unter 12 jahren. riegel, wie „mars“ und „snickers“ zählen bei den kindern zu den begehrtesten schokoriegeln. der süsswarenkonzern will diese und andere kernprodukte nicht mehr bewerben.

weiterlesen
Ans Trinken denken - gespritztes Wasser (c) kira_fotografie / pixabay.de

Ans Trinken denken - gespritztes Wasser (c) kira_fotografie / pixabay.de

schluckauf: das ungelöste phänomen der hickskrankheit

die hickskrankheit auch als schluckauf bekannt ist in den meisten fällen ziemlich harmlos. einem erwachsenen passiert der schluckauf seltener als bei kindern. oft hat man sich mal veratmet oder verschluckt. zu hastiges oder besonders scharfes essen sowie kohlensäurehaltige und besonders kalte getränke können einen schluckauf auslösen. auch der genuss von alkohol oder erregungszustände bewirken bei manchen einen schluckauf. allerdings kann man diesen in allen fällen schnell wieder loswerden. kurz die luft angehalten oder in kleinen schlucken was getrunken und schon ist der hicks wieder weg. bei kindern dauert der schluckauf oft länger.

weiterlesen