0341-355408-12 info@familienfreund.de

Schließzeiten: Angebot und Nachfrage in der Betreuungseinrichtung!

umfrage (c) derarteru / pixelio.de

umfrage (c) derarteru / pixelio.de

Die Schließzeiten in einer Betreuungseinrichtung sind maßgeblich für Eltern, sich für oder gegen ein Angebot zu entscheiden. Bedarfsgerechte Angebote orientieren sich natürlich an den Wünschen der Kinder und Ihrer Eltern. Zu den Öffnungszeiten einer Betreuungseinrichtung gehören auch immer die Schließzeiten.

Flexibilität aber trotzdem Qualität

Immer wieder wird die Diskussion über die Öffnungs- und Schließzeiten in der Betreuungseinrichtung neu entfacht. Während die Eltern und Sorgeberechtigten mehr Flexibilität wünschen, sind die Ängste bei Verwaltung, dass Kinder im wahrsten Sinn des Wortes 24 h täglich abgegeben werden. Flexible Öffnungszeiten anzubieten, bedeutet für die Betreuungseinrichtung oft eine gute personelle Besetzung vorzuhalten. Der Spagat zwischen Qualität und Quantität ist hier die größte Herausforderung. Zu den Öffnungszeiten der Betreuungseinrichtung gehören aufgrund von Urlaub und Krankheit auch die viel gehassten Schließzeiten. Viele Einrichtungen schließen zwischen Weihnachten und Neujahr, zusammenhängend mehrere Wochen im Sommer bzw. in den Ferien oder/und an allen Brückentagen.

Arbeitswelt im Wandel

Der Lebens- und Arbeitsrhythmus hat sich entscheidend geändert. Immer mehr Eltern und vor allem Alleinerziehende gehen ihrer Berufstätigkeit schon früh morgens nach oder aber eben bis spät abends. Wie so oft ist, es eine Frage des Geldes. Vor allem die FDP argumentierte, dass sich die Stadt die Ausweitung nicht leisten kann. 45 h Kinderbetreuung von montags bis freitags sei die Obergrenze. Die pädagogischen Konzepte sowie die Arbeit in den Einrichtungen seien auf dies Zahlen abgeglichen und würden funktionieren. Nun bleibt wieder die Frage: heißt die Erhöhung der Wochenstunden auch automatisch, dass die Kinder mehr als 45 h betreut werden? Oder wäre es nicht sinnvoller die Betreuung am Wochenende anzubieten? Oder gibt es die Möglichkeit Stunden aus der 5 Tage Woche flexibel auf eine 7 Tage Woche zu verteilen.

Warum flexible Betreuungszeiten wichtig sind

Oft liegen die Öffnungszeiten in den Einrichtungen in der Regel zwischen 6 und 18 Uhr. Gehen Sie in Schichten arbeiten, müssen Sie als Eltern oft alternative Betreuungslösungen suchen oder sich auf die Frühschicht beschränken. Randzeitenbetreuung in der Form, dass eine KiTa eine Stunde eher öffnet oder später schließt, nützt Eltern in 3 Schichten nur bedingt. Betreuung in 3 Schichten je 8 bzw. 9 Stunden wären wünschenswerter. Die Entscheidung ein Kind zu bekommen, stellt vor allem junge Frauen vor große Umstrukturierungen. Neben den flexiblen Betreuungszeiten ist ein größeres Problem unserer Zeit, dass Angebot und Nachfrage an Betreuungsplätzen weit auseinander gehen. Gerade in den Städten müssen Eltern trotz Rechtsanspruch lange für Ihr Kind suchen.

Wie es in Meerbusch weitergeht.

In Meerbusch initierten die Grünen via Antrag an die Verwaltung. Sie solle ermitteln, wie der Bedarf für ein Betreuungsangebot in den so genannten (Tages-)randstunden sei. Die Befragung in Meerbusch wurde nun erstmal niedergebügelt, um keine Begehrlichkeiten bei den Eltern zu wecken, die  man eh nicht umsetzen kann! Wenn Sie ein Kind in einer Einrichtung haben, hilft Ihnen womöglich das Seminar Elternmitwirkung in Betreuungseinrichtungen – um sich einen Überblick über die gesetzlichen Gestaltungsmöglichkeiten zu verschaffen und sich über Elternmitwirkung informieren zu lassen.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.