Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

[Update] schnell und günstig zwischen Dresden und Leipzig pendeln

Bus (c) flickr.com / orangevolvobusdriver4u

Bereits mehrfach haben wir über den Autobahnexpreß als innovative Verknüpfung der beiden Metropolen Dresden und Leipzig berichtet. Ab heute, 25. Januar 2010, gibt es eine weitere gute Nachricht für alle Berufstätigen, die zwischen Dresden und Leipzig pendeln:

„Die AutobahnExpress-Wochenkarte Dresden – Leipzig kostet 64,80 EUR inklusive Wochenkarte für die Leipziger Verkehrsbetriebe in der Zone 110″

Gegenüber 10 Fahrten zum Normalpreis spart der clevere Pendler fast die Hälfte der Kosten. Die Wochenkarte, so ja auch der Name, gilt 7 Tage und enthält zusätzlich eine Wochenkarte der Leipziger Verkehrsbetriebe in der Zone 110. Somit liegt den Dresdnern auch die gesamte Stadt Leipzig zu Füssen und den Leipzigern natürlich das flexible Erreichen der Heimatadresse.

Bisher war Mann und Frau entweder auf die Bahn oder das Auto angewiesen. Mit Einführung der Schnellbusverbindung gibt es nicht nur eine schnelle sondern auch preiswerte Alternative, die mittlerweile von zahlreichen Kunden genutzt wird. Das Unternehmen engagiert sich zum Beispiel auch im Netzwerk Logistik Halle Leipzig und erarbeitet weitere innovative Lösungen für den Personen- und Kleinguttransport in Mitteldeutschland.

[UPDATE 2012] Zum 1. März 2012 hat der Autobahnexpress seinen Dienst eingestellt.

Bis 31.12.2012 gab es deutschlandweit 86 Fernbusslinien. Zum 1. Januar 2013 wurden weitere 23 Linien durch die Bundesländer genehmigt und es lagen laut Bundesverkehrsminsiteriums weitere 53 Anträge vor. Damit auch Sie in diesem neu entstandenen Dschungel erfolgreich sein können und alle Chancen ausnutzen, beziehen wir auch diese Mobilitätsanbieter in die Konzepterarbeitung beim Berufseinstiegsermöglicher und dem Familienlotsen, unserem Relocation Service, mit ein.

Pendlernetz.de als Alternative für Berufspendler

Selbst jeden Tag zur Arbeit? Das Verkehrsmittel Nummer 1 bei den Deutschen ist und bleibt das Auto. Nun muss man aber in Zeiten von Sharing und sozialen Netzwerken nicht mehr zwingend selbst eines haben. Stand August 2009 sind bereits 500 Sachsen im Berufspendlernetz registriert und mehr als 4.000 Fahrten werden angeboten. Das Netzwerk existiert seit 2008.

Viele Pendler nutzen es vorwiegend um feste Fahrgemeinschaften zu bilden. Haben sie dann eine gefunden, melden sie sich auch wieder ab. Angebot und Nachfrage ist in ländlichen Regionen deutlich stärker als in den Städten und Ballungsgebieten. Wer eine Mitfahrgelegenheit sucht und/oder eine anbieten will, kann sich kostenfrei registrieren.

Das auf drei Jahre angelegte Modellprojekt soll deutschlandweit einmalig sein, da es flächendeckend für ein ganzes Bundesland angeboten wird, hieß es. In Sachsen sollen damit rund 600.000 Pendler erreicht werden, die die Pendlerpauschale steuerrechtlich geltend gemacht haben.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich !

1 Kommentar zu “[Update] schnell und günstig zwischen Dresden und Leipzig pendeln”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.