0341-355408-12 info@familienfreund.de

Schlagwort: allergie

allergie


Weihnachtsbaum mit Geschenken (c) pexels / pixabay.de

Weihnachtsbaum mit Geschenken (c) pexels / pixabay.de

Tipps für die Weihnachtsdeko: Adventskalender basteln oder kaufen

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten, 18 Sekunden

Schon seit Anfang September hat die Weihnachtsdeko wieder Einzug ins Sortiment des Einzelhandels gehalten. Und auch in den sozialen Netzwerken spürt man, dass die Advents- und Weihnachtszeit bevorsteht. Bald geht es in den Häusern und Wohnungen wieder weihnachtlich zu. Viele Familien nutzen die Feste im Jahreskreislauf, um entsprechend festlich zu schmücken. Das Auspacken und Anbringen der Weihnachtsdeko stimmt mit der beginnenden Adventszeit alle auf die besinnliche Zeit ein. Um das Warten auf das Christkind und den Weihnachtsmann zu begleiten, ist der Adventskalender seit jeher vor allem bei den jüngeren Familienmitgliedern sehr beliebt.

 zum Beitrag Tipps für die Weihnachtsdeko: Adventskalender basteln oder kaufen
mit dem Einkaufswagen durch den Supermarkt (c) sirigel / pixabay.de

mit dem Einkaufswagen durch den Supermarkt (c) sirigel / pixabay.de

Online-Supermarkt als Entlastung im Alltag – Tipp vom Familienservice

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 20 Sekunden

Es gibt eigentlich alles inzwischen online: Vom Fachbuchhandel über den Schuhdiscounter bis hin zu Klamotten, Elektronik und alles für den sanitären Bereich. Auch Lebensmittel. Wer nicht will, muss nicht einkaufen gehen. Frisches Obst und Gemüse, Gefriergut und Molkereiprodukte werden von kleinen und großen Betrieben frei Haus geliefert.

 zum Beitrag Online-Supermarkt als Entlastung im Alltag – Tipp vom Familienservice
Malern Renovierung Umzug (c) familienfreund.de

Malern Renovierung Umzug (c) familienfreund.de

sichere und wohngesunde Renovierung

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 22 Sekunden

Eine Renovierung mit Materialien aus natürlichen Rohstoffen bieten Vorteile für Mensch und Umwelt und tragen zur Wohngesundheit bei. Mit frischen Farben den eigenen vier Wänden neuen Glanz verleihen oder auch Zäune, Gartenmöbel und Terrassenbeläge pflegen: Der Sommer bietet die beste Gelegenheit für den Heimwerker, um mit Pinsel und Farbe notwendige Arbeiten rund ums Haus zu erledigen. Ärgerlich nur, wenn zum Beispiel die Imprägnierung des Holzzauns anschließend nicht hält, was sie verspricht. Worauf ist bei der Pflege von Holz im Garten zu achten? Welche Lacke und Farben sind besonders umweltfreundlich? Welchen Einfluss haben die verwendeten Materialien auf Mensch und Umwelt? Wie man sein Zuhause verschönern und zugleich wohngesund renovieren kann, erläuterten unsere Experten im Chat:

 zum Beitrag sichere und wohngesunde Renovierung
Baby | twins-babys (c) Stefan Beger / pixelio.de

Baby | twins-babys (c) Stefan Beger / pixelio.de

Ernährungsempfehlungen für Säuglinge werden oft fehlerhaft kommuniziert

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 42 Sekunden

Empfehlungen von Wissenschaftlern, wie die Ernährung von Säuglingen aussehen sollte, sind das eine. Das andere ist die Frage, wie diese Empfehlungen in den Ratgeberbroschüren kommuniziert werden, die junge Eltern häufig lesen. An der Hochschule Niederrhein hat Masterstudentin Julia Hirsch jetzt untersucht, wie die anerkannten Empfehlungen umgesetzt werden. Ihr Ergebnis: Bei 70 Prozent der Ratgeberbroschüren besteht dringender Überarbeitungsbedarf.
„Wenn es um den Übergang vom ausschließlichen Stillen zur Beikost geht, werden die Handlungsempfehlungen besonders oft falsch wiedergegeben“, sagt Prof. Dr. Christel Rademacher, die das Projekt leitet. Die Professorin für angewandte Ernährungswissenschaft am Fachbereich Oecotrophologie der Hochschule Niederrhein beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Ernährungskommunikation. Sie weiß, dass bei diesem sensiblen Thema eine exakte Sprache notwendig ist.

 zum Beitrag Ernährungsempfehlungen für Säuglinge werden oft fehlerhaft kommuniziert
Staubstatistik, zusammengestellt von der Minijobzentrale

Staubstatistik, zusammengestellt von der Minijobzentrale

Frühlingsstund hat Staub im Mund – Haushaltshilfen helfen

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 56 Sekunden

Minijob-Zentrale rät: Wer sich zum Frühjahrsputz Hilfe holt, hat nur mit angemeldeten Putzkräften glänzende Aussichten. Im Frühling entdecken die Deutschen regelmäßig den Putzteufel in sich. Es gilt, nicht nur Klinken zu putzen, sondern auch hinter den Betten und Schränken wieder mal richtig Staub aufzuwirbeln. Doch auch wer sich für das Großreinemachen Hilfe holt, kann sich die Finger schmutzig machen. Nur angemeldete Haushaltshilfen arbeiten legal und garantieren, dass Sie den Durchblick in Steuer- und Finanzfragen behalten.

 zum Beitrag Frühlingsstund hat Staub im Mund – Haushaltshilfen helfen
Jugendliche spielen Volleyball (c) MThoma / pixelio.de

Jugendliche spielen Volleyball (c) MThoma / pixelio.de

KiGGS – Einzigartige Daten zur Kinder- und Jugendgesundheit

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 51 Sekunden

Den allermeisten Kindern in Deutschland geht es gut oder sehr gut. Das zeigen erste Daten der neuen Kinder- und Jugendgesundheitsstudie KiGGS Welle 1, die jetzt veröffentlicht worden sind. Neben dem gesundheitlichen Wohlergehen gibt es von den rund 16.000 Teilnehmenden auch erste Ergebnisse zu sportlicher Betätigung, Unfallverletzungen, HPV-Impfquote, Allergien, Ernährung, Alkohol- und Tabakkonsum sowie zur Nutzung von Bildschirmmedien. Die „Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland“ (KiGGS) ist Teil des vom RKI durchgeführten langfristigen Gesundheitsmonitorings in der Bevölkerung und wird regelmäßig wiederholt. 

 zum Beitrag KiGGS – Einzigartige Daten zur Kinder- und Jugendgesundheit
Ernährung | Äpfel (c) peter röhl / pixelio.de

Ernährung | Äpfel (c) peter röhl / pixelio.de

Kreuzallergien – wenn Pollenallergiker auf Nahrungsmittel reagieren

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 3 Sekunden

Spätestens ab April beginnt die Hochsaison des Pollenflugs. Von Heuschnupfen geplagte Menschen klagen über tränende Augen und verschnupfte Nasen. Oft geht mit der Pollenallergie auch eine Unverträglichkeit von pflanzlichen Lebensmitteln einher. Schuld daran sind Kreuzallergien. 

 zum Beitrag Kreuzallergien – wenn Pollenallergiker auf Nahrungsmittel reagieren
Stillen vom Baby (c) WerbeFabrik / pixabay.de.jpg

Stillen vom Baby, auch am Arbeitsplatz (c) WerbeFabrik / pixabay.de.jpg

Allergien im Säuglingsalter vorbeugen

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 49 Sekunden

Eltern, die selbst an Allergien leiden, wollen diese bei ihren Kindern möglichst verhindern – gerade vor dem Hintergrund, dass heute ohnehin etwa 25 bis 30 Prozent aller Kinder bis zum Eintritt in die Pubertät eine Allergie entwickeln. Sind beide Elternteile mit der gleichen Allergie vorbelastet, steigt das Risiko, dass auch das Kind an einer Allergie erkrankt, laut dem Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V. (DAAB) sogar auf 60 bis 80 Prozent. Viele Eltern wollen deshalb mit einer gesunden und allergenarmen Ernährung vorbeugen.

 zum Beitrag Allergien im Säuglingsalter vorbeugen
Waschmaschinenprogrammanzeige (c) familienfreund.de

Waschmaschinenprogrammanzeige (c) familienfreund.de

Bio-Reinigungsmittel für ein gesundes Zuhause

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 11 Sekunden

Die Bio-Reinigungsmittel, Waschmittel, Geschirrspülmittel und Bio-Seifen sind vegan, bieten höchste Bio-Qualität „Made in Germany“. Diese Reinigungsmittel sind auf komplett ökologischer Basis hergestellt, sind biologisch abbaubar und wurden ohne Tierversuche hergestellt. Alle Produkte sind mit Eco Control und Eco Garantie ausgezeichnet.

 zum Beitrag Bio-Reinigungsmittel für ein gesundes Zuhause
Ernährung | Ampel aus paprika (c) Thomas-Max Müller / pixelio.de

Ernährung | Ampel aus paprika (c) Thomas-Max Müller / pixelio.de

Studie: Verunsichert bei Lebensmitteln

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 46 Sekunden

Wellness-Wasser, knusprige Ente oder Apfelkuchen aus der Region: Oft stellen Verpackungen Lebensmittel besser dar, als sie in Wirklichkeit sind – und die meisten Verbraucher fühlen sich davon getäuscht. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie, die der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) in Auftrag gegeben hat. Demnach haben 72 Prozent der Befragten das Gefühl, dass bei den Angaben auf Lebensmitteln viel getrickst wird. Weniger als die Hälfte der Verbraucher findet die Kennzeichnung überhaupt verständlich. 

 zum Beitrag Studie: Verunsichert bei Lebensmitteln