obst auf einem teller (c) Iris Schmitt / pixelio.de

obst auf einem teller (c) Iris Schmitt / pixelio.de

wenn ihr kind mäkelt

„kind, nun iss doch mal!“ tönt es tag um tag durch deutsche küchen. essen ist wichtig! es macht dich groß und stark! es hält dich gesund! willst du enden wie der suppenkasper? die leckersten vielfältigsten speisen kommen auf den tisch doch entweder isst ihr kind nichts, nicht viel oder immer das gleiche. kurz es mäkelt und nörgelt an allem was sie kochen – außer an seiner leibspeise!

weiterlesen
Mutter stillt ihr Kind (c) AdinaVoicu / pixabay.de

Mutter stillt ihr Kind (c) AdinaVoicu / pixabay.de

stillen schützt das herz – weniger herzinfarkte bei müttern, die gestillt haben

ein grund mehr, dem baby die brust zu geben: frauen die lange stillen, erleiden seltener einen herzinfarkt, berichtet das apothekenmagazin „baby und familie“.

weiterlesen
Blick auf die Stadt und das Wasser (c) qimono / pixabay.de

Blick auf die Stadt und das Wasser (c) qimono / pixabay.de

psychische störungen bei kindern und jugendlichen

unsere kinder stehen heutzutage ganz schön unter beobachtung. von vor der geburt, über das erste lachen, den ersten zahn bis hin zum ersten schritt und wort wird schon von klein auf alles dokumentiert. sie als eltern machen das natürlich aus dem grund, dass sie stolz auf die fortschritte und entwicklung ihres kindes sind. zahlreiche eltern- schwangerschafts- und babyportale berichten, was die zur gesunden entwicklung gehört und zeigen abweichungen von der „norm“ auf. als sorgeberechtigte beobachten sie, lesen nach und informieren sich. was ist gut für unser kind und was nicht? wo können wir noch unterstützen und, wie am besten?

weiterlesen
Stillen vom Baby (c) WerbeFabrik / pixabay.de.jpg

Stillen vom Baby, auch am Arbeitsplatz (c) WerbeFabrik / pixabay.de.jpg

muttermilch als wunderwaffe beim stillen

das muttermilch gut für das baby ist, haben wir doch eigentlich schon immer gewußt. aber nach neuesten untersuchungen ist das therapeutische potential der muttermilch viel größer als wir bisher wussten. die immunologin catharina svanborg von der universität lund hat in der milch ein sogenanntes „killerprotein“ entdeckt. gegenüber der zeitschrift geo erläuterte sie ihre entdeckung. das eiweiss mit dem bezeichnenden namen „hamlet“wird im magen durch die säure „scharf gemacht“. diese substanz wird besonders durch vorhandene krebszellen aufgenommen, welche daran sterben.

weiterlesen
Baby wird mit Flasche gefüttert (c) mrsbrown / pixabay.de

Baby wird mit Flasche gefüttert (c) mrsbrown / pixabay.de

Sprachentwicklung: Die eigene Sprache richtig sprechen lernen

Die Sprachentwicklung beginnt schon im Bauch der Mutter mit der Ausbildung des Gehirns. Munter und schnell geht es im Babyalter weiter. Babys kommunizieren auch, wenn sie noch nicht sprechen können und das nonverbal. Die nonverbale Kommunikation ist der Anfang der Sprachentwicklung im Babyalter. Rasant geht es dann weiter mit Lautsprache, dem ersten Wort, kurzen Sätzen und am Ende dem richtigen fließenden sprechen. Dabei ist es wichtig, dass Babys und Kleinkinder erstmal ihre Muttersprache lernen. Gegen mehrsprachige Erziehung und Betreuung ist gar nichts einzuwenden – sie fördert die Entwicklung im Gehirn.

weiterlesen