0341-355408-12 info@familienfreund.de

Schlagwort: Familienkolumne

In der Familienkolumne veröffentlicht die familienfreund KG Fachbeiträge von Experten des Dienstleisternetzwerkes. Fachanwälte z.b. zu aktuellen Urteilen und Ärzte zu speziellen Medizinthemen etc.


Post | Briefkasten (c) familienfreund.de

Post | Briefkasten (c) familienfreund.de

Accounts im Web von Paaren nach der Trennung – was ist dabei zu beachten?

/ 1 Kommentar /   Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten, 39 Sekunden

Die eheliche Trennung wirft eine Vielzahl von Problemen auf, unter anderem auch die Frage, wer nach der Trennung bei Accounts im Web haftet. Dies reicht von Zuordnungsproblemen bis hin zum Cyber-Mobbing. Die Probleme sind dabei ganz unterschiedlich, je nachdem um welche Art Accounts es sich handelt.

 zum Beitrag Accounts im Web von Paaren nach der Trennung – was ist dabei zu beachten?
Recht | Richterhammer und Handschellen (c) Thorben Wengert  / pixelio.de

Recht | Richterhammer und Handschellen (c) Thorben Wengert / pixelio.de

Familienkolumne: Unterschiedliche Altersgrenzen bei der Definition des legalen Beischlafs

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 12 Sekunden

Ein allseits oft diskutiertes Thema ist der legale Beischlaf eines Erwachsenen und einer Minderjährigen. Hierbei werden die betroffenen Paare in der Gesellschaft oftmals kritisch beäugt und auch stigmatisiert. Unabhängig von der gesellschaftlichen Wahrnehmung ist diese Frage auch für den Gesetzgeber stets aktuell. 

 zum Beitrag Familienkolumne: Unterschiedliche Altersgrenzen bei der Definition des legalen Beischlafs
FamKol Eric Baumann.jpg

FamKol Eric Baumann.jpg

Familienkolumne: Jeder Tag ist ein Geschenk – Leben mit dem Glioblastom

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 22 Sekunden

Er wurde mitten aus dem Leben heraus gerissen: Jung, am Anfang einer erfolgversprechenden Karriere stehend, gerade als Korrespondent für eine Schweizer Tageszeitung nach London umsiedelnd, ereilte Eric Baumann (✝ August 2009) die Diagnose „Hirntumor“. Familienkolumne.de ist Stolz an dieser Stelle das Interview mit Herrn Eric Baumann zum Thema „Leben mit dem Tumor – Jeder Tag ist ein Geschenk“ veröffentlichen zu können.  

 zum Beitrag Familienkolumne: Jeder Tag ist ein Geschenk – Leben mit dem Glioblastom
FamKol Prof. Dr. Bernd Gerber.jpg

FamKol Prof. Dr. Bernd Gerber.jpg

Familienkolumne: Chemotherapie – Tablette oder Infusion

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 6 Sekunden

Familienkolumne.de ist stolz an dieser Stelle das Interview mit Herrn Dr. Bernd Gerber zum Thema „Chemotherapie – Tablette oder Infusion“ veröffentlichen zu können. Ziel der Chemotherapie ist es, möglichst alle im Körper noch befindlichen Krebszellen unschädlich zu machen. Wie die Chemotherapie wirkt, welche Nebenwirkungen sie hat und warum die Behandlung dank moderner Medikamente beim fortgeschrittenen Brustkrebs schonender geworden ist, erläutert der Brustkrebs-Experte Professor Dr. Bernd Gerber, Direktor der Universitätsfrauenklinik am Klinikum Südstadt in Rostock, hier.

 zum Beitrag Familienkolumne: Chemotherapie – Tablette oder Infusion
FamKol Prof. Dr. Wolfgang Hiddemann

FamKol Prof. Dr. Wolfgang Hiddemann

Familienkolumne: Warum gerade ich – Selbstzweifel von Krebspatienten

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 29 Sekunden

Diagnose Krebs – viele Betroffene quält die Frage: Warum gerade ich? Warum diese Frage normal ist, aber nicht zu beantworten, erläutert Professor Dr. Wolfgang Hiddemann. Er ist als Onkologe am Universitätsklinikum Großhadern in München tätig und hat dort den Verein lebensmut e. V. ins Leben gerufen, der sich um die psychoonkologischen Bedürfnisse und Probleme von Menschen mit Krebs kümmert. familienkolumne.de ist stolz an dieser Stelle das Interview mit Herrn Prof. Dr. Wolfgang Hiddemann zum Thema „Warum gerade ich? – Krebspatienten fragen“ veröffentlichen zu können. 

 zum Beitrag Familienkolumne: Warum gerade ich – Selbstzweifel von Krebspatienten
Gesundheit | Zahnspange (c) hattex / pixabay.de

Gesundheit | Zahnspange (c) hattex / pixabay.de

Sind Zahnspange & Co. durch Kindesunterhalt abgedeckt?

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten, 17 Sekunden

Nach einer Scheidung sind sich beide Elternteile einig, alles für das Wohl ihres Kindes zu tun. Was aber, wenn das Kind mehr kostet, als ursprünglich angenommen? Wenn eine Zahnspange fällig wird oder eine Klassenfahrt ansteht? Dann ist es mit der Einigkeit nicht selten vorbei. 

 zum Beitrag Sind Zahnspange & Co. durch Kindesunterhalt abgedeckt?
Fachanwalt für Miet- und WEG-Recht Michael Weßner (c) dr-fingerle.de

Fachanwalt für Miet- und WEG-Recht Michael Weßner (c) dr-fingerle.de

Familienkolumne: Überwachungsrecht des Betriebsrats beim betrieblichen Eingliederungsmanagement

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 52 Sekunden

mit einführung des § 84 des 9. buches des sozialgesetzbuches (sgb ix) hat der gesetzgeber mit der maßgabe, arbeitsplätze möglichst lange zu erhalten, das  sogenannte betriebliche eingliederungsmanagement gesetzlich kodifiziert. es legt dem arbeitgeber die verpflichtung auf, möglichkeiten zu prüfen und zu klären, wie die arbeitsunfähigkeit eines arbeitnehmers möglichst überwunden werden und mit welchen leistungen oder hilfen erneuter arbeitsunfähigkeit vorgebeugt und der arbeitsplatz erhalten werden kann, wenn beschäftigte innerhalb eines jahres länger als sechs wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig erkrankt sind. die zuständige interessenvertretung ist dabei einzubeziehen, aufgrund des verweises auf § 93 sgb ix ist hier insbesondere der betriebsrat zu beteiligen. 

 zum Beitrag Familienkolumne: Überwachungsrecht des Betriebsrats beim betrieblichen Eingliederungsmanagement
Rechtsanwältin Daniela Jakobi (c) dr-fingerle.de

Rechtsanwältin Daniela Jakobi (c) dr-fingerle.de

Familienkolumne: Glaubensfreiheit kontra Schulfrieden

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 33 Sekunden

Ist ein Schüler berechtigt, während des Besuchs der Schule außerhalb der Unterrichtszeit ein Gebet zu verrichten, wenn dies konkret geeignet ist, den Schulfrieden zu stören? Dazu hat das Bundesverwaltungsgericht Leipzig: „nein“ gesagt. Der Kläger ist Schüler eines Berliner Gymnasiums,  muslimischen Glaubens und verrichtete  in der Pause zwischen zwei Unterrichtsstunden zusammen mit Mitschülern auf einem Flur des Schulgebäudes das Gebet nach islamischem Ritus. Die Schüler knieten dabei auf ihren Jacken, vollzogen die nach islamischem Ritus erforderlichen Körperbewegungen und deklamierten den vorgegebenen Text.

 zum Beitrag Familienkolumne: Glaubensfreiheit kontra Schulfrieden
Recht haben und Recht bekommen sind zweierlei (c) geralt / pixabay.de

Recht haben und Recht bekommen sind zweierlei (c) geralt / pixabay.de

Familienkolumne: Verwaltungsgericht Leipzig kritisiert Vergabepraxis für Kita-Plätze

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 32 Sekunden

Wie die Leipziger Volkszeitung in einem Beitrag vom 21.06.2011 berichtet, hat das Verwaltungsgericht (VG) Leipzig die Vergabepraxis von Kindergartenplätzen deutlich kritisiert. In dem Verfahren hatte eine berufstätige Mutter die Aufnahme ihrer zweijährigen Tochter in Tageseinrichtungen in freier Trägerschaft erreichen wollen. In der Sache war das Verfahren erfolglos, da kein Anspruch gegen freie Träger bestehe. Gleichwohl hat das VG das Verfahren zum Anlass genommen sich mit dem Vergabesystem der Stadt Leipzig auseinander zu setzen.

 zum Beitrag Familienkolumne: Verwaltungsgericht Leipzig kritisiert Vergabepraxis für Kita-Plätze
Anwälte sind Spezialisten auf verschiedenen Rechtsgebieten (c) geralt/pixabay.de

Anwälte sind Spezialisten auf verschiedenen Rechtsgebieten (c) geralt/pixabay.de

Familienkolumne: Betreuungsunterhalt und die Verpflichtung zur Vollzeittätigkeit für Alleinerziehende

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 36 Sekunden

Mit Urteil vom 15.06.2011 (AZ.: XII ZR 94/09) hat der BGH entschieden, dass Betreuungsunterhalt für Alleinerziehende nur noch bis zu dem Zeitpunkt geschuldet ist, bis das Kind drei Jahre alt ist. Ab diesem Zeitpunkt sind auch die Alleinerziehenden verpflichtet einer Vollzeittätigkeit nachzugehen um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren.

 zum Beitrag Familienkolumne: Betreuungsunterhalt und die Verpflichtung zur Vollzeittätigkeit für Alleinerziehende