0341-355408-12 info@familienfreund.de

Schlagwort: Förderung


Paragraphen (c) gerd altmann / pixelio.de

Paragraphen (c) gerd altmann / pixelio.de

Pressemitteilung: Eilantrag auf Kita-Platz für 2-jähriges Kind bleibt ohne Erfolg [August 2013]

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 14 Sekunden

Das Verwaltungsgericht hat mit Beschluss vom 22.08.2013 den Eilantrag eines 2-jährigen Kindes gegen die Landeshauptstadt Stuttgart abgelehnt, mit dem es einen Kita-Platz für acht Stunden täglich begehrte (Az.: 7 K 2688/13). 

 zum Beitrag Pressemitteilung: Eilantrag auf Kita-Platz für 2-jähriges Kind bleibt ohne Erfolg [August 2013]
Beim Familienrecht geht es um alle Generationen (c) geralt / pixabay.de

Beim Familienrecht geht es um alle Generationen (c) geralt / pixabay.de

Anträge auf Konduktive Förderung nach Petö sind aufgrund neuer Rechtsprechung erfolgversprechend

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 27 Sekunden

Nach einer Entscheidung des Bundessozialgerichts (BSG) vom September 2009 (Az. B 8 SO 19/08 R) kann die Konduktive Förderung nach Petö eine im Einzelfall für Menschen mit Behinderungen geeignete und erforderliche Maßnahme der Eingliederungshilfe und damit von den Sozialhilfeträgern zu finanzieren sein.  

 zum Beitrag Anträge auf Konduktive Förderung nach Petö sind aufgrund neuer Rechtsprechung erfolgversprechend
Foto | BMBF: Hat das Deutschlandstipendium zur Chefsache erklärt: Renate Lieckfeldt, Rektorin der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig (HTWK), © 2012 bmbf.de

Foto | BMBF: Hat das Deutschlandstipendium zur Chefsache erklärt: Renate Lieckfeldt, Rektorin der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig (HTWK), © 2012 bmbf.de

das deutschlandstipendium – hochschule trifft wirtschaft

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 59 Sekunden

Immer mehr junge Menschen in Deutschland studieren. Eigentlich erfreulich – doch bei näherer Betrachtung ist schon längst klar, dass langfristig nicht genug junge Menschen eine Hochschule besuchen werden. Die Schulabgängerzahlen haben sich unlängst halbiert. In vielen Branchen stellt sich bereits jetzt Fachkräftemangel ein.

 zum Beitrag das deutschlandstipendium – hochschule trifft wirtschaft
Haus und Familie auf Tafel (c) S. Hofschlaeger / pixelio.de

Haus und Familie auf Tafel (c) S. Hofschlaeger / pixelio.de

Wohin mit den Studenten?

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 30 Sekunden

Während die Zahl der Pflegebedürftigen laut dem Pflegereport 2012 regional sehr unterschiedlich ansteigt und die Förderung zur Pflegezusatzversicherung vielleicht ein kleines Polster für die Zukunft bietet, kämpfen die jungen bildungshungrigen Studierenden heute schon mit existenziellen Herausforderungen. Nicht nur, dass vielleicht das Mensa-Essen bald teurer wird, auch Wohnraum ist in den Ballungsgebieten und an beliebten Studienorten ein Riesenproblem.

 zum Beitrag Wohin mit den Studenten?
Geld allein macht nicht glücklich (c) olichel / pixabay.de

Geld allein macht nicht glücklich (c) olichel / pixabay.de

Förderung für die Pflegezusatzversicherung kommt im Januar 2013

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 36 Sekunden

Während die Barmer Krankenkasse mit dem jährlichen Pflegereport in 2012 erstmals die Lebenszeitkosten für Pflege von Männern und Frauen ermittelt hat, startet am 4. Januar 2013 die Förderung für den Abschluss von Pflegezusatzversicherungen.

 zum Beitrag Förderung für die Pflegezusatzversicherung kommt im Januar 2013
Zentrum der Begabtenpädagogik Diana Haese (c) begabtenpaedagogik.de

Zentrum der Begabtenpädagogik Diana Haese (c) begabtenpaedagogik.de

Begabtenzentrum in Grevenbroich: Hochbegabtenförderung muss Spaß machen

/ 1 Kommentar /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 19 Sekunden

Das Begabtenzentrum in Grevenbroich bietet Kindern und Jugendlichen nicht nur bei Vorliegen einer Hochbegabung eine gezielte – den Neigungen und Interessen entsprechende – Förderung. Kinder empfinden sich anfangs immer als Teil eines Ganzen, beispielsweise als Teil ihrer Kindergartengruppe. Wenn sie selbst Dinge können, so gehen sie ganz selbstverständlich davon aus, dass auch die anderen Kinder diese Dinge können müssten. Ist das nicht der Fall, so reagieren sie oft ungeduldig, immer jedoch irritiert. 

 zum Beitrag Begabtenzentrum in Grevenbroich: Hochbegabtenförderung muss Spaß machen
arbeitsamtsymbol (c) Matthias Stöbener / pixelio.de

arbeitsamtsymbol (c) Matthias Stöbener / pixelio.de

neu ab 1. april 2012 – instrumentenreform bei der arbeitsagentur

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 5 Sekunden

das gesetz zur verbesserung der eingliederungschancen am arbeitsmarkt wurde am 27. dezember 2011 im bundesgesetzblatt veröffentlicht. die instrumentenreform bei der arbeitsagentur tritt am 1. april 2012 in kraft. stellen werden ausgeschrieben, bewerbungen gehen ein – um jedoch eine entscheidung treffen zu können, tragen sie sich mit der idee ein praktikum für einen geeigneten bewerber zu starten. welche möglichkeiten ergeben sich nun für sie als arbeitgeber?

 zum Beitrag neu ab 1. april 2012 – instrumentenreform bei der arbeitsagentur
Seniorin mit Demenz (c) Gerd Altmann / pixabay.de

Seniorin mit Demenz (c) Gerd Altmann / pixabay.de

frau paschkes wohngemeinschaft…leben in einer senioren-wg

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 6 Sekunden

gefunden und hier für euch online gestellt. bald kommt die förderung für ältere menschen, die sich in einer wohngemeinschaft zusammenschließen. mit blick auf die steigenden zahlen der pflegebedürftigen und senioren allgemein vielleicht eine möglichkeit langfristig vorzubereiten, wie man im alter leben möchte…

 zum Beitrag frau paschkes wohngemeinschaft…leben in einer senioren-wg
Machbarkeitsstudie "Haushaltsnahe Dienstleistungen für Wiedereinsteigerinnen", Deckblatt, BMFSFJ (c) bmfsfj.de

Machbarkeitsstudie "Haushaltsnahe Dienstleistungen für Wiedereinsteigerinnen", Deckblatt, BMFSFJ (c) bmfsfj.de

putzfrauen für arbeitslose (frauen)

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 6 Sekunden

die süddeutsche schreibt zur (nicht nur ihr vorliegenden studie) : „wäsche waschen, den boden wischen, einkaufen, hausaufgaben kontrollieren und auch noch arbeiten gehen. ein normaler werktag kann für berufstätige, die einen haushalt mit kindern bewältigen müssen, ziemlich lang sein. die unbezahlte zusatzarbeit zu hause bleibt aber meist immer noch bei den frauen hängen, die dafür im beruf oft zurückstecken.“

 zum Beitrag putzfrauen für arbeitslose (frauen)
Dr. Oliver Stettes, Senior Economist / Projektleiter (c) iwkoeln.de

Dr. Oliver Stettes, Senior Economist / Projektleiter (c) iwkoeln.de

Einstellung und Handeln – Die 2 Seiten von Familienfreundlichkeit

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 29 Sekunden

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf genießt aus Sicht der Wirtschaft einen hohen Stellenwert. Dies ist das Ergebnis einer Befragung von 5.000 Unternehmen in Deutschland, Frankreich, Italien, Polen, Schweden und dem Vereinigten Königreich aus dem Herbst 2009, die vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln durchgeführt und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Robert-Bosch-Stiftung gefördert wurde. Den hohen Stellenwert bestätigen in allen sechs untersuchten Ländern mindestens acht von zehn Geschäftsleitungen. 

 zum Beitrag Einstellung und Handeln – Die 2 Seiten von Familienfreundlichkeit