0341-355408-12 info@familienfreund.de

Schlagwort: Führung


Praktische Beispiele der Mitarbeitergewinnung

Praktische Beispiele der Mitarbeitergewinnung

Praxiswerkstatt 7: Praktische Beispiele zur Mitarbeitergewinnung

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten, 52 Sekunden

Im siebenten und letzten Workshop für eine gelingende Fachkräftesicherung gab es Praktische Beispiele zur Mitarbeitergewinnung in Nossen. Auch hier wählten wir einen Teilnehmer aus dem letzten Jahr als Gastgeber aus. Bei Mafrino, Mauersberger & Fritzsche GmbH & Co. KG, einem Maschinenbauunternehmen mit über 100 Jahren Tradition wurden wir sehr herzlich vom Geschäftsführer Herr Truschka und einem Mitarbeiter begrüßt. Auch heute noch fertigt das Unternehmen, wie 1907 zur Unternehmensgründung,  Handhebelscheren an. Mit aktuell 90 Mitarbeitern und einem Altersdurchschnitt von 34 Jahre sind immer noch Stellen für weitere Fachkräfte offen.

 zum Beitrag Praxiswerkstatt 7: Praktische Beispiele zur Mitarbeitergewinnung
Praktische Beispiele der Mitarbeiterbindung

Praktische Beispiele der Mitarbeiterbindung

Praxiswerkstatt 6: Praktische Beispiele der Mitarbeiterbindung

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 0 Sekunden

Im sechsten und vorletzten Workshop sind wir sehr intensiv auf die Wünsche der TeilnehmerInnen vom letzten Jahr eingegangen. Mehr, mehr und noch mehr praktische Beispiele der Mitarbeiterbindung wurden gewünscht. Eingeladen hatten wir zum 24.09.2018 ebenfalls zu einem Teilnehmer aus dem letzten Jahr in den Handelshof nach Riesa. Wir freuen uns sehr, dass Herr Berthold, als einer der Geschäftsführer, persönlich teilgenommen hat. Ebenso war als Vertreter und Leiter der Fachkräfteallianz im Landkreis Meißen, Herr Münch (Jobcenter), mit an Board.

 zum Beitrag Praxiswerkstatt 6: Praktische Beispiele der Mitarbeiterbindung
Vom Produkt- zum Personalmarketing Workshop in der Elbklause in Diehra-Zehren (c) familienfreund.de

Vom Produkt- zum Personalmarketing Workshop in der Elbklause in Diehra-Zehren (c) familienfreund.de

Vom Produkt- zum Personalmarketing: Warum eine Strategie wichtig ist

/ 1 Kommentar /   Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten, 40 Sekunden

Im zweiten Workshop zur strategischen Fachkräftesicherung in der Elbklause in Diehra-Zehren ging es um die Weiterentwicklung des Produkt- zum Personalmarketing. Ausgehend von der Definition des Produktmarketings näherten wir uns Stück für Stück einer funktionierenden neuen Definition für die Einführung des Personalmarketings im Unternehmen. Die anwesenden Arbeitgeber sind in einzelnen Bereichen der Mitarbeiterbindung und -gewinnung schon erfolgreich unterwegs. Bei der Praxiswerkstatt ging es wie immer um die strategische Ausrichtung und Bündelung aller Kräfte zur Fachkräftesicherung als größte zukünftige Aufgabe im Mittelstand.

 zum Beitrag Vom Produkt- zum Personalmarketing: Warum eine Strategie wichtig ist
Fachkräftesicherung in Coswig (c) familienfreund.de

Fachkräftesicherung in Coswig (c) familienfreund.de

Fachkräftesicherung in Coswig: Warum in Coswig und nicht in Eschborn arbeiten?

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 8 Minuten, 45 Sekunden

Im letzten Workshop zur Fachkräftesicherung in Coswig waren wir zu Gast bei der Stadtverwaltung Coswig. Bei besten Altweibersommer Wetter und gemütlichen 22 Grad absolvierten wir die Wegstrecke vom Bahnhof bis zum Workshop-Ort in der Stadtverwaltung zu Fuß. Die Anbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ab Leipzig ist wirklich Top. Wer mag, kann natürlich auch unterwegs im Zug arbeiten. Da wo wir uns im Rahmen der Fachkräfteallianz Meißen erstmalig präsentieren durften, endet auch die Workshop-Reihe zur Fachkräftesicherung.

 zum Beitrag Fachkräftesicherung in Coswig: Warum in Coswig und nicht in Eschborn arbeiten?
Fachkräftesicherung in Großenhain (c) familienfreund.de

Fachkräftesicherung in Großenhain (c) familienfreund.de

Fachkräftesicherung in Großenhain: Der Austausch ist uns wichtig!

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 43 Sekunden

Am Anfang standen bei dem Workshop zur Fachkräftesicherung in Großenhain natürlich die zahlreichen Erwartungen der TeilnehmerInnen. Der Focus in Großenhain lag vor allem auf Herausforderungen in Zusammenhang mit der Mitarbeitergewinnung. Zum einen Stand die Frage im Raum: Wie gewinne ich junge Nachwuchskräfte für mein Unternehmen? Zum anderen war es wichtig neben einer eventuellen Ausbildung auch zu erfahren, wie man den großen Erwartungen der jungen BewerberInnen und Fachkräfte gerecht wird?

 zum Beitrag Fachkräftesicherung in Großenhain: Der Austausch ist uns wichtig!
Workshops zur Fachkräftesicherung im Landkreis Meißen starten (c) nickgesell / pixabay.de

Workshops zur Fachkräftesicherung im Landkreis Meißen starten (c) nickgesell / pixabay.de

Workshops zur Fachkräftesicherung im Landkreis Meißen starten

/ 3 Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 12 Sekunden

Die Fachkräftesicherung im Landkreis Meißen, den umliegenden Kommunen und Städten hat wie auch in den anderen Landkreisen Sachsens heute und zukünftig einen besonders hohen Stellenwert. Direkt aus dem Wirtschaftsministerium des Landes heraus, wurde deswegen die sächsische Fachkräfteallianz im Jahr 2015 gegründet. Unmittelbar danach etablierten sich die Fachkräfteallianzen regional in den Landkreisen bzw. kreisfreien Städten. Es wurden individuelle Handlungskonzepte unter Berücksichtigung besonderer Zielgruppen zur Erschließung neuer Fachkräftepotentiale entwickelt. Weitere Schwerpunkte bilden Maßnahmen für bestehende Fachkräfte in Sachsen, um diese besser an die Region, wo sie arbeiten und leben, zu binden. Seit 2016 ruft jede Fachkräfteallianz lokal auf, sich für die Zukunft der Fachkräftesicherung mit eigenen Ideen und Konzepten zu bewerben.

 zum Beitrag Workshops zur Fachkräftesicherung im Landkreis Meißen starten
Binden und Gewinnen Sie Mitarbeiter (c) familienfreund.de

Binden und Gewinnen Sie Mitarbeiter (c) familienfreund.de

Ist der Dienst am Kunden mit Mitarbeiterfreundlichkeit vereinbar?

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 9 Sekunden

Der Dienst am Kunden fordert die höchste Flexibilität. Die Arbeit mit und für Menschen im Rahmen von Betreuung, Behandlung oder Leistungserbringung zu einem konkreten Termin stellt MitarbeiterInnen im Dienstleistungsgewerbe immer wieder vor Herausforderungen. Es herrscht hohe Mitarbeiterfluktuation. Die Fachkräfte, die benötigt werden, müssen im Beruf und Familie auch in Schichtarbeit, Samstagsarbeit, Sonn- und Feiertagsarbeit, Abend- und Nachtarbeit Dienstleistungen erbringen.

 zum Beitrag Ist der Dienst am Kunden mit Mitarbeiterfreundlichkeit vereinbar?
Sport | Firmenlauf (c) Petra Bork / pixelio.de

Sport | Firmenlauf (c) Petra Bork / pixelio.de

Leistungsstark statt ausgepowert – Leserfragen zum Expertentelefon

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten, 56 Sekunden

Im Spannnungsfeld Beruf und Familie gibt es jede Menge Fragen und Herausforderungen zu lösen. Nicht immer ist man allein mit seiner Frage und nicht immer muss man lange nach einer Antwort suchen. Die Expertentelefone bieten themenorientiert die Möglichkeit Fragen zu stellen und Antworten zu bekommen. Fachexperten, wie Dr. Simone Feldhaus stehen zu verschiedenen Themen mit ihren Kompetenzen zur Verfügung und unterstützen mit lebenspraktischen Tipps.

 zum Beitrag Leistungsstark statt ausgepowert – Leserfragen zum Expertentelefon
Computer (c) familienfreund.de

Computer (c) familienfreund.de

E-Health-Gesetz für Dienstleister im Gesundheitswesen

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 57 Sekunden

Der Bundestag verabschiedete am 4. Dezember 2015 das „Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen (E-Health-Gesetz)“. Anfang 2016 soll es dann, wie eine Reihe anderer Gesetze im Gesundheitsbereich in Kraft treten. Das E-Health-Gesetz für Dienstleister im Gesundheitswesen bringt weitreichende Veränderungen bis Mitte 2018.

 zum Beitrag E-Health-Gesetz für Dienstleister im Gesundheitswesen
Ein Wegweiser hilft bei einem Ausflug die richtige Richtung einzuschlagen. (c) familienfreund.de

Ein Wegweiser hilft bei einem Ausflug die richtige Richtung einzuschlagen. (c) familienfreund.de

Die Familienphase endet – Wie machen Frauen Karriere?

/ 1 Kommentar /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 28 Sekunden

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird besonders, so die Erfahrung der Mitarbeiterbetreuer der familienfreund KG, während der Betreuung von Angehörigen auf die Probe gestellt. Ob Männer und Frauen Karriere machen, spielt hierbei oft eine untergeordnete Rolle. Unterschieden werden müssen jedoch die unterschiedliche Lebensphasen der Pflegenden und die Auswirkungen auf die Gedanken- und Gefühlswelt.

 zum Beitrag Die Familienphase endet – Wie machen Frauen Karriere?