0341-355408-12 info@familienfreund.de

Schlagwort: Hormone


Frühling (c) gerd altmann / pixelio.de

Frühling (c) gerd altmann / pixelio.de

Hormonmangel bremst Frühlingsgefühle

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 35 Sekunden

Wenn in der Natur die ersten Blättchen sprießen, steigt auch bei vielen Menschen die Stimmung. Wärmere Temperaturen und Sonnenschein wecken zudem die Sehnsucht nach Zärtlichkeit. Bei Frauen in den Wechseljahren wollen sich die Frühlingsgefühle jedoch oft nicht einstellen. Neben Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen machen ihnen Hitzewallungen zu schaffen, die körperliche Berührungen unangenehm werden lassen. Darüber hinaus kann der hormonelle Rückgang auch Beschwerden im Intimbereich nach sich ziehen. So können beispielsweise Juckreiz und Brennen, leichte Blutungen und Schmerzen beim Sex Anzeichen eines Östrogenmangels sein.

 zum Beitrag Hormonmangel bremst Frühlingsgefühle
Frau | Brüste (c) angieconscious / pixelio.de

Frau | Brüste (c) angieconscious / pixelio.de

Brust unter Spannung

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 12 Sekunden

Ein knackiger Busen ist nicht nur für Männer eine Augenweide. Auch Frauen haben generell nichts gegen ein ansehnliches Dekolleté einzuwenden. Unangenehm wird es nur, wenn die Brüste so fest und straff werden, dass sie schmerzen.

 zum Beitrag Brust unter Spannung
Kinder- und Babysitter betreuen liebevoll (c) 1045373 / pixabay.de

Kinder- und Babysitter betreuen liebevoll (c) 1045373 / pixabay.de

Endlich ein Wunschkind durch Invitro-Fertilisation!

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 14 Sekunden

Die Invitro-Fertilisation, wie sie bei Invimed in Polen (invimed.de) durchgeführt wird, ist eine Methode der künstlichen Befruchtung, die in den 60er und 70er Jahren des 20. Jahrhunderts entwickelt wurde. Die künstliche Befruchtung im Reagenzglas, also außerhalb des menschlichen Körpers, hilft seither vielen Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch zu einem Baby.

 zum Beitrag Endlich ein Wunschkind durch Invitro-Fertilisation!
Partnerschaft und Körperlichkeit gehören zusammen (c) stokpic pixabay

Partnerschaft und Körperlichkeit gehören zusammen (c) stokpic pixabay

Mit 66 Jahren …. Lust ist keine Frage des Alters

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 7 Sekunden

Frau bleibt Frau, auch wenn sich die ersten Fältchen einstellen und der Körper nicht mehr so straff ist wie mit 20. Auch mit den Wechseljahren bleiben Aussehen, Liebe und Partnerschaft wichtige Themen. Doch häufig werden Körpergefühl und Lebensqualität in dieser Phase durch die Hormonumstellung und die damit verbundenen typischen Beschwerden beeinträchtigt. Mit dem Versiegen der Progesteron- und Östrogenproduktion gehen oft unangenehme Symptome wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schlafstörungen und Stimmungstiefs einher. Die Figur verändert sich und viele Frauen fühlen sich deshalb weniger attraktiv, worunter auch die Lust auf Zärtlichkeit leidet. Zudem kann sich der Östrogenmangel auch direkt auf die Sexualität auswirken. Wie man mit den Veränderungen während der Menopause am besten umgeht und die Freude an Liebe und Sex behält, erfuhren unsere Leser von vier Experten am Telefon.

 zum Beitrag Mit 66 Jahren …. Lust ist keine Frage des Alters
Frau und Mann als Symbol (c) S. Hofschlaeger / pixelio.de

Frau und Mann als Symbol (c) S. Hofschlaeger / pixelio.de

Expertenchat: Lustlosigkeit in den besten Jahren?

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 42 Sekunden

Vierzig ist das neue Dreißig, Fünfzig ist das neue Vierzig – heutzutage leben die Menschen nicht nur länger, sie sind auch länger fit und aktiv und wollen das Leben mit allen Facetten genießen. Doch spätestens jenseits der Vierzig lässt sich nicht mehr ignorieren, dass der Körper sich verändert. Bei Frauen bedeuten vor allem die Wechseljahre einen Umbruch und manchmal Lustlosigkeit. In dieser Zeit stellt der Körper die Bildung der weiblichen Sexualhormone und die Produktion reifer Eizellen sukzessive ein. Als Begleiterscheinungen treten Beschwerden wie ein unregelmäßig werdender Zyklus, Hitzewallungen, Brustspannen, Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen auf. Manche Frauen verlieren aufgrund der körperlichen Veränderungen auch die Lust an der Sexualität. Das kann nicht nur die Lebensqualität einschränken, sondern auch die Partnerschaft stark belasten.

 zum Beitrag Expertenchat: Lustlosigkeit in den besten Jahren?
Mutter stillt ihr Kind (c) AdinaVoicu / pixabay.de

Mutter stillt ihr Kind (c) AdinaVoicu / pixabay.de

Unerfüllter Kinderwunsch als Folge bakterieller Vaginosen

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 7 Sekunden

Wenn es mal mit der Work-Life-Balance nicht so klappen will, weil Fragen aus dem sozialen Umfeld beantwortet werden wollen, helfen wir als professioneller Familienservice schnell und unkompliziert weiter. Im Rahmen unserer Tätigkeit für kleine und mittlere Unternehmen dürfen wir uns mit den unterschiedlichsten Themen befassen. Gern präsentieren wir, auch unseren Nichtkunden, professionell Antworten auf die Fragen, die das Leben so mit sich bringt: 

 zum Beitrag Unerfüllter Kinderwunsch als Folge bakterieller Vaginosen
Kinder versichern ist keine Hexerei, wenn man weiß, worauf zu achten ist (c) robertofoto / pixabay.de

Kinder versichern ist keine Hexerei, wenn man weiß, worauf zu achten ist (c) robertofoto / pixabay.de

Uni-Frauenklinik bietet schonende Alternative der Kinderwunschbehandlung an

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 28 Sekunden

Für Paare mit unerfülltem Kinderwunsch, die auf eine künstliche Befruchtung angewiesen sind, bietet die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden eine schonende Alternative an. Dabei erfolgt die künstliche Befruchtung im natürlichen Zyklus der Frau. – Auf die Gabe von Hormonen zur Stimulation der Eizellreifung wird verzichtet.

 zum Beitrag Uni-Frauenklinik bietet schonende Alternative der Kinderwunschbehandlung an
Frau in Stein gemeißelt / Künstler: unbekannt, Foto: familienfreund.de

Frau in Stein gemeißelt / Künstler: unbekannt, Foto: familienfreund.de

Im Wechselbad der Wechseljahre

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 8 Minuten, 59 Sekunden

Aktiv, strahlend und begehrenswert – so möchten sich moderne Frauen auch im Alter fühlen. Doch mit den Wechseljahren finden sich viele in einem nie gekannten Gefühlschaos wieder. Sie fühlen sich matt und unattraktiv. “Die hormonelle Umstellung kann Auswirkungen auf die Stimmungslage haben, die unterschiedlich stark ausgeprägt sind”, erklärt Dr. Marianne Röbl-Mathieu. Das emotionale Auf und Ab höre häufig erst wieder auf, wenn der Hormonhaushalt vollständig umgestellt sei, so die Münchner Frauenärztin.

 zum Beitrag Im Wechselbad der Wechseljahre
Das Leben ist schön wenn die Work Life Balance stimmt (c) xusenru / pixabay.de

Das Leben ist schön wenn die Work Life Balance stimmt (c) xusenru / pixabay.de

Erblicher Haarausfall führt zu unangenehm kahlen Stellen

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 28 Sekunden

Naomi Campbell kennt das Problem: Ihr ausgedünnter Scheitel beschert dem Supermodel jede Menge unerwünschte Publicity. Die lichten Haare im Scheitelbereich weisen neben jahrelangem strapaziösem Haarstyling auf ein Problem hin, das Campbell mit vielen Normalsterblichen teilt: den erblichen Haarausfall.

 zum Beitrag Erblicher Haarausfall führt zu unangenehm kahlen Stellen
Kinderwunschzentrum in Prag (c) https://www.fertility-ivf.eu/de/

Kinderwunschzentrum in Prag (c) https://www.fertility-ivf.eu/de/

Trotz Kinderwunsch nimmt ungewollte Kinderlosigkeit zu

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 8 Sekunden

Für viele Paare ist es sonnenklar: Sie wollen Kinder – aber nicht sofort. Zunächst haben Ausbildung und Job für beide Partner Priorität. Doch dabei gehen die Jahre ins Land. Zudem beginnt die biologische Uhr unaufhaltsam zu ticken. Anders als häufig angenommen, verringert sich die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, nicht erst mit 40. Schon ab dem 30. Lebensjahr geht die Fruchtbarkeit von Frauen merklich zurück. Bestehende Fruchtbarkeitsstörungen werden auch in vielen Fällen nicht oder erst spät erkannt. Körperliche Veränderungen, eine ungesunde Lebensweise und dauerhafter Stress können außerdem dazu beitragen, dass sich kein Nachwuchs einstellt.

 zum Beitrag Trotz Kinderwunsch nimmt ungewollte Kinderlosigkeit zu