Flugzeug (c) familienfreund.de

Flugzeug (c) familienfreund.de

Work and Travel: als Backpacker nach Australien

Für alle, die nach dem Abitur mit „Work and Travel“ erst einmal ein anderes Land entdecken und dabei Geld verdienen wollen, ist Australien unverändert das attraktivste Ziel. 2010 etwa holten sich 150.000 junge Backpacker zwischen 18 und 30 Jahren das entsprechende Working-Holiday-Visum. Online findet man die Namen zahlreicher Anbieter, welche die Organisation der Reise erleichtern. Wer ausreichend Zeit hat, kann das Ganze aber auch selbst in die Hand nehmen und damit Kosten sparen. 

weiterlesen
Zahnpflege Zahnbürste (c) familienfreund.de

Zahnpflege Zahnbürste (c) familienfreund.de

Hohe Zahnkosten (Zahnarztkosten) sind kein Schicksal

Wer sich auf den Weg zu seinem Zahnarzt macht, weil er Zahnersatz benötigt, hat vor den Kosten heutzutage oft mehr Angst als vor eventuellen Schmerzen. Denn gegen die Schmerzen setzen die Zahnärzte heute sehr effiziente Mittel und schonende Methoden ein. Doch gegen die Kosten hilft keine Spritze. Zum Zahnersatz gesellt sich eine oft nur allzu beachtliche Rechnung vom Zahnarzt. So ist es auch kein Wunder, dass sich immer mehr Patienten den Heil- und Kostenplan ihres Zahnarztes sehr genau anschauen und Fragen stellen. 

weiterlesen
Friedhof (c) familienfreund.de

Friedhof (c) familienfreund.de

erinnerung und trost – die richtige form des kondolierens

viele menschen haben schwierigkeiten damit, die richtige form des kondolierens bei einem todesfall im verwandten-, bekannten- oder kollegenkreis zu finden. „für trauernde sind zeichen des mitgefühls und die anerkennung des verstorbenen aber ein enorm wichtiger trost“, betont andrea maria haller, geschäftsführerin des stuttgarter bestattungshauses haller. beim kondolieren müsse möglichst eine verbindung zum verstorbenen hergestellt werden. 

weiterlesen
Kind | Junge beim Zahnarzt (c) Claudia Heck / pixelio.de

Kind | Junge beim Zahnarzt (c) Claudia Heck / pixelio.de

Kostenvoranschlag des Zahnarztes: Behandlung nicht um jeden Preis

Was, so viel Geld? Der Kostenvoranschlag des Zahnarzts – beispielsweise für Zahnersatz – löst bei vielen Patienten Erstaunen und oftmals sogar blankes Entsetzen aus. Das gilt insbesondere, seitdem Anfang 2012 eine neue Gebührenordnung für Zahnärzte in Kraft getreten ist, die den Patienten deutlich höhere Kosten bescheren dürfte. Die Zahnarzthonorare könnten für Zahnersatzleistungen um etwa 44 Prozent und für Implantationsleistungen um etwa 33 Prozent steigen. Damit erhöhen sich auch die Eigenanteile für die Versicherten signifikant. 

weiterlesen
Frau in Stein gemeißelt / Künstler: unbekannt, Foto: familienfreund.de

Frau in Stein gemeißelt / Künstler: unbekannt, Foto: familienfreund.de

Kinderwunsch – ohne Trauschein weiter keine finanzielle Unterstützung

52 Prozent der kinderlosen Deutschen wünschen sich gern Nachwuchs. Etwa jedem sechsten Paar in Deutschland bleibt der natürliche Weg ein Kind zu zeugen, verschlossen. Gründe dafür gibt es viele. Sei es durch (hormonelle) Fruchtbarkeitsstörungen, (genetische) Erkrankungen, Behinderungen, Verletzungen oder aber einfach durch das Zurückstellen des Kinderwunsches hinter der Karriere – der unerfüllte Kinderwunsch treibt viele Beziehungen in die Krise. In dieser eh schon belastenden Situation stellen sich viele Fragen. Der Frage nach dem warum folgt über kurz oder lang die Frage nach Unterstützungs- bzw. Lösungsmöglichkeiten. In der Regel wird der ärztliche Rat gesucht und eine konsequente Ursachenforschung betrieben. In sogenannten Kinderwunschzentren finden Betroffene professionelle Unterstützung.

weiterlesen
Haus am See - Wohnen mit Ausblick (c) familienfreund.de

Haus am See - Wohnen im Eigenheim mit Ausblick (c) familienfreund.de

Schlüsselfertiges Einfamilienhaus massiv bauen oder Rohbau?

Für viele ist es nach wie vor ein Traum: Das eigene Haus. Doch kaum geht es in die konkrete Planung, fangen die Schwierigkeiten schon an. Was für ein Haus soll es werden? Kaufen wir eines aus zweiter Hand oder bauen wir selbst? Und wenn selbst, in welcher Form setzen wir das Projekt in die Tat um? Heute möchte wir all denjenigen eine Entscheidungshilfe an die Hand geben, die ein Einfamilienhaus ganz nach ihren eigenen Vorstellungen errichten lassen möchten.

weiterlesen
mit dem Einkaufswagen durch den Supermarkt (c) sirigel / pixabay.de

mit dem Einkaufswagen durch den Supermarkt (c) sirigel / pixabay.de

Online-Supermarkt als Entlastung im Alltag – Tipp vom Familienservice

Es gibt eigentlich alles inzwischen online: Vom Fachbuchhandel über den Schuhdiscounter bis hin zu Klamotten, Elektronik und alles für den sanitären Bereich. Auch Lebensmittel. Wer nicht will, muss nicht einkaufen gehen. Frisches Obst und Gemüse, Gefriergut und Molkereiprodukte werden von kleinen und großen Betrieben frei Haus geliefert.

weiterlesen
Handy in der Hand (c) plambeck / pixelio.de

Handy in der Hand (c) plambeck / pixelio.de

Zweithandy oder privat genutzes Firmenhandy ?

Ohne ein geschäftliches Handy kommt kaum ein Arbeitgeber, Arbeitnehmer oder Selbstständiger mehr aus. Ständige Erreichbarkeit zumindest während der Geschäftszeiten ist Voraussetzung für erfolgreiche Arbeit. Vielen Menschen ist es lästig, zusätzlich ein zweites Handy mitzuführen, das ausschließlich für private Zwecke genutzt wird. Dabei hat ein Zweithandy durchaus Vorteile. Nicht nur, dass sich die Privatsphäre außerhalb der Arbeitszeiten besser schützen lässt, auch steuerlich macht sich ein Handy nur für private Anrufe bemerkbar. Durch günstige Smartphone Tarife von Discountern wie winSIM lässt sich das Zweithandy problemlos finanzieren.

weiterlesen

DIY: Tauschen, teilen, selbermachen – die Handarbeit ist zurück

Die Handarbeit als Hobby ist zurück. Wie zu den Zeiten der Urgroßeltern und Großeltern wird in deutschen Wohnungen, Häusern und Gärten gewerkelt, was das Zeug hält. Ob stricken, nähen, (ein-)kochen, häkeln, basteln oder selber bauen – DIY (do it yourself) Anleitungen liegen im Trend. Viele schaffen es sogar ihr Hobby zu monetarisieren und Geld für die Haushaltskasse zu verdienen.

weiterlesen
Computer | AppStore (c) Wolf Gang, flickr.com

Computer | AppStore (c) Wolf Gang, flickr.com

World Backup Day: Jeder 3. Deutsche verlor schon einmal Daten

Acronis hat am heutigen internationalen World Backup Day ( 31. März ) eine neue, globale Studie vorgestellt, die das wachsende Bewusstsein für den Wert von Daten sowie die Wichtigkeit der Datensicherung auf Computern, Smartphones und Tablets unterstreicht. 61% aller deutschen Umfrageteilnehmer haben drei oder mehr Geräte in ihrem Haushalt. Fast die Hälfte der Befragten haben am meisten Angst vor dem Verlust von Fotos und Videos auf ihren Geräten[1]. Ein weiteres zentrales Ergebnis in Sachen Datenumgang: Sicherheit und Datenschutz waren in Deutschland wie auch global die entscheidenden Kriterien bei der Sicherung von Daten.

weiterlesen