0341-355408-12 info@familienfreund.de

Schlagwort: kunde

kunde


always online - am Laptop und Smartphone (c) 50stock.com

always online - am Laptop und Smartphone (c) 50stock.com

Kaffee verschüttet, Laptop defekt – Wer kommt für den Schaden auf ?

/ 1 Kommentar /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 8 Sekunden

Schnell ist es passiert: Die Kaffeetasse kippt um und der Laptop stellt den Dienst ein. Oder ein Stolperer und die Konservendose verletzt den Kunden im Geschäft. Durch ein Missgeschick oder einen Arbeitsunfall kann es zu Personen- und Vermögensschäden am Arbeitsplatz kommen. Die Frage steht nun im Raum: Wer kommt für den Schaden auf? Wie immer in der Juristerei lautet die Antwort: Es kommt darauf an.

 zum Beitrag Kaffee verschüttet, Laptop defekt – Wer kommt für den Schaden auf ?
Hilfsmittel Pflege (c) familienfreund.de

Hilfsmittel Pflege (c) familienfreund.de

Experteninterview zum Thema „Kostenfalle private Krankenversicherung“

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten, 32 Sekunden

Die Preisentwicklung der privaten Krankenversicherungen kennt seit vielen Jahren nur einen Trend: aufwärts. Zwar haben Versicherte nach einer solchen, oftmals kräftigen Beitragserhöhung das Recht, ihren Vertrag außerordentlich zu kündigen und zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln. In diesem Zusammenhang veranstalteten wir am 17. Oktober 2013 einen Expertenchat und stellten Harald Leissl 10 Fragen. Er ist Fachwirt Finanzberatung und seit 1979 selbstständig. Seit 2008 Gründer und Mitinhaber von beitragsoptimierung24.de, einem Versicherungsberatungsunternehmen, das sich ausschließlich auf die Tarifwechselberatung zur privaten Krankenversicherung spezialisiert hat. 

 zum Beitrag Experteninterview zum Thema „Kostenfalle private Krankenversicherung“
Computer (c) familienfreund.de

Computer (c) familienfreund.de

Mini-Kurs V – Verkaufsgespräche mit neuem Anstrich

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 32 Sekunden
Dieser Artikel ist Teil 4 von 4 Beiträgen der Serie Minikurs Verkauf

Oft wird bei Verkaufsgesprächen so agiert, „wie es schon immer gemacht wurde“. Beobachten wir dazu Herrn Werner Müller in einem seiner, für ihn typischen, Verkaufsgespräche. Er bezeichnet sich selbst als „Vollblutverkäufer“. Neue Interessenten kontaktiert er telefonisch, vereinbart einen Termin und erscheint – wie immer – pünktlich. 

 zum Beitrag Mini-Kurs V – Verkaufsgespräche mit neuem Anstrich
Termin | Kalender (c) kropekk_pl / pixabay.de

Termin | Kalender (c) kropekk_pl / pixabay.de

Mini-Kurs III: Kundenstatus – Was sind A-, B- und C-Kunden?

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 50 Sekunden
Dieser Artikel ist Teil 2 von 4 Beiträgen der Serie Minikurs Verkauf

Kennen Sie den Kardinalfehler der meisten Verkäufer? Er drückt sich so aus: „Wir sammeln systematisch und professionell Interessenten- adressen. Leider haben wir kein vernünftiges System, die so gewonnenen Adressen zu klassifizieren und professionell zu bearbeiten. Und deshalb verpufft ein Großteil unserer Marketingaktivitäten ergebnislos.“ 

 zum Beitrag Mini-Kurs III: Kundenstatus – Was sind A-, B- und C-Kunden?
Unterschrift Vertrag (c) rafabordes / pixabay.de

Verträge, beruflich und privat, müssen unterschrieben werden. (c) rafabordes / pixabay.de

Newsletter: Einwilligung des Adressaten muss laut UWG vorliegen

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 52 Sekunden

Sehr geehrte UnternehmerInnen…So begann im April 2010 eine Mail von der IHK Leipzig. Die IHK informierte Sie, liebe Newsletterabonnement, über eine Änderung im Gesetz zum unlauterem Wettbewerb. §7 Abs. 2 Nr. 3 UWG enthält Regelungen und Normen für unzumutbare Belästigungen.

 zum Beitrag Newsletter: Einwilligung des Adressaten muss laut UWG vorliegen
kind schaut aus einer luke (c) Dirk Schröder, Springe / pixelio.de

kind schaut aus einer luke (c) Dirk Schröder, Springe / pixelio.de

Mit kleinen Dingen große Erfolge erzielen – Werbegeschenke wirken

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 6 Sekunden

Mit kleinen Dingen große Erfolge erzielen – die modernen Unternehmen schätzen die Werbeerfolge kleiner und großer Werbegeschenke. Doch hier soll nicht nur der erwachsene Kunde angesprochen werden, da Familien auch zum Kundenkreis gehören, sollen schon die Kinder mit tollen Werbeartikeln für Kaufwünsche belohnt werden. 

 zum Beitrag Mit kleinen Dingen große Erfolge erzielen – Werbegeschenke wirken
Krankenkassenkarte (c) claudia hautumm / pixelio.de

Krankenkassenkarte (c) claudia hautumm / pixelio.de

Online-Aktualisierung der elektronischen Gesundheitskarte

/ 2 Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 30 Sekunden

Eine der größten Krankenkassen in Deutschland, die Knappschaft, aktualisiert Versichertenstammdaten auf der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) mittels n-pat. n-pat erweitert das Servicespektrum der Knappschaft in den bundesweiten Geschäftsstellen. Die Knappschaft mit insgesamt 1,75 Millionen Versicherten und ca. 100 Geschäftsstellen im gesamten Bundesgebiet wird den bereits von der Krankenversichertenkarte bekannten Service der Aktualisierung auch für die eGK anbieten. Damit vermeidet die Knappschaft die Neuproduktion von Karten, wenn sich lediglich die Anschrift eines Kunden ändert und geht gleichzeitig sparsam mit den Beiträgen ihrer Versicherten um.

 zum Beitrag Online-Aktualisierung der elektronischen Gesundheitskarte
Mann hinterm Computer (c) schemmi / pixelio.de

Mann hinterm Computer (c) schemmi / pixelio.de

Ratgeber Pflege-Bahr: Worauf Verbraucher bei der Tarifwahl achten sollten

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 24 Sekunden

Seit dem 1.1.2013 will die Politik mit dem sogenannten Pflege-Bahr die private Pflegevorsorge ankurbeln: Wird ein förderfähiger Pflege-Bahr-Tarif mit einem monatlichen Beitrag von mindestens 10 Euro abgeschlossen, bezuschusst Vater Staat diese Pflegeversicherung jeden Monat zusätzlich mit 5 Euro. Ein wichtiger Schritt, denn Experten sagen den Deutschen einen dramatischen Anstieg an Pflegebedürftigen voraus.  

 zum Beitrag Ratgeber Pflege-Bahr: Worauf Verbraucher bei der Tarifwahl achten sollten
Auktionsergebnis Screenshoot Mercateo.de

Auktionsergebnis Screenshoot Mercateo.de

Mit der Echtzeit-Auktion wird die Online-Beschaffung revolutioniert

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 51 Sekunden

Mit der Weltneuheit Mercateo Auction präsentiert die führende europäische Beschaffungsplattform Mercateo einen revolutionären Preismechanismus für Katalogsortimente: Die neuartige Technologie bietet Lieferanten erstmals die Möglichkeit, die Preise individuell für jeden einzelnen Warenkorb exakt so weit zu senken, wie der Markt es erfordert. Der Kunde erhält vollautomatisch das beste Gesamtpaket aus den Konditionen Preis, Lieferzeit, Anzahl Lieferungen etc. zu vollständig dynamisierten Preisen. Das bietet einzigartige Chancen für leistungsfähige Lieferanten, und die Kunden profitieren bei jedem auktionierten Warenkorb von Konditionen, die bislang nur durch aufwendige Ausschreibungen zu erzielen waren. 

 zum Beitrag Mit der Echtzeit-Auktion wird die Online-Beschaffung revolutioniert
auch im Cafe oder Homeoffice läßt es sich gut arbeiten (c) 50stock.com

auch im Cafe oder Homeoffice läßt es sich gut arbeiten (c) 50stock.com

willkommenes, zusätzliches Einkommen – der Nebenjob

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 54 Sekunden

Immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland haben Mühe, ihren Lebensunterhalt mit dem Einkommen aus ihrem Arbeitsverhältnis zu bestreiten. Besonders eng wird es oft, wenn sich Nachwuchs einstellt. Dann muss meist an allen Ecken und Enden gespart werden, ein Familienurlaub ist vielfach nicht mehr drin. Kein Wunder, dass sich viele Menschen nach einem lukrativen Nebenverdienst umsehen.

 zum Beitrag willkommenes, zusätzliches Einkommen – der Nebenjob