0341-355408-12 info@familienfreund.de

Schlagwort: risikofaktoren

risikofaktoren


Dr. Kai Mehlhase, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in der HELIOS Klinik Rottweil (c) HELIOS Kliniken

Dr. Kai Mehlhase, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in der HELIOS Klinik Rottweil (c) HELIOS Kliniken

Die Schaufensterkrankheit kommt oft schleichend

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 15 Sekunden

Einige Schritte gehen, die neuen Uhren in der Auslage des Juweliers betrachten, ein Stück weiter schlendern bis vor das Modegeschäft gleich nebenan – Schaufensterbummeln lieben wir! Was aber, wenn dieses Gehen und Stehen im Alltag zur schmerzhaften Notwendigkeit wird? Schmerzen in den Beinen zwingen viele Menschen bereits nach kurzen Wegstrecken zum Innehalten. Warum diese Symptome ein ernsthaftes Warnsignal sind, erklärt Dr. Kai Mehlhase, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in der HELIOS Klinik Rottweil.Die im Volksmund als „Schaufensterkrankheit“ bezeichnete Krankheit verläuft schleichend:

 zum Beitrag Die Schaufensterkrankheit kommt oft schleichend
Bauarbeiter haben einen körperlich anstrengenden Beruf (c) piro4d / pixabay.de

Bauarbeiter haben einen körperlich anstrengenden Beruf (c) piro4d / pixabay.de

Suizidrisiko und Bedingungen am Arbeitsplatz verknüpft

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 36 Sekunden

Die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Klinikums rechts der Isar und Forscher aus der Arbeitsgruppe von Prof. Karl-Heinz Ladwig vom Helmholtz Zentrum München veröffentlichten vor einigen Tagen in der Fachzeitschrift Journal of Psychiatric Research ihre Befunde zur Forschung zu Suizidrisiko und ungünstigen Bedingungen am Arbeitsplatz.

 zum Beitrag Suizidrisiko und Bedingungen am Arbeitsplatz verknüpft
Stillen vom Baby (c) WerbeFabrik / pixabay.de.jpg

Stillen vom Baby, auch am Arbeitsplatz (c) WerbeFabrik / pixabay.de.jpg

Der Schwangerschaftsdepression davon spazieren

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 10 Sekunden

In einer neuen Studie erforschen Ärztinnen und Psychologinnen der Universitätsmedizin Leipzig eine neue Therapieform für adipöse, depressive Schwangere. Mit einer Kombination aus Bewegung und Psychotherapie bekämpfen die teilnehmenden Frauen ihre Krankheiten und können dadurch auch die Risiken für ihr Kind reduzieren. Für die Studie werden noch Probandinnen gesucht.

 zum Beitrag Der Schwangerschaftsdepression davon spazieren
Urlaub | Radtour (c) maik grabosch / pixelio.de

Urlaub | Radtour (c) maik grabosch / pixelio.de

Volkskrankheit Diabetes: Der Lebensstil entscheidet

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 4 Sekunden

Übergewicht gehört zu den größten Risikofaktoren von Diabetes. Besonders bauchbetontes Übergewicht schüttet Hormone aus, welche die Insulinempfindlichkeit der Zellen negativ beeinflussen und dafür sorgen, dass weniger Zucker aus dem Blut in die Zellen geschleust werden kann. So kommt es, dass der Blutzuckerspiegel steigt. Dennoch müssen Diabetes und seine Folgeerkrankungen kein besiegeltes Schicksal sein, denn der Lebensstil hat einen sehr großen Einfluss auf die Krankheit.

 zum Beitrag Volkskrankheit Diabetes: Der Lebensstil entscheidet

Wechseljahre: Leser fragen nach

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten, 6 Sekunden

Bei Frauen bedeuten vor allem die Wechseljahre einen Umbruch und manchmal Lustlosigkeit. In dieser Zeit stellt der Körper die Bildung der weiblichen Sexualhormone und die Produktion reifer Eizellen sukzessive ein. Aus dem Expertentelefon „Wechseljahre“ am 10.04.2014 haben wir für sie die Die wichtigsten Leserfragen zusammengefasst:

 zum Beitrag Wechseljahre: Leser fragen nach
Medizin Apothekenschrank (c) familienfreund.de

Medizin Apothekenschrank (c) familienfreund.de

Experteninterview mit Dr. med. Seifert-Klauss

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 44 Sekunden

Mit dem Alter kommen auch die Beschwerden. Wie bei einem gut gepflegten Auto kann man sich auch selbst fit halten und Altersbeschwerden vorbeugen, wenn man seine Risikofaktoren kennt und im Auge behält. Privatdozentin Dr. med. Vanadin Seifert-Klauss, Fachärztin für Gynäkologie, gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Oberärztin der Frauenklinik und Leiterin des Osteoporosezentrums, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität, München beantwortet im folgenden Beitrag Leserfragen zur Osteoporose ausführlicher.

 zum Beitrag Experteninterview mit Dr. med. Seifert-Klauss
Telefon (c) inproperstyle / pixabay.de

Telefon (c) inproperstyle / pixabay.de

Expertentelefon Osteoporose: Leser fragten nach

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten, 48 Sekunden

Immer wieder erreichen uns im Familienservice viele Fragen zu den unterschiedlichsten Themen. Zu Work-Life-Balance gehört alters- und situationsbezogen oft noch viel mehr als Kindererziehung und Altenpflege. Wer nicht als betreuter Mitarbeiter für sein soziales Umfeld konkret Fragen stellen kann, darf sich an dieser Stelle über die wichtigsten Fragen der Leser zum Expertentelefon „Osteoporose“ am 12.03.2014 freuen. Wir informieren hier an dieser Stelle unsere LeserInnen kostenfrei zu aktuellen und wiederkehrenden Themen rund um Gesundheit, Freizeit und Sport.

 zum Beitrag Expertentelefon Osteoporose: Leser fragten nach
Mann mit Kind macht Seifenblasen (c) dirk schelpe / pixelio.de

Mann mit Kind macht Seifenblasen (c) dirk schelpe / pixelio.de

Männer mit Brustkrebs: Urologen plädieren für Früherkennungsuntersuchung bei Risiko-Patienten

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 29 Sekunden

Es spricht sich allmählich herum: Brustkrebs ist keine reine Frauenkrankheit. Heute erkranken jedes Jahr bis zu 600 Männer in Deutschland an einem Mammakarzinom. Oft werden erste Anzeichen der Krankheit von Männern – auch mangels Wissen, dass sie überhaupt an Brustkrebs erkranken können – lange ignoriert, sodass der Tumor häufig erst spät und mit schlechteren Heilungsaussichten entdeckt wird. Deshalb fordert die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) Männer zu regelmäßiger Selbstkontrolle auf.

 zum Beitrag Männer mit Brustkrebs: Urologen plädieren für Früherkennungsuntersuchung bei Risiko-Patienten
Der Herbst kommt und das Auto muss in die Werkstatt (c) Aka / pixelio.de

Der Herbst kommt und das Auto muss in die Werkstatt (c) Aka / pixelio.de

Pannenrisiko senken: Vor langen Fahrten das Auto durchchecken lassen

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 47 Sekunden

Lange Autofahrten können für den eigenen Pkw schnell zur Belastungsprobe werden. Schlimm ist es, wenn sich Pannen während einer Urlaubsfahrt ereignen. Gerade für Familien kann solch eine Situation sehr stressig werden. Daher ist es sinnvoll, das Fahrzeug vor Abreise nochmals vom Experten durchsehen zu lassen. 

 zum Beitrag Pannenrisiko senken: Vor langen Fahrten das Auto durchchecken lassen
Arztbesuch | Aufklärungsgespräch (c) sparkie / pixelio.de

Arztbesuch | Aufklärungsgespräch (c) sparkie / pixelio.de

Diagnose: Tuberkulose!

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 8 Sekunden

Tuberkulose oder auch kurz TBC: für viele eine Krankheit längst vergangener Zeiten oder ferner Länder. Dass aber auch in Deutschland die Infektionskrankheit noch immer lebensbedrohlich sein kann, hat im vergangenen Jahr der Fall der in Hannover-Linden tot aufgefunden Frau vor Augen geführt. Anlässlich des jährlichen Welt-Tuberkulosetags am 24. März weist das Gesundheitsamt der Region Hannover darauf hin, dass das Risiko, das von TBC ausgehen kann, nicht unterschätzt werden darf. 

 zum Beitrag Diagnose: Tuberkulose!