Der Arbeitsplatz muss nicht immer ein Schreibtisch sein (c) familienfreund.de

Berufsorientierung in der Praxis: Schau rein! In Dein Traum-Unternehmen.

Wie geht es nach der Schule weiter? Die Entscheidung für einen Beruf ist nicht leicht und wird nicht von heute auf morgen getroffen. Besonders die Eltern sind gefragt, ihre Kinder bei dem schwierigen Prozess der Berufswahl zu begleiten. Doch die Rolle des Ratgebers ist für Mütter und Väter nicht immer einfach. Die Initiative Schau rein! informiert deshalb Eltern und Kinder über das Thema Berufsorientierung und unterstützt bei der Entscheidung über den weiteren Lebensweg.

weiterlesen
Im Urlaub und auf Reisen gibt es viel zu entdecken.

Kultusministerium vergibt Stipendium für Schulbesuch im Ausland

Das Sächsische Staatsministerium für Kultus vergibt jährlich Stipendien für einen vierwöchigen Schulbesuch im Ausland. In Zusammenarbeit mit Experiment e.V. sind Schulbesuche Frankreich, Tschechien, den USA, Kanada und im Vereinigten Königreich möglich.

Ziel des Programms ist, dass die Stipendiaten vier Wochen lang die Schule in einem Land besuchen, dessen Sprache sie im Unterricht erlernen. Dabei ist unerheblich, ob die Sprache a…

weiterlesen
Karte von Sachsen (c) familienfreunde.de

Förderung von Familienurlaub in Sachsen wegen geringem Einkommen

Dieser Eintrag ist Teil 1 von 9 in der Serie Zuschuss zum Familienurlaub

Planen Sie auch schon Ihren nächsten Familienurlaub? Vielen Familien in Sachsen fehlt das nötige Geld für einen Urlaub mit der Familie. Manche Kinder waren noch nie gemeinsam mit den Eltern im Urlaub. Aus diesem Grund wurde – nicht nur in Sachsen – eine Förderung von Familienurlaub, insbesondere bei geringem Einkommen geschaffen. Im Beitrag erfahren Sie alles wichtige und natürlich die Voraussetzungen, um die Zuschüsse in Anspruch nehmen zu können.

weiterlesen
Christkind und Krippe in München (c) christophmeinersmann / pixabay.de

Deine Weihnachtsfeier in München oder der ganzen Welt

Über Weihnachten, die besinnliche Zeit davor und den Jahreswechsel im Anschluss hat die Redaktion in den Magazinen für Arbeitgeber, Dienstleister und betreute Mitarbeiter viel geschrieben. Mal ging es um die Verhinderung von Stress durch kleine und große Tipps. Andere drehten sich um gesundheitliche Risiken durch falsche Ernährung. Und ganz positiv wurde in 2010 und 2011 mit den Kalendertürchen der weihnachtliche Speiseplan etwas abwechlungsreicher gemacht. Selbstverständlich spielten auch der Winter und seine Herausforderungen durch Kälte eine Rolle.

weiterlesen
familienfreundlichstes Unternehmen Dresdens (c) dresden.de

Elternbeiträge in Dresden für Kindertageseinrichtungen

Voraussichtlich am 17. März 2016 wird der Stadtrat über die neuen Elternbeiträge in Dresden entscheiden. Eine entsprechende Beschlussvorlage (Nr. V0860/15) wurde am 6. Januar an die Gremien des Stadtrates weitergeleitet. Die Beiträge sollen sich für die Eltern ab 1. September 2016 im Vergleich zu 2015 um durchschnittlich 1,5 Prozent ändern. Im selben Maß änderten sich 2014 auch die Betriebskosten der Einrichtungen in kommunaler und freier Trägerschaft, nach denen sich die Beitragsberechnung für 2016 richtet.

weiterlesen
Reise | Elbe in Dresden (c) familienfreund.de

Dresden ist Geburtenhauptstadt

Dresden ist auch im Jahr 2014 wieder die geburtenreichste Großstadt mit mehr als 400 000 Einwohnern und somit Geburtenhauptstadt. Laut Statistischen Landesamts wurden im vergangenen Jahr insgesamt 6 300 Lebendgeborene in Dresden verzeichnet. Das entspricht 1 175 Geburten auf 100 000 Einwohner. „Diese Zahlen zeigen deutlich, dass Dresden auch weiterhin ein attraktiver Lebensort für Familien ist“, fasst Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden, das Ergebnis zusammen.

weiterlesen
Paragraph | Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand (c) geralt / pixabay.de

OLG Dresden: Kein Schadenersatz für Verdienstausfall bei fehlendem Kinderbetreuungsplatz

Der für Amtshaftungsansprüche zuständige 1. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Dresden hat mit seinem Urteil vom 26. August 2015 die Klagen von drei Müttern abgewiesen, die von der Stadt Leipzig Schadenersatz für Verdienstausfall begehren, weil ihre Kinder nicht mit Vollendung des ersten Lebensjahres einen Betreuungsplatz in einer Kindertageseinrichtung erhalten hatten.

weiterlesen
Fahrradsattel (c) Thomas Böttiger / pixelio.de

Auf das Rad, fertig, los! Mit Fahrradpass gegen Diebstahl

Neben all den Vorteilen, die das Rad fahren so mit sich bringt, sollte aber auch daran gedacht werden, dass mit Eröffnung der Fahrradsaison auch die Fahrraddiebe vermehrt Ausschau nach lohnenswerter Beute halten. Die aktuelle Polizeiliche Kriminalstatistik für den Freistaat Sachsens belegt, dass im Jahr 2013 insgesamt 20 346 Fälle gestohlener Fahrräder bekannt wurden, was 518 Diebstahlfälle mehr als im Jahr 2012 sind. Eine Steigerung von 2,6 Prozent.

weiterlesen
Kinder | 5 in der Gruppe (c) S.Hofschlaeger / pixelio.de

Neurofeedback: Gedanken lassen Flugzeuge in den Himmel steigen

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden verstärkt ihre Forschungsaktivitäten im Bereich der Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) und bietet ab sofort Neurofeedback als innovative Therapie für ADHS-Patienten an. Dabei ist es Klinikdirektor Prof. Veit Rößner gelungen, einen ausgewiesenen Experten auf dem Gebiet der kognitiven Neurophysiologie zu gewinnen: Neurofeedback ist das Spezialgebiet des zum Herbst 2013 berufenen Prof. Christian Beste. Bei dieser innovativen, erstmals in der Region angebotenen Therapie lernen die Kinder und Jugendlichen, ihre Gedanken gezielt einzusetzen, um sich besser zu konzentrieren und zu entspannen. Hierfür steht der Klinik ab sofort ein spezielles Gerät zur Verfügung, mit dem die Patienten ihre Hirnströme zum Steuern eines Computerspiels nutzen können.

weiterlesen
Logo MINT Netzwerk Leipzig

7. MINT-Tag am 3. April 2014

MINT-Bildung ist die Grundlage für das Geschäftsmodell Deutschland mit seinem starken Industriefokus und Basis für Wohlstand und Teilhabe der Bürgerinnen und Bürgern in einer durch Technologie geprägten Welt. Die Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes hängt im Kern von der technologischen Leistungsfähigkeit der deutschen Unternehmen ab, die in vielen Bereichen Weltmarktführer sind. MINT Zukunft schaffen engagiert sich für die Verbesserung der MINT-Bildung in Schulen und Hochschulen, für die Stärkung der MINT-Gründerkultur und damit für die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit der Unternehmen. In diesem Kontext wird am 3. April 2014 der 7. MINT-Tag durch die Stadt Leipzig und das MINT-Netzwerk Leipzig ausgetragen.

weiterlesen