Facebook Zaehlpixel
0341-355408-12 info@familienfreund.de

Schlagwort: Senioren

Umgangssprachlich werden ältere Menschen ab einer bestimmten Altersgrenze als Senioren bezeichnet. Über diese Altersgrenze gibt es aber weder von der Politik, noch der Justiz oder der Gesellschaft eine Festlegung. In vielen Fällen wird das Renteneintrittsalter als Grenze zur Zugehörigkeit verwendet, teilweise aber auch 55+, 60+ oder ähnliches.


Kind liest vor (c) M. Muchow / pixelio.de

Pauschalbeträge in der Vollzeitpflege erhöht

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 38 Sekunden

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. ist das gemeinsame Forum von Kommunen und Wohlfahrtsorganisationen sowie ihrer Einrichtungen, der Bundesländer, der privatgewerblichen Anbieter sozialer Dienste und von den Vertretern der Wissenschaft für alle Bereiche der Sozialen Arbeit, der Sozialpolitik und des Sozialrechts. Er begleitet und gestaltet durch seine Expertise und Erfahrung die Entwicklungen u.a. der Kinder-, Jugend- und Familienpolitik, der Sozial- und Altenhilfe, der Grundsicherungssysteme, der Pflege und Rehabilitation. Der Deutsche Verein wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

 zum Beitrag Pauschalbeträge in der Vollzeitpflege erhöht

berufliche Mobilität als Pendler (c) unsplash / pixabay.de

Leipzig: Kostenlose Schulung für ältere Kraftfahrer

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 54 Sekunden

Senioren sind oft unsicher im Strassenverkehr. Bei vielen älteren Verkehrsteilnehmern liegt die letzte Verkehrsschulung schon Jahrzehnte zurück. Vieles hat sich seitdem verändert und sei es nur die Menge an Kraftfahrzeugen welche auf deutschen Straßen tagtäglich unterwegs sind. Aber auch die Verkehrsregeln und Verkehrszeichen sind vielen Senioren nicht mehr so präsent wie früher.

 zum Beitrag Leipzig: Kostenlose Schulung für ältere Kraftfahrer

Seniorin macht Verschnaufpause auf Bank (c) Jerzy Sawluk / pixelio.de

Seniorensicherheitsberater im Neuen Rathaus ausgezeichnet

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 43 Sekunden

Die zehn Seniorensicherheitsberater/-innen des Kommunalen Präventionsrates Leipzig (KPR) wurden heute bei einem Empfang im Neuen Rathaus von Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Seit dem Jahr 2011 stehen die Seniorinnen und Senioren im Alter zwischen 67 und 83 Jahren für Seniorentreffs, Vereine und andere interessierte Seniorengruppen als Berater zur Verfügung.

 zum Beitrag Seniorensicherheitsberater im Neuen Rathaus ausgezeichnet

das etwas andere Jugend- und Kinderzimmer (c) ssabyo77 / pixabay.de

Neues aus dem Haus Steinstraße e. V.

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 54 Sekunden

Willkommen im Haus Steinstraße e.V., dem Verein der sich im Leipziger Süden auf Durch­füh­rung kul­tur­päd­ago­gi­scher An­ge­bote für Kin­der, Ju­gend­li­che, Er­wach­sene und Se­nio­ren spezialisiert hat. Zahlreiche Kurs­an­ge­bote in den Werk­stät­ten Thea­ter, Tanz, Mu­sik, Ma­le­rei, Gra­fik, Buch­druck, Ke­ra­mik so­wie Neue Me­dien laden zum Mitmachen ein. Ganz­jäh­ri­ge Kul­tur­pro­jekte wid­men sich ein­zel­nen The­men, die durch Kurse, Schul­pro­jekte, Work­shops, Ver­an­stal­tun­gen und Fe­ri­en­an­ge­bote viel­fäl­tig und werk­stattüber­grei­fend für alle Al­ters­grup­pen er­fahr­bar wer­den. In Zu­sam­men­ar­beit mit Schu­len und Kin­der­gär­ten werden regelmäßig Pro­jek­t­an­ge­bote in den vorhandenen Werk­stät­ten durchgeführt. Seit 2007 sind wir of­fi­zi­el­les Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­haus im Ak­ti­ons­pro­gramm des Bun­des und set­zen uns mit un­se­ren An­ge­bo­ten ver­stärkt für ein Mit­ein­an­der der Ge­ne­ra­tio­nen ein.

 zum Beitrag Neues aus dem Haus Steinstraße e. V.

Rente - Geldscheine (c) Wilhelmine Wulff_All Silhouettes / pixelio.de

Steuerpflichtig nach Rentenerhöhung

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 9 Sekunden

In vielen Unternehmen werden MitarbeiterInnen in Kürze ein neues Thema im Pausenraum haben – nämlich den Brief des Finanzamtes, den ihre Mutter oder der Vater ins Haus bekommen hat. Denn mit der Rentenerhöhung zum 1. Juli 2016 werden nach diesem Artikel 160.000 Rentner – also ihre Mütter und Väter – wieder steuerpflichtig.

 zum Beitrag Steuerpflichtig nach Rentenerhöhung

Spielplatz Holz (c) familienfreund.de

Spaß und Begegnungen durch freiwilliges Engagement

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 14 Sekunden

Der Bericht zum Deutschen Freiwilligensurvey 2014 liegt vor. Der wichtigste Befund lautet: Im Jahr 2014 engagieren sich 43,6 Prozent der Wohnbevölkerung in Deutschland ab 14 Jahren freiwillig – das entspricht 30,9 Millionen Menschen. Die Motive für freiwilliges Engagement sind Spaß und Begegnungen mit anderen.

 zum Beitrag Spaß und Begegnungen durch freiwilliges Engagement

Kamera (c) familienfreund.de

Die Angst vor der Angst und ihre Auswirkungen

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 9 Minuten, 54 Sekunden

Die Angst ist ein Gefühl, welche sich normalerweise in bedrohlichen für uns nicht einschätzbaren Situationen äußert. Angst an sich unterscheidet sich in objektunbestimmteund objektbezogene Angst. Warum Angst uns manchmal so beherrscht, dass wir sie nicht mehr allein überwinden können, wird seit Jahrhunderten behandelt und erforscht. Mittlerweile sind zumindest die Liste der möglichen Phobien extrem lang.

 zum Beitrag Die Angst vor der Angst und ihre Auswirkungen

Dass Kinder sich an den Kosten für die Pflege ihrer Eltern beteiligen müssen, wird von vielen falsch eingeschätzt. Foto: djd/www.deutsche-privat-pflege.de

Will man seine Eltern wirklich pflegen?

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 55 Sekunden

Seine Schwiegereltern oder Eltern im Alter oder im Falle einer Pflegebedürftigkeit zu pflegen, ist oft eine Herausforderung. Nachdem man jahrelang unabhängig voneinander gelebt hat, ist es nicht leicht, sich plötzlich wieder aufeinander einzustellen. Gerade wenn es den Senioren nicht gut geht, müssten die Kinder, sofern sie die Pflege übernehmen, in ihrem eigenen Alltag unter Umständen viele Abstriche machen. Oft auch in wirtschaftlicher Hinsicht, etwa weil man seine Berufstätigkeit reduzieren oder gar aufgeben muss. Vielen stellt sich daher die Frage: „Will ich meine Eltern wirklich pflegen? Schaffe ich das überhaupt?“

 zum Beitrag Will man seine Eltern wirklich pflegen?

Rente - Geldscheine (c) Wilhelmine Wulff_All Silhouettes / pixelio.de

Pflegekosten für ihre Eltern: Billigst-Unterbringung geht nicht

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 2 Sekunden

Das deutsche Sozialsystem ermöglicht Versorgung über Generationen hinweg. So ist es die natürlichste Pflicht der leiblichen Eltern sich um ihre Kinder zu kümmern und sie auch finanziell zu versorgen. Ebenso wiederrum und da lassen Urteile keinen Zweifel müssen sich die leiblichen Kinder im Fall der Pflegebedürftigkeit ihrer Eltern an den Pflegekosten beteiligen.

 zum Beitrag Pflegekosten für ihre Eltern: Billigst-Unterbringung geht nicht

Ampelmännchen Plätze frei (c) familienfreund.de

Fördermittel für Randzeitenbetreuung und flexiblere Öffnung

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 5 Sekunden

Randzeitenbetreuung kommt nun ab 2016 bis 2018 direkt aus dem Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend (BMFSFJ). Das Interessenbekundungsverfahren für das Bundesprogramm „KitaPlus“ läuft bereits seit dem 3. September 2015. Einziges Novum ist dabei, dass sich sowohl Träger von Kindertagesstätten als auch Kindertagespflegepersonen bewerben können. Es gibt zukünftig Fördermittel für Randzeitenbetreuung und flexiblere Öffnung.

 zum Beitrag Fördermittel für Randzeitenbetreuung und flexiblere Öffnung