Taschengeld: Eine Kreditkarte für Ihr Kind schafft mehr Freiheit

Die Entscheidung eine Kreditkarte für Ihr Kind anzuschaffen, treibt Ihnen als Eltern sicher viele Fragen ins Gesicht. Jedoch kann Ihr Kind den richtigen Umgang mit dem eigenen Geld am Besten lernen, wenn Sie auch Möglichkeiten zum Verwalten, Sparen und Ausgeben anbieten bzw. erklären. Wahrscheinlich wird Ihr Kind Sie um ein Konto bzw. eine Bankkarte oder Kreditkarte bitten vor allem, um online und offline einfacher zurecht zu kommen.

weiterlesen
Geldrolle (c) Alexander Klau / pixelio.de

Wieviel Taschengeld für Kinder und Jugendliche?

Kinder sollten schon früh an den Umgang mit Geld gewöhnt werden. Aber wieviel Geld in welchem Alter sollten Kinder bekommen? Oder aus Kindersicht: Erhalte ich eigentlich genug Taschengeld von meinen Eltern? Diese Fragen beantwortete ein praktischer Taschengeldrechner im Internet. Diese Funktion übernimmt nun die Tabelle mit den empfohlenen Taschengeldhöhen in Anlehnung an die Empfehlungen der Jugendämter.

weiterlesen
Schülerinnen in Kanada (c) Praktikawelten

Die 10 besten Tipps für den High School Aufenthalt in Kanada

Tosende Wasserfälle, schneebedeckte Berge, tiefdunkle Wälder: Das ist Kanada. Weite Prärien, einmalige Nationalparks, lebhafte Metropolen: Auch das ist Kanada. Shopping-Paradies, Schmelztiegel für Kulturen und Sprachen: Und auch das ist Kanada. Nur wenige Länder auf der ganzen Welt vereinen spektakuläre Naturschauspiele, endlose Weite und vielfältige Kultur so sehr wie das große Land nördlich der Vereinigten Staaten von Amerika. Ein Flug von der Ostküste an die Westküste führt über die spektakulären Rocky Mountains und offenbart einen atemberaubenden Blick auf zerklüftete Schluchten und schneebedeckte Weiten. Allein die Flugdauer von rund vier Stunden macht deutlich, wie enorm die Ausmaße des riesigen Landes sind. Und genau dieses unglaubliche Land bietet sich für einen Aufenthalt an einer High School an. Durch einen Schüleraustausch lernst Du Land und Leute innerhalb kürzester Zeit kennen, Du optimierst Deine Sprachkenntnisse, und Du genießt eine Zeit fernab von der Heimat, die Du später nicht mehr vermissen möchtest. Was also musst Du wissen, wenn Du Dich für einen High School Aufenthalt in Kanada interessierst?

weiterlesen
Familienfreundin © matka_Wariatka - Fotolia.com

Was sich beim Aupair-Recht im Juli 2013 geändert hat

Aupairbetreuung ist eine nicht öffentlich geförderte Betreuungsform von Kindern durch ausländische Jugendliche. Diese erhalten als Gegenleistung für ihre Arbeit Taschengeld sowie Kost und Logis. Im Juli 2013 sind Änderungen des Gesetzgebers im Aupair-Recht eingetreten, die wir nachfolgend erläutern möchten. Bei konkreten Fragen als im Familienservice betreuter Mitarbeiter nutzen Sie bitte den Familienruf. Für andere Fragen steht auch die Kommentarfunktion zur Verfügung.

weiterlesen
Zeit ist Geld - erst recht bei der Familie (c) alexas_fotos / pixabay.de

Trotz Wirtschaftskrise rosige Zeiten für Kinder in Deutschland

Ein Blick in die Einkaufspassagen und -straßen deutscher Innenstädte zeigt eine große Anzahl Kinder und Jugendlicher. Viele machen richtigen und echten Umsatz und das schon mit dem Taschengeld oder dem ersten eigenen Lohn aus Ferienjob. Dabei bezahlen sie bar aber auch schon mit (Kredit-)karte. 

weiterlesen
Taschengeld und mehr - (c) geldundhaushalt.de

Juli 2013: Unsere Kinder haben so viel Taschengeld wie noch nie!

Die 6- bis 12-jährigen Kinder in Deutschland haben in diesem Jahr 2,7 Milliarden Euro eingenommen. Dies sind 500 Millionen Euro, also 23%, mehr als im Jahr 2012. Das ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Studie, die das Münchner Meinungsforschungsinstitut iconkids & youth bei insgesamt 703 6- bis 12-Jährigen in Deutschland durchgeführt hat. 

weiterlesen
Mädchen (c) S. Hofschlaeger / pixelio.de

Kinder als wichtige Zielgruppe fürs Familienmarketing

Hinter dem Begriff Familienmarketing verbirgt sich nichts anderes als eine durchdachte Werbestrategie, um das Kaufverhalten von Familien bevorzugt mit Kindern zu beeinflussen. Daran ist nichts verwerfliches. Viele Familien freuen sich über familienorientierte Dienstleistungen und Angebote und kaufen gern, wenn nicht sogar lieber, wenn Familienfreundlichkeit angezeigt wird. Entscheider beim Familieneinkauf jeglicher Art sind oft nicht die Eltern sondern deren Entscheidung wird maßgeblich von der Meinung der Kinder beeinflusst.

weiterlesen
Ferien in den Strand geschrieben (c) rainer sturm / pixelio.de

Ferienjobs: Was Schülerinnen und Schüler beachten sollten

Die Sommerferien stehen vor der Tür – und für viele Schülerinnen und Schüler beginnt damit die Zeit der Ferienjobs. Sie helfen, das Taschengeld aufzubessern und gewähren frühzeitig Einblicke in die Arbeitswelt. Die DGB-Jugend gibt Tipps, damit alles gut läuft.

weiterlesen
Geldrolle (c) Alexander Klau / pixelio.de

Ein regelmäßiges Taschengeld fördert den Umgang mit Geld

Kinder verstehen in einem bestimmten Alter noch nicht, was sparen überhaupt bedeutet. Dennoch kann man sie schon früh an den Umgang mit Geld heranführen. Die beste Möglichkeit dafür ist zum einen das Sprechen darüber, zum anderen aber auch das Aushändigen von Geld – in Form von Taschengeld.

weiterlesen
Taschengeld und mehr - (c) geldundhaushalt.de

Tipps: Kindern den Umgang mit Geld näherbringen

Besonders den Jüngsten fällt es oftmals schwer, den Wert einzelner Gegenstände einzuschätzen. Gehen sie dann unachtsam mit dem teuren Spielzeug um, so ärgert dies vor allem diejenigen Eltern, die für den Kauf von Eisenbahn, Puppe und Co. sparen müssen. Tatsächlich liegt es an den Eltern selbst, ihren Kindern mit den passenden Mitteln den Umgang mit Geld zu vermitteln. 

weiterlesen