0341-355408-12 info@familienfreund.de

Schlagwort: Work & Travel


Kein Spiel! Der Weg in die Selbstständigkeit (c) pcdazero / pixabay.de

Kein Spiel! Der Weg in die Selbstständigkeit (c) pcdazero / pixabay.de

Vom Tellerwäscher zum Geschäftsführer… Wieso entscheiden sich Mitarbeiter für den Weg in die Selbstständigkeit?

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 56 Sekunden

Janine May (BlueChair) erzählt über ihren Weg in die Selbstständigkeit.

Hier sitze ich nun: im ICE von Frankfurt nach Leipzig und hatte einen erfolgreichen Messetag auf der IMEX. Für mich ist das mittlerweile wie ein Klassentreffen. Man fährt in eine andere Stadt und trifft viele alte Kollegen und Freunde wieder und jeder fragt, was machst du jetzt eigentlich und wie bist du dazu gekommen?

 zum Beitrag Vom Tellerwäscher zum Geschäftsführer… Wieso entscheiden sich Mitarbeiter für den Weg in die Selbstständigkeit?
Familie und Beruf | Work-Life-Balance (c) familienfreund.de

Familie und Beruf | Work-Life-Balance (c) familienfreund.de

Was genau versteht man unter dem Begriff Work-Life-Balance?

/ 4 Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 21 Sekunden

Um den Inhalt des Begriff Work-Life-Balance aus Sicht der Gründer und Gesellschafter der familienfreund KG darstellen zu können, muss ich etwas ausholen.

Wir schreiben 2015 und die familienfreund KG ist im 10. Jahr ihres Bestehens. Ganz am Anfang stand das Wissen um die vielen Fragen und Informationen bei der Vereinbarkeit von Kind und Beruf. Im Prozess der Konzepterarbeitung wurde von den Gründern festgestellt, dass auch in den anderen Lebensphasen vergleichbare Situationen, sprich ein nahezu unüberschaubarer Dschungel an Dienstleistern und Informationen, bestehen.

 zum Beitrag Was genau versteht man unter dem Begriff Work-Life-Balance?
kind schaut aus einer luke (c) Dirk Schröder, Springe / pixelio.de

kind schaut aus einer luke (c) Dirk Schröder, Springe / pixelio.de

15.03.2007 Der Gläserne Leipziger kommt

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 4 Sekunden

Endlich ist es geschafft. Die Verwaltung der Stadt Leipzig unter Ex-Jugendbeigeordnetem Jung hat das seit 5 Jahren in Plänen existierende Konzept eines zentralen Informations- und Buchungssystem auf den Weg gebracht. Es soll lt. Brigitte Blattmann, Amtsleiterbereich Jugendamt, spätestens im Herbst am Start sein. Eine Kooperation mit 10 von 61 Freien Trägern ist jetzt schon sicher. 

 zum Beitrag 15.03.2007 Der Gläserne Leipziger kommt
Work-Life Balance Index 2012 - REGUS.de

Work-Life Balance Index 2012 - REGUS.de

Noch ein Work-Life Balance Index

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 37 Sekunden

Über die Zukunft zu arbeiten bzw. wie wir in Zukunft arbeiten wird an vielen Stellen und in unterschiedlichen Formen geforscht, diskutiert und philosophiert. Beim täglichen Surfen im weltweiten Netz sind wir auf den REGUS Work-Life Balance Index aufmerksam geworden. Vergleichbar mit Untersuchungen von Gallup (Link) hat Regus 16.000 Beschäftigte in 80 Ländern zur eigenen Work-Life Balance befragt und die Ergebnisse in einer Infografik und die Studie in einer Slideshare-Präsentation veröffentlicht.

 zum Beitrag Noch ein Work-Life Balance Index
Logo iaq.uni-due.de

Logo iaq.uni-due.de

IAQ-Studie zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben in Europa

/ 1 Kommentar /   Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 46 Sekunden

Die Kluft zwischen den Arbeitszeiten der Geschlechter bleibt tief: Männer in Deutschland arbeiten im Durchschnitt 40,3 Wochenstunden, Frauen 32,3 Stunden. Mit einem Unterschied von knapp 8 Stunden nimmt Deutschland einen der Spitzenplätze in Europa ein, nur in den Niederlanden, Großbritannien und Irland ist das Ausmaß der Arbeitszeitunterschiede noch höher. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen (UDE). 

 zum Beitrag IAQ-Studie zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben in Europa
Lanceo.de - Balanceorientierte Leistungspolitik

Lanceo.de - Balanceorientierte Leistungspolitik

trendanalyse zu work-life balance und leistungspolitik erschienen

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 4 Sekunden

das verhältnis von arbeit und leben stellt sich für viele beschäftigte als problematisch dar – nicht nur, wie oft unterstellt wird, für erwerbstätige mütter. die arbeit frisst oft so viel zeit und nerven, dass für das privatleben nicht mehr genug übrig bleibt. in den betrieben ist inzwischen angekommen, dass so etwas auch auf die arbeit selbst zurückschlägt: nicht nur die beschäftigten „haben ein problem“, auch die unternehmen. um abhilfe zu schaffen, muss der zusammenhang von work-life balance und betrieblicher leistungspolitik thematisiert werden. dies sind erste ergebnisse einer trendanalyse des forschungsprojekts „lanceo – balanceorientierte leistungspolitik“. 

 zum Beitrag trendanalyse zu work-life balance und leistungspolitik erschienen
Utensilien Schreibtisch (c) erbs55 / pixabay.de

Utensilien Schreibtisch (c) erbs55 / pixabay.de

Praktikum in China bei der Regierung

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 4 Sekunden

Philipp Neumann sitzt zwischen Sichtschutzwänden an einem weißen Schreibtisch im Bürostuhl und bastelt an einer Internetseite. Nichts in seiner direkten Umgebung deutet darauf hin, dass er nicht in Deutschland, sondern in China ist. Der 20-Jährige aus Langenau hat eine Praktikumsstelle in Peking und arbeitet für die chinesische Regierung. Zusammen mit seinen Kollegen gestaltet er den offiziellen Webauftritt für Ausländer namens www.ebeijing.gov.cn, hilft beim Design, fotografiert und schreibt Texte.

 zum Beitrag Praktikum in China bei der Regierung
Internet | Browser (c) Markus Hein / Pixelio.de

Internet | Browser (c) Markus Hein / Pixelio.de

wieviel privates ist gut am arbeitsplatz?

/ Keine Kommentare /   Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 19 Sekunden

wieviel privates ist gut am arbeitsplatz? dieser frage gehen in bezug auf die nutzung des beruflichen rechners für private zwecke, wie etwa das surfen im netz, dem versenden von mails oder dem benutzen von messengern nicht selten auch gerichte nach. unverhältnismäßige private nutzung des pc’s am arbeitsplatz lenkt ja nicht nur den mitarbeiter von seinen aufgaben ab, sondern kann sowohl ihr unternehmen für hacker angreifbar machen, als auch beim (vorrats-)daten speichern ein großes problem verursachen, denn dann kommen zu den unternehmensdaten auch noch die privaten hinzu, die sie dann ebenfalls 10 jahre oder länger mitlagern.

 zum Beitrag wieviel privates ist gut am arbeitsplatz?